Aufsicht Kindergarten, Kinder hauen unbemerkt ab - sorry lang

hi

könnt Euch ja denken worum es geht.

meine Tochter geht bei uns um die Ecke in den kinderga. scho bevor ich sie da angemeldet habe sind mir so geschichten zu Ohren gekommen.
Von wegen bei den Großeltern klingelts und das Enkelkind was in der Kita sein sollte steht vor der Tür.
Na ja dachte ich mir nicht schön, hoffentlich ne Ausnahme und wer weiß was dran ist.

Neulich dann in der Kita an der Zwischentür ein Aushang.
Müsst Euch das so vorstellen, die Eingangstür hat weiter oben nen Taster um sie zu öffnen, dann kommen die Büroräume, Abstellraum und Gang zur Turnhalle dann die besagte Zwischentür - normal zu öffnen und dann ein Aufenthaltsraum von dem aus man auf den Spielplatz und zu den einzelnen Räumen kommt.

Nun stand halt an der Tür von einer Mutti geschrieben, dass man doch darauf achten sollte die Tür und alle anderen geschlossen zu halten wenn man sein kind abgeholt hat denn gestern, wäre sie von ihren Kindern freudig vor der Kita in Empfang genommen worden :-[

die sind wohl schon was größer aber eben mit Hinweis auf die Krippenkinder, die wahrscheinlich nicht vor der Türe stehen bleiben.

So ich rein meine Maus geholt und Tür zu als ich ihr die Schuhe anziehe geht ne ander Mama raus und macht die Tür soweit auf, dass sie offen stehen bleibt und geht aus der Kita.

:-[:-[:-[

war leider zu weit weg sonst hätte ich ihr meine Meinung gesagt.

Vor ein paar Tagen habe ich mich gegen 14.30 mit ner anderen Mutti auf dem Spielplatz neben der Kita getroffen und da klettert doch tatsache so ein 6- Jähriger über den Kitazaun vom internen Spielplatz und rennt zu seinem Kumpel der auf dem Spielplatz war auf dem auch wir waren - liegen nah beieinander nur nen Weg zwischen.

Habe ihn dann gefragt was das war und er meinter er gehört in die Vorschule die in der 1 Etage vom Kinderga. ist und wollte mit seinem Freund spielen, na ja der war ziemlich schnell wieder zurück übern zaun.

meine bekannte ist dann zur kita und hat den Vorfall geschildert und bekam zu hören die dürfen ja auf den Kitaspielplatz. dann hat sie ihnen erzählt wo er wirklich war und dann kam nur na es war wohl keine Aufsichtsperson dabei denn die Großen dürfen alleine raus aber halt nur innerhalb des Zauns.

und das war s mehr kam nicht.
anschließend war zwar wer mit draußen aber das geh doch nicht. wenn der da weggefangen wird oder weiter läuft auf die Straße. mich ägert das so - wozu bezahlen wir die Aufsichtspersonen wenn es sie nicht interessiert.

Habe jedesmal bedenken, dass meine Kleinen irgendwann vor mir steht. sie ist ja auch kein kind von Traurigkeit und ich habe keine Ahnung was passiert wenn sich die Möglichkeit bietet abzuhauen. na ja sie würde wahrscheinich auf den Spielplatz gehen aber das ist unverantwortlich.

bin jedesmal froh wenn ich sie am tisch sitzen sehe.

kann sie leider nicht woanders hinbringen weil wir ausserhalb wohnen und alle anderen Kindergärten echt weit weg sind.

Werde das auf jeden Fall auf dem nächsten Elternabend absprechen einfach nur um zu zeigen dass dieses Thema immer noch aktuell ist.

sorry fürs #bla#bla#bla

lg
stance - die immer noch ungläubig guckt

1

Hallo!
Ich würde auch noch einmal die Kindergartenleitung darauf ansprechen, mit all deinen Beobachtungen, Befürchtungen und worüber du dich ärgerst. Allerdings solltest du das ruhig und bestimmt, aber freundlich rüberbringen, denn (leider ist es so) fühlen sich einige Erzieherinnen angegriffen (in diesem Fall zu recht), wenn sie auf einen Mangel hingewiesen werden. Und wenn dann die Mutter am Motzen ist, machen die Erzieherinnen ihre Luken dicht, schotten sich ab und sind nicht mehr aufnahmefähig. Verstehst du, was ich meine? Also, ruhig und bestimmt sein. Klar machen, dass du weder hysterisch noch cholerisch bist, sondern einfach erwartest, dass du dir SICHER sein kannst, dass dein Kind nicht irgendwo herumtingert, wenn es eigentlich gut aufgehoben im Kindergarten sein sollte.
Und die Idee mit dem Elternabend würde ich auch noch machen, denn das sollte wirklich nicht sein. Und alle eltern sollten darüber informiert sien, damit sie auch ihren Kindern erklären können, warum sie nicht weglaufen dürfen. Da müssen Eltern und Kindergarten zusammenarbeiten, um so besser klappt es dann.
Die Sache mit dem Vorschulkind ist so eine Sache: Was hätte denn deiner Meinung nach, noch "kommen" sollen, nachdem deine Bekannte bescheid gesagt hat? Wurde der Junge nicht herangezogen und wurde ihm nicht bescheid gesagt, dass das verboten ist? Denn das wäre die Sache, die mir dabei gefehlt hat. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Auf alle Fälle kann es nicht sein, dass man im Kindergarten Angst um seine Kinder haben muss. Auch die Eltern sollten sich dessen bewußt sein, dass sie diese Türen verschließen müssen...

L G
Gunillina, selbst Erzieherin (deshalb stecke ich ein wenig da drin, wenn es um "Kritik" seitens der Eltern geht, in diesem Fall voll berechtigt, verstehe mich nicht falsch!) und auch kritische Mutter:-)

3

also erstmal ich war ja nicht dabei, aber so wie meine Freundin es erzählt hat, wurde das so abgetan - nach dem Motto er ist ja wieder da. Dachte ja wenigstens, dass man nen bisschen besorgt und evtl. erschrocken ist- aber vielleicht waren sie es ja auch denn immerhin war ja anschließend eine Aufsichtsperson mit auf dem Kiga - Spielplatz.

Ne wenn dann würde ich es auch sachlich anbringen, will ja keinen beschuldigen sondern nur darauf aufmerksam machen, dass es halt nicht sein kann und dass es mir ja auch nichts bringt wenn ich mir permanent Gedanken darüber machen muss ob sie noch da ist wo sie hingehört.

Im Großen und Ganzen bin ich ja auch sehr zufrieden mit der Einrichtung, vorallem geht unsere Kleine wirklich gerne hin.
Hab halt nur angst, dass irgendwann sie vor der Tür steht.

Dass die Eltern, da auch eine "Aufklärungspflicht" ihren Kindern gegenüber haben, steht außer Frage.

Bin halt nur besorgt. Will ja auch nur, dass man in der Kita weiß, dass wir Eltern über diese Vorfälle bescheid wissen und dann doch evtl. nen bisschen mehr aufpasst. Will nicht, dass es tot geschwiegen wird.

danke für Deine Antwort

lg
stance

2

Hallo!

Immer wenn ich soetwas lese, frage ich mich, ob die Kinder sich an keine Regeln halten müssen!?
Egal ob von der Kita aufgestellt oder von den Eltern!

Unsere Kita ist komplett offen, also Türen nicht verschlossen und es ist noch nie ein Kind abgehauen.
Die Kinder erarbeiten sich Privilegien, damit sie auch mal in der Kita selbst woanders spielen können (gibt zB einen extra Bauraum oder eine Puppenecke).
Wenn Kinder sich nicht an die Regeln halten, werden ihnen die Priviliegen genommen und das Kind müsste dann unter Aufsicht beim Erzieher bleiben.

Es ist auch meine Aufgabe als Eltern den Kindern zu erklären, das so ein Verhalten nicht tragbar ist!

Ich würde das Thema auch bei einem Elternabend auf den Tisch bringen (ruhig und sachlich) und würde anregen, dieses Thema auch in den Gruppen zu thematisieren, damit die Kinder auch lernen, welche Probleme daraus entstehen können.

LG kanakilu

4

sehe ich auch so wollte da kein Fass aufmachen sondern nur darauf hinweisen, dass es wieder passiert ist und ich einfach nur Angst habe, dass irgendwann die Pferde mit meiner Maus durchgehen und sie abhaut.

Wir Eltern müssen auf jeden Fall mit den Erziehern an einem Strang ziehen aber wenn ich nicht da bin müssen halt die Erzieher aufpassen.

Nun gut meine geht ja noch in die Krippe aber wie gesagt offene Türen, können auch verlockend sein.

lg
stance

5

Hallo,

so sehe ich es auch.Bei uns dürfen die grösseren Kinder auch alleine nach draussen. Auch sie könnten über den Zaun klettern. Würden sie es machen und es kommt raus,dann wäre für eine Zeitlang Schluss mit alleine raus gehen.

Man kann nicht immer nur verlangen,dass die Erzieherinnen rund um die Uhr auf alle aufpassen. Man hat ja auch mit einem Kind schon mal seine Problem,wenn man mal eine Minute nicht hinschaut.

Ich würde auch sagen,es ist Aufgabe der Eltern und der Erzieherinnen,dass die Kinder lernen,sie haben im Kiga zu bleiben,bis sie abgeholt werden.

LG Danni !!!

6

Hallo stance,
ich kann deine Angst verstehen. Ginge mir nicht anders.
Vllt. hat die Ma mit der du gesprochen hast nur nichts zugeben wollen und trotzdem gab es interne Gespräche. Wer weiß...
Bei uns ist es ähnlich, die Eltern haben immer Angst, da der Zaun nicht hoch genug ist und noch nie ist ein Kind "weggekommen". Abgehauen allerdings schon, doch da konnte kein MA etwas für, da - wie bei euch - die Eltern nicht darauf achten, wer mit durchschlupft.

Auf jedem EA wird dringlichst darum gebeten "Wartet bis die Tür zu ist, schaut euch um, wer mit rausgeht" und doch kommt es immer wieder vor, das es nicht funktioniert. Was willst du da machen?
Ich habe genug damit zu tun, mich um die Kids zu kümmern (auf die kann ich mich manches mal besser verlassen). Von Erwachsenen erwarte ich etwas Selbständigkeit...

Sprich auch mit der Erzieherin und erzähle ihr von deinen Sorgen. Wenn sie fit ist, interessiert sie das auch und geht damit sensibel um.

Ich hoffe, du schaffst es noch, das nötige Vertrauen auf zu bauen...

lg Tanja

7

Ich glaube, das passiert in jeder Kita mal, bei uns sind auch schon ein paar "superschlaue" Große über den Zaun geklettert;-)...

Wenn dich das Verhalten von Eltern und Erziehern stört, kannst du auch mit dem Elternrat sprechen. Die können gut vermitteln, und du bist ja wahrscheinlich nicht die einzige Mama, die das stört.

lg #stern3977

Top Diskussionen anzeigen