traut sich nicht bescheid zu sagen im kiga...pipi!

hallo ihr!

sophie ist 3,4 jahre alt und tagsüber trocken, seit sie 1,10 jahre alt ist (von alleine). sie hat aber schon immer schwierigkeiten gehabt, jemand anderem als meinen mann und mir bescheid zu geben, wenn sie muss bzw. hilfe braucht. inzwischen geht sie zuhause komplett alleine.

sie geht seit 2 monaten in einen waldkindergarten und ist dort die ersten paar tage auch alleine hinter den busch gegangen, weil sie sich nicht getraut hat, bescheid zu sagen. jetzt will sie nicht mehr alleine gehen und erwartet von der erzieherin (die wirklich superlieb & besorgt ist), dass diese erahnt, wann sophie muss. "erahnt" sie es nicht, macht sophie pipi in die hose. die erzieherin zieht sie dann (sofern sie es merkt wg. buddelhose) um, manchmal 2 x am vormittag. ich habe mit der erzieherin gesprochen und sie meinte, es dauere einfach ein bisschen, bis sophie vollkommenes vertrauen geschöpft hat. es mache ihr nichts aus, die hosen zu wechseln (bzw. zu helfen). eine hochzieh-windel hält sie nicht für den richtigen weg.

nun überlege ich aber schon, ob ich ihr so eine windel wieder ummache, auch wenn sophie bisher noch nicht krank geworden ist (erkältung oder blasenentzündung etc.). oder wäre das ein rückschritt?

was würdet ihr tun?

schimpfen, fragen, mit etwas süßem locken - hat alles nicht gefruchtet. sie sagt immer wieder, dass sie nicht bescheid sagen mag.

lg

julia mit sophie & paulina

1

Hallo!

André war in den ersten KiGa-Monaten ähnlich. Er hat sich nicht getraut, Bescheid zu sagen und da ist es manchmal daneben gegangen. Dazu kommt, dass er sowieso eine Sprachentwicklungsverzögerung hat, aber auch Wörter die er kann, in den ersten Monaten im KiGa nicht gesagt hat.
Alleine auf die Toilette zu gehen, war zuhause kein Problem, aber im KiGa hat er sich erst nicht getraut.

Andrés Erzieherinnen haben ihn regelmäßig gefragt bzw. ihn dran erinnert, zur Toilette zu gehen. Das hat ganz gut geklappt. Da André nicht Bescheid sagen wollte/konnte, hat sich die Erzieherin mit André geeinigt, dass er zu ihr geht und ihr am Hosenbein zuppelt. Das klappt manchmal auch ganz gut.
Mittlerweile geht er alleine. Es kommt allerdings vor, dass seine beste KiGa-Freundin ihn nicht aus dem Raum lassen möchte und André dann vor Verzweiflung anfängt zu weinen. Das Mädchen denkt dann immer, dass er zu Mama möchte, dabei möchte er nur zur Toilette gehen... Aber das kennen die Erzieherinnen jetzt ja schon und "rettten" ihn ;-)

Wir haben mit der Erzieherin abgesprochen, keien Windeln zu nutzen und auch sonst das Thema auf sich beruhen zu lassen, bis es sich von alleine entwickeln (also weder schimpfen, belohnen o.ä.). Es hat giut geklappt und es ist schon lange nichts mehr daneben gegangen.

Vielleicht können die Erzieherinnen Deine Tochter einfach ab und zu dran erinnern, Pipi zu machen, auch wenn sie in dem Moment nicht so aussieht, als ob sie müsste.

LG Silvia

2

genau das gleiche Problem hatten wir hier auch.

Bei uns im kiga gehen sie 2x die woche in den wald.
Meine Tochter konnte und kann bis heute nicht alleine Pipi machen draußen #schwitz.


wir haben dann mit der erzieherin gesprochen und sie hat meiner Tochter versichert, dass sie ruhig bescheid sagen kann und das ihr dann jemand hilft. das wäre gar kein problem.

es dauert einfach, bis die Kinder wirklich vertrauen haben zu den Erzieherinnen.
Bis heute geht meine Tochter nur mit ihrer lieblingserzieherin. Ist die mal nicht da, geht es in die Hose :-(.

LG KAthrin mit den Zwillis Nico und Annabell + Leonie + #bay-boy 36+0 #freu

3

Hallo!

Wenn sie sich wirklich nur nicht sagen traut, dann finde ich den Tipp mit Hose zuppeln ganz gut. So haben wir das hier auch mit den Erziehern abgemacht. Meine Tochter traut sich für das große Geschäft nicht Bescheid zu sagen.

Das gilt natürlich nur, wenn sie überhaupt mit jemand "Fremden" gehen würde, es sich halt nur nicht traut es zu äußern...

Liebe Grüße und alles Gute!

4

Hallo Julia,

vereinbar doch einfach mit der Erzeiherin, dass sie Sophie einfach mal öfter fragt ob sie Pipi muss. Ich denke mit der Zeit wird sich das Ganze dann einspielen. Wenn Sophie sich nicht traut Bescheid zu sagen, kann die Erzieherin ja "auf gut Glück" einfach mal probieren ob Pipi kommt. Das funktioniert bei Julia meistens ganz gut.

Liebe Grüße
Heike mit Julia Sophie (3 Jahre) und Henning (16 Monate)

Top Diskussionen anzeigen