UMFRAGE:Habt ihr schon ein Babysitter ?

Hallo,

möchte gerne wissen, ob ihr schon einen Babysitter habt.
Meine Kinder 6 1/2 und knapp 5 haben noch keinen, wenn ich mit meinen Mann ausgehe, dann bringe ich die zur Oma.
Jetzt frage ich mich, ob es nicht sinnvoller wäre, wenn die kleinen lieber zuhausen bleiben sollten und ein Babysitter nach Hause kommt. Ich finde es praktischer, denn bei der Oma, schlafen die beiden ein, dann müssen wir die runter tragen und wieder hoch zu unserer Wohnung und das ganze ich nicht sooo einfach mit 3 Kindern.


Ausserdem wollte ich gerne von euch wissen, wie alt eure Babysitter sind, und wie schnell ihr den vertrauen könntet.
Ich habe irgendwie kein gutes gefühl dabei, meine Kinder bei fremde Personen zu lassen. Meine Freundin hat mir gesagt, das es anfangs schwer ist aber später gewöhntman sich dran, stimmt das ?

LG

1

Hallo,

also, meine Jungs sind 5 und 3 1/2 und wir haben bisher auch noch keinen Babysitter gebraucht. Irgendwie hat es immer noch gerade so mit Oma geklappt. Ab September habe ich aber einen neuen Job, in dem ich auch länger arbeiten muß, spätestens dann werden wir uns eine Babysitterin suchen müssen, weil unser Kindergarten nachmittags um 16 Uhr zumacht. Ich stelle es mir auch schwierig vor ... werde mich mal bei uns im Ort umhören, ob es junge Mädels gibt, die ihr Taschengeld aufbessern wollen.

Viel Glück bei der Suche,

LG, Sarka

2

Ja, wir haben eine Babysitterin. Ich arbeite manchmal am Nachmittag, da brauchen wir einfach jemanden, der dann auf die beiden aufpaßt (der Kindergarten hat nur bis 13:30 Uhr geöffnet). Und die Großeltern sind hunderte von Kilometern entfernt, also steht es ausser Frage, dass die einspringen könnten...
Unsere Perle (die ist echt super) kommt 14tägig Nachmittags und dann bei Bedarf unter der Woche abends, wenn wir mal ins Kino wollen o.ä. Sie hat in unserem Kindergarten ein Praktikum gemacht und danach einfach einen Zettel aufgehängt, dass sie als Babysitterin arbeitet. So kannten sie meine 2 Kinder schon (und umgekehrt auch) und ausserdem konnte ich mich über eine realistische Einschätzung/Empfehlung seitens der Erzieherinnen freuen! Also, wenn bei euch im Kiga Praktikantinnen sind, dann frag doch einfach mal nach, ob die nicht auch Babysitting machen... Unsere ist übrigens Anfang 20, sie macht eine (2.) Ausbildung im pädagogischen Bereich und ich vertraue ihr voll. Wir haben sie erst seit ca. 2 Monaten, die Kinder lieben sie.
L G
Gunillina

3

Hallo,

unser Sohn ist jetzt 5 1/2 und hat seit 3 Jahren einen Babysitter: sie ist ein Mädchen aus unserer Nachbarschaft, war damals 16 Jahre alt und hatte zu diesem Zeitpunkt zwei kleine Schwestern mit 6 Monaten und 3 Jahren, daher hatte sie genügend Erfahrung. Sie bekommt 5 Euro pro Stunde.
Wir konnten ihr von Anfang an vertrauen, denn wir haben gesehen, wie gut sie mit Kindern umgehen kann. Falls wir sehr lange wegbleiben, kann sie auch bei uns im Gästezimmer schlafen.
Uns war wichtig, dass nicht geraucht wird, TV mit Kind nur nach unseren Angaben, und keine fremden Personen mit ins Haus bringen.
Allerdings leisten wir uns das aus finanziellen Gründen nicht sooo oft - wenn wir einen richtig tollen Ausgeh-Abend planen mit Essen, Kino, Drinks usw. sind wir schon gutes Geld los, dann kostet der Babysitter halt auch nochmal 20 oder 25 Euro on top! Das überlegt man sich dann schon mal!
Manchmal wünschen wir uns daher eine Oma in der Nähe, aber unser Babysitter ist trotzdem richtig klasse. Ich würde es wieder so machen.

Gruß

cosuma

4

Huhu,


ja haben wir, aber haben wir bis jetzt nur 1x genutzt.

Unsere ist genauso alt wie wir und studiert, irgendwas mit Lebensmittel bei der Uni meines Mannes.

Ansonsten haben wir noch Oma und Opa


Lg Jule

5

ja, wir haben einen babysitter. und zwar seit sophie 8 monate alt ist. inzwischen ist sie 3 jahre alt.

unser babysitter (eine tagesmutter) ist 34 und hat selber 3 kinder. sie kommt ca. 2 x im monat und hütet unsere beiden prinzessinnen.

paulina schläft schon, wenn sie kommt, sophie freut sich den ganzen tag darauf, dass sie kommt und schmeißt uns glatt raus, wenn sie ihre liebe bine sieht #:-). wir haben ein sehr gutes gefühl dabei, unsere mäuse zuhause zu lassen.

es käme für uns nicht infrage, unsere eltern als "dienstleister" einzustellen. die kinder zum spielen abholen, okay - aber nicht als aufpasser für abends.

lg

julia mit sophie (3) & paulina (1) #freu

6

Hallo,

meine Töchter sind 5 und 3, und wir haben seit einem lknappen halben Jahr eine Babysitterin, sie ist Mitte 20 und sittet auch bei der Nachbarin, die sie hat sie mir empfohlen. Wir haben zweimal 2 Stunden Eingewöhnung abends gemacht, mit Abendessen und bettfertig machen. Hat sehr gut geklappt.
Ich hatte in den letzten 2 Wochen zweimal eine Fortbildung, da ist sie geblieben, bis mein Mann nach Hause kam. Unsere Kinder mögen sie sehr.
Wir nehmen sie aber eher selten in Anspruch, weil meine Schwiegereltern auch mal aufpassen können.
Und sie bekommt 5 €/Stunde.

Sweety

7

Ja, wir haben eine Babysitterin. Meine Mutter arbeitet Vollzeit, mein Vater kann keine Windeln wechseln und ist nicht mehr der Jüngste und meine Schwiegereltern wohnen 200 km weit weg. Also haben wir einen Babysitterin. Eine 17-jährige Gothicbraut. Die Kinder finden sie toll, sie findet die Kinder toll und sie passt super zu unserer Einrichtung.:-p Wir haben Zettel in Supermärkten aufgehangen, uns mit den Kandidatinnen getroffen und dann die Person "eingestellt", bei der die Harmonie am Größten war.
Die Chemie muss einfach stimmen. Bisher lief immer alles super und alle sind zufrieden.
LG,
Sandra

8

Hi,


zählt Oma auch dazu?#kratz

Nee, also wir haben keinen "Babysitter" in dem Sinne, sondern nur die Oma.

Nee, mir kommen keine fremde ins Haus, auch wenn man sich daran gewöhnt. Aber dazu habe ich keine Lust. Am Ende durchwühlt sie unsere Sachen oder benutzt mein gutes Parfum. ;-)

Ich zähle auf meine Mutter und NUR auf meine Mutter.

Warum müsst Ihr die denn immer herrumtragen? Können deine Kinder nicht die ganze Nacht bei Oma schlafen?

Hätte ich meine Mutter nicht, würde ich gänzlich aufs weggehen mit meinem Mann verzichten, oder warte mal...ich würde meine Nachbarin fragen, ob sie 2-3 Stunden aufpassen kann.

LG

9

Hi,
wozu brauchst du einen fremden, kostenpflichtigen Menschen, der auf deine Kinder aufpasst, wenn du eine Oma hast? #kratz #gruebel
Wieso legt die Oma eure Kinder nicht in eurer Wohnung nieder und bleibt bei euch, bis ihr nach Hause kommt? #kratz
Wohnt ihr nah beinander?
Kenn mich bei deinem Text irgendwie nicht ganz aus ;-)
Mir würde nicht im Traum einfallen, einen Babysitter zu organisieren, da meine Schwiegermutter sehr gerne auf unsere Kinder aufpasst (wir gehen selten weg, aber trozdem).

LG
Manuela

Top Diskussionen anzeigen