Bei Rückfall wieder Windel um ??? Ich bin ratlos!

Guten Morgen,
obwohl ich ja schon fünf Kinder habe, stehe ich mal wieder vor einem neuen Problem.
Mein Kleinster ist seit etwa 3 Monaten trocken, leider geht das große Geschäft überwiegend in die Hose #schmoll. So weit so gut, alles Zureden nützt nichts, nur wenn ich ihn ständig im Auge habe, erwische ich ihn rechtzeitig und dann macht er sein AA in die Toilette und freut sich darüber. Er hat also kein Problem mit dem Loslassen. Nun eiern wir also irgendwie so rum und ich hatte gehofft, während der Spielkreisferien kriegt er es irgendwie in den Griff, weil er auch keine Windel mehr umbinden möchte. Aber jetzt sind wir davon anz weit entfernt: Seit ein paar Tagen, sagt er nun auch für Pipi nicht mehr Bescheid. Wenn ich ihn daran erinnere, geht er manchmal, manchmal verweigert er vollständig. Dementsprechende Wäscheberge etc. laufen hier auf.
Soll ich ihm jetzt wieder eine Windel ummachen? (will er ja eigentlich nicht!)
Hat jemand damit Erfolg gehabt? Oder hat jemand andere sinnvolle Tipps? Auch gerne dazu, wie AA in der Toilette landet.
Danke für eure Antworten
LG Motzkuh, die das ganze Thema eventuell etwas zu verspannt sieht, zur Zeit aber nicht dagegen ankommt#schmoll

1

Hallo!

Wir hatten das Problem auch.

Jonas wurde beschnitten und er trat vollständig in den Töpfchenstreik.
Ich hab dann wieder begonnen ihn nach der Uhr aufs Töpfchen zu setzen. Also nach 2 Stunden immer. Ich hab ihn auch mit Süßigkeiten dazu überredet sich auf das Töpfchen zu setzen. Ich weiß, soll man nicht, aber anders wär er nie drauf gegangen.

Das mit dem Käckern hat auch ewig gedauert.
Jonas hat zum Mittagsschlaf eine windel umbekommen und da hat er dann auch gekäckert.
Zu Hause sagt er es jetzt, wenn er mal muss, aber bei der Tagesmutti nicht. Die macht ihm dann halt ne Windel um. Ist kein Problem. Jonas fällt trotzdem nicht ins Windelschema zurück. Im Gegenteil - sogar mit Windel am Popo sagt er uns bescheid, wenn er aufs Töpfchen muss.

Übrigens meine Hochachtung für 5 Kinder! #pro

LG
Kathrin + Jonas Antares *24.10.06

4

Hallo Kathrin,
vielen Dank für deine Antwort. Heute Vormittag habe ich ihn in reglmäßigen Abständen auf die Toilette gesetzt und es ging ganz gut. Also mal schauen.
Zur Not eben doch wieder mit Windel, beruhigend zu lesen, dass die Kleinen nicht zwangsläufig wieder ins Windelschema verfallen.
Übrigens Hochachtung für deinen Kleinen, der ist ja ein Jahr jünger als meiner und schon trocken, alle Achtung!
Lg Motzkuh

2

Hallo,
hört sich zwar komisch an, aber ich habe meine Tochter mit gebastelten Papiersternen aufs Klo gekriegt. Immer wenn die Pampers oder halt später die Hose bis Abends trocken war haben wir einen Stern an ihre Wand geklebt. Da ist sie extrem stolz drauf. ist wohl ein sichtbares Zeichen das sie ganz toll ist. Sonst probier das mal
LG
Steffi

5

Hallo Steffi,
vielen Dank für deine Antwort. Gute Idee, werde mir neben meinen Freudentänzen #ole, ein weiteres Belohnungssytem für "Toiletten-Erfolge" überlegen.
LG MOtzkuh

3

Hallo,
ja, ich bin für Windel wieder um machen. Vor allem Lena hat auch immer mal wieder so ein paar Tage, an denen alles in dei Hose geht. Spätestens nach dem 3 Unfall sage ich ihr, dass wir eine Windel ummachen müssen, wenn noch ein Unfall passiert. Entweder ist sie dann wieder konzentrierter, oder si ebekommt ein Windel. Am nächsten Tag frage ich sie beim Anziehen dann, ob sie eine U-Hose, oder eine Windel will. Sie will eigentlich immer eine U-Hose und dann errinere ich sie daran, dass sie dann eben auch aufpassen muss. Nach spätestens 1 Tag ist der Spuk dann wieder vorbei und es läuft wieder prima mit dem Toilette-gehen.

Ich denke, man darf nur keinen Machtkampf aus dem Toilette-gehen machen - die Kinder bekommen viel zu schnell mit, dass sie bei dem Thema die Hosen anhaben. Je unaufgeregter man mit dem Thema umgeht, desto selbstverständlicher wird es.

LG
Coli
mit Jule und Lena (3J 3M)

6

Liebe Coli,
vielen Dank für deine Antwort.
Natürlich sollte man dem Thema gegenüber Gelassenheit an den Tag legen, fällt mir aber eben nicht immer leicht, werde aber in Zukunft daran arbeiten #schwitz.
Und zur Not werde ich eben ganz gelassen ("Ich bin die Ruhe selbst") wieder eine Windel ummachen und abwarten. Ich hoffe, er akzeptiert meinen tollen Plan dann auch :-D
Aber wie oben schon geschrieben, beruhigend zu wissen, dass die Kinder nicht wieder ins Windelschema zurückfallen.
LG Motzkuh

Top Diskussionen anzeigen