knappe 3 jahre: kann einige buchstaben nicht aussprechen!

hallo!

meine tochter ist ende mai 3 geworden und spricht in flüssigen, ganzen sätzen.

sie hat aber immernoch probleme mit einigen konsonanten, z. b.:

sch wie schuhe (suhe)
r wie rückwärts (hückwärts)
fr wie frosch (hoss)
g wie gummibärchen (dummibärchen)
ch wie in ich (iss) oder möchte (mösste)

ist das bei euren auch so? mit welchen konsonanten haben eure probleme?

lg

julia mit sophie (3) & paulina (1) #freu

1

Lukas hat das auch ( nennt sich Schetismus und Dyslalie) aber ausgeprägter. Wir gehen nun zum Logopäden, mal schauen ob das was hilft. Lukas kann ca 10 Buchstaben nicht aussprechen das liegt aber wohl an seiner auditiven Wahrnehmungsstöhrung. Was sagt denn Euer Kinderarzt dazu? Bei uns wurde im Rahmen der U7a dann eine Überweisung zum Logopäden ausgestellt, da sind wir nun schon eine Weile. Uns wurde gesagt je ehr man das behandelt desto besser für´s Kind.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

2

hallo julia
mein sohn leon ist ende märz 3 geworden und hat auch das selbe wie deine tochter..
er sagt auch statt ich-iss, möchte - möste

aber ich denke das geht mit der zeit auch besser ;-)

früher mit knapp anderthalb jahren hat er statt vogel- govel gesagt oder statt bagger-gabber, ging aber auch schnell vorbei

so lange er es niocht noch bei der einschulung macht, find ichs ok #freu

liebe grüße, ina

3

Hallo Julia,

mach' Dir bloß keinen Kopp! Wir haben uns wegen unserem Sohn (3 1/2) total verrückt gemacht. Die Erzieherinnen im Kindergarten meinten, wenn er bis 4 nicht ordentlich sprechen würde, müssten wir zum Logopäden! Er konnte bis vor ca. 4 Wochen kein -k- und kein -g- aussprechen! Er sagte dann immer "tutt mal" anstatt "guck" mal! Und Dudeldil anstelle von Krokodil! Einerseits sehr lustig, aber mit der Zeit eben besorgniserregend! Unser Kinderarzt hat uns aber beruhigt und gemeint, es käme ganz von allein, wir sollten viiiieeeel vorlesen (was ich eh' jeden Abend mache) und so wenig wie möglich fernsehen! Und siehe da, ohne Zwang und Training sagte er plötzlich beim Abendessen "King Kong"!

Einfach viel und deutlich mit ihr sprechen und irgendwann "fluppt's"!

Liebe Grüße, Sarka

4

Alina (3) macht das auch:

Licht- it #kratz
zwei- zei
...

Allerdings kann sie die Buchstaben bei anderen Worten wieder aussprechen #gruebel

LG Kristin

5

Tobias wird im August 3.

Sprachlich aus der Reihe tanzen bei ihm nur Wörter die mit "ch" enden, er sagt also anstatt "hoch" "Hof"

"Ich" spricht er aber wieder richtig.

LG

6

Hi,

hab mein Kia unter anderem wegen Lispeln meines sohnes auf Logopädie angesprochen und er meinte, erst wenn die Kids 4 sind. Dann bei meinem aber rasch ;-) weil er im Juli geboren ist (also jetzt 3 wird) und so ein kurzen KIGA hat, dann kommt er schon in die SChule.
Naja er spricht auch kein ch, sagt auch iss, aber er kann es. WEnn ich mit ihm übe, dann sagt er ICH, aber im spiel vergisst er es. Und g und k konnte er auch lange nicht, aber mittlerweile macht er das ab und an... und dann mal wieder nicht :-)
und sch kann er gar nicht!!!! NULL komma NULL ;-)

Die Kids haben noch Zeit, lasst euch einfahc nicht von den Erzieherinnen verrückt machen.

Maren

7

hallo,
ich bin erzieherin und mutter eines 3 1/2 jährigen der auch paar ausspracheprobleme hat.aber das ist bis 4 oder 5 nicht weiter schlimm solange es kein stottern und lispeln ist.wenn man sieht das die kinder sich verbessern,braucht man kein logopäden!
ich finde sowieso das man viel zu schnell mit den kindern zu allen möglichen fachmenschen läuft weil es evtl. ein bißchen langsamer ist(oder die eltern und erzieher es meinen)!
laßt die kinder kinder sein und nicht bei jdem pups der anders ist zum kia rennen oder ergotherapeuten,homöopath,osteopath oder sonst irgendwen....
lg nana(die sehr für osteopathie und homöopathie ist!!!!)

8

Dank, Dank und abermals Dank, liebe Nana. Du sprichst mir aus der Seele.

Gruß, liebelain

10

Hallo!

Das mag richtig sein, aber wenn sich in einem dreiviertel Jahr kein Fortschritt ergibt wie bei meinem Sohn, er sich absolut nicht artikulieren kann, die Erzieher nicht ein Ding verstehen und wir als Eltern auch nicht, dann ist da schon Hilfe angebracht. Nicht mal die Kinder und seine Schwester konnten ihn verstehen, er wurde dadurch sehr wütend! Normalerweise hört man sich in die Sprache seines Kindes rein, wie damals auch bei meiner Tochter, aber da war fast unmöglich. Aber wie du ja schon sagtest, er lispelte mit allen Buchstaben, nicht nur mit dem S. Wobei beim S mag meine Logopädin bis 5 Zeit geben.

Die Cousine meiner Schwägerin tat dies nicht und der Junge ist nun in der Schule, keiner versteht ihn, er spricht verdammt undeutlich.

Ich bin auch sehr für alternative Heilmethoden, aber ich finde, auch da gibt es Grenzen.

LG steffi

weitere Kommentare laden
9

Hallo!

Wir gehen nun seit 3-4 Monaten zum Logopäden. Marian (3,5 J.) sprach sehr undeutlich und konnte viele Buchstaben nicht sprechen. Inzwischen versteht man ihn einen Tick besser. Mit dem B haben wir begonnen, dann mit Bl, L, Li, Lo, Le, Lo und nun sind wir beim Lop, Lep, Lap, Lup und Lip. Er macht toll mit und lernt auch sehr schnell. Aber an dem T, Pf, K und G müssen wir auch noch arbeiten und an Sigmatismus dann erst mit 5 Jahren. Sprich mit deiner Kiä und laß dich nicht abweisen, denn die Kinder müssen mit 3 sschon verschiedene Sachen können und dazu gehören auch die Dinge, die du aufgezählt hast.

So meinte es zumindest unsere Logopädin!

LG Steffi

11

Ein paar Dinge davon kennen wir auch, vor allem sagt Torben (wird im August 3) "T" statt "k" und "d" statt "g". Sch kann er auch noch nicht so gut.

Bisher dachte ich immer, es wird sich schon von alleine legen. Allerdings sehe ich seit einem jahr keine Verbesserung darin, nur in der sonstigen Sprache.

Werde nächsten Monat bei der U7a mal die KiÄ fragen, was sie meint. Nicht, dass es dann bei der U8 plötzlich heißt, wir hätten was verpennt...

LG
Dani

Top Diskussionen anzeigen