Ab wann Sitzerhöhung im Auto ausreichend?

Weiß jemand ab wann man einfach diese Sitzerhöhungen statt einem Kindersitz verwenden kann? Mein Vater möchte den großen Kindersitz aus dem Auto raushaben und da er meinen Sohn einmal in der Woche vom Kindergarten abholt, braucht er eine Alternative?
Habt ihr eine Idee?

1

Die Frage, ab wann man sich diese Sitzerhöhung ins Auto machen darf, interessiert mich ja auch.

Aber: Aus welchem Grund möchte Dein Vater den Kindersitz aus dem Auto haben - wieso dem Kind bewusst Gefahren aussetzen? Aus Bequemlichkeit?

Grüße
Claudia

25

die frage ist gut!!! wenn ich einen guten sitz benutzen könnte, würde ich auch nicht auf die idee kommen einen zweitklassigen zu nehmen... zumal der ja da ist...

2

Hallo,

wir wohnen auf dem Land und bei meinen Schwiegereltern ist für Maximilian auch nur eine Sitzerhöhung im Auto. Für weiter Strecken bekommen sie den normalen Kindersitz, aber für Kurzstrecken haben sie auch einen Sitzerhöher drin. Ich persönlich finde es nicht schlimm.
Ach ja, Maximilian ist jetzt 3,5 Jahre alt und für so seltene Autofahrten, kaufe ich nicht noch einen Sitz... Wenn wir Fahrgemeinschaften machen, bekommen die Kids auch nur den Sitz schnell in die Hand gedrückt und sie können den großen Sitz kaum tragen...

Lg Jenny

3

Wenn ich mich recht erinnere steht auf unserer Sitzerhöhung das es für Kinder ab 1 m Körpergröße und 15 kg Körpergewicht geeignet ist. Wir nehmen die Sitzerhöhung seid Lukas knapp 3 war wenn wir mal bei Bekannten mitfahren und kein Sitz vorhanden ist, auch haben wir diese Erhöhung mit in den Urlaub genommen da die Freunde die wir besucht haben keinen Sitz haben und nichts besorgen konnten.
Aber Vorsicht hier im Forum wirst du nichts Nettes über solche Sitzerhöhungen höhren, schon wenn du über sowas nachdenkst unterstellen dir einige hier fahrlässige Kindswohlgefährdung;-).

Na ja das sieht jeder anders, lieber sein Kind nicht ausreichend sicher wie im Zweifelsfalle garnicht sichern, das ein richtiger Kindersitz sicherer ist wissen wir ja wohl alle.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

12

Hallo Visilo,

ich wusste gar nicht, dass mit dieser Frage eine Diskussion eröffnet wird ;-)

Lustig ist, dass ich gestern noch mit Schwiemutter darüber diskutiert habe! Man muss den Unfall noch nicht mal selber Schuld sein, mir reicht die Vorstellung, wie meinem Kind durch den Schultergurt der Hals durchgeschnitten wird.

Klar besser als nix, trotzdem absolut fahrlässig!

Gruß
Claudia

14

*wie meinem Kind durch den Schultergurt der Hals durchgeschnitten wird.*

Ähm, soweit ich mich erinnern kann, könnte soetwas nur passieren, wenn Kinder gar keinen Sitzerhöher /Kindersitz haben, da der Gurt am Hals entlangläuft. Schon durch einen Sitzerhöher ist dies nicht mehr der Fall. habe erst am We eine Reportage mit Polizeikontrollen gesehen.
Ob nun jemand den Sitzerhöher benutzt oder nicht...auch Kindersitze sind nicht alle sicher....

Lg

weitere Kommentare laden
4

Hey,

ich würde NIEMALS eine Sitzerhöhung nehmen.

Meine Tochter ist 4,5 und sie bleibt in ihrem Sitz.
Auch wäre es meiner Mutsch sicherlich Recht, und sie würde es so hinnehmen (macht sie jetzt auch, aber sie fährt LJ nicht so oft).

Nunja, ich finde einfach, die Dinger sollten nun endlcih mal verboten werden.

Ab wann man sie gesetzlich benutzen darf, weiss ich nicht. Interessiert mich auch nicht im geringsten.

LG Mel

5

Hallo,

ich finde den großen Kindersitz auch total nervig wenn man mal schnell mit jemand anderes mitfahren möchte. Aber wenn Ihr mal nen Bericht gesehen habt was alles passiert bei einem Unfall mit nur einer Sitzerhöhung dan werdet ihr die frage nie wieder stellen und freiwillig den großen sitz einbauen.
( kam vor einiger Zeit erst wieder in Stern TV )

Aber es soll jeder für sich entscheiden

8

die dinger sind seit letztem jahr verboten! warum die immer noch verkauft werden kappier ich eh nicht.
wenn die poplizei einen damit erwischt kommt ne geldstrafe auf einen zu, da sie die neue E4 Norm nicht erfüllen.

lg
brujita

weitere Kommentare laden
6

hallo,

die einfachen sitzerhöhungen sind laut adac nicht mehr zugelassen!
schau mal die Medien waren in der letzten Zeit auch voll davon, dass es mit unangenehmen strafen geahndet wird bei sitzen die die E4 Norm nicht haben.

ich habe lieber - vor allem der sicherheit wegen, einen zweitsitz für das oma/opa auto gekauft, der dort fix drin ist. mir wären diese einfachen sitzerhöhungen für kindergartenkinder eh viel zu unsicher - seitenaufprall lässt grüßen - schultergurt lässt grüßen etc.
schaut lieber nach einer günstigen sitzalternative bei ebay oder in den örtlichen babyfachmärkten - sonderaktionen. bei einem unfall würdet ihr es euch nicht verzeihen, daran gespart zu haben!

lg
brujita

9

Wo steht das denn das die verboten sind, hab eben mal gesucht aber nichts gefunden, wir haben vor 2 Wochen vom ADAC die Auskunft bekommen das die Sitzerhöhungen ok sind wenn sie die E3 bzw E4 Norm erfüllen.
Wie gesagt das ein richiter Sitz besser ist ist ja unbestritten nur für den Notfall finde ich es halt besser als garnichts.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

10

ich nochmal, ich habe nur das gefunden:


ADAC warnt: Alte Kindersitze sind ab April europaweit verboten
München - Bestimmte Kindersitze sind ab April europaweit verboten. Eltern sollten daher überprüfen, ob sie in ihrem Auto noch einen alten Sitz mit der Prüfnorm ECE 44/01 oder 44/02 haben, rät der ADAC in München. Diese Modelle seien zum Teil mehr als 13 Jahre alt und dürfen in Zukunft nicht mehr verwendet werden. Wird das Verbot missachtet, drohe ein Bußgeld von 30 Euro. Auch Sitzerhöhungen ohne Rückenstütze und Babyschalen müssen ersetzt werden, wenn sie die neue Norm nicht erfüllen. Künftig dürfen Kinder im Auto nur noch auf Sitzen mitfahren, die ein Prüfsiegel mit der gültigen Norm ECE R 44/03 oder 44/04 besitzen.

Ob der Kindersitz noch verwendet werden darf, ist laut ADAC an der mehrstelligen Prüfnummer zu erkennen, die unterhalb des schwarz umkreisten Buchstabens E steht. Beginnt die Nummer mit 03 oder 04, erfülle der Kindersitz die aktuellen Vorgaben und dürfe weiter zum Einsatz kommen. Das Prüfsiegel befindet sich je nach Modell entweder als Aufkleber am Sitzkörper oder es ist auf den Sitzbezug genäht. dpa


Da steht aber auch nur das es verboten ist wenn es die Norm nicht erfüllt, nicht das sie ganz verboten sind.

LG visilo

weitere Kommentare laden
7

gar nicht! null seitenaufprallschutz, null drunter-rausrutsch-garantie.

dann lieber einen gebrauchten richtigen sitz!

sicherheit geht vor "will das große ding raushaben" oder "sieht doof aus" oder "unpraktisch"! oder nicht??

lg

julia

23

Nicht vor Ende des 12. Lebensjahres, dies ist aber nur eine Empfehlung. Leider gibt es dazu keine genaue gesetzliche Regelung.
Aber das sollte sich jeder verantwortungsbewusste Mensch zu Herzen nehmen:
http://www.adac.de/adactv/default.asp?rubric=tcm%3A8%2D199932%2D1024, einfach 'Kindesitztest 2008' anklicken.

muemel

24

die sitzerhöhungen sind generell ab dem .geburtstag/ 15kg zugelassen, aber das heißt noch lange nicht, dass das auch gut ist.

auch auf einzelnen fahrten soll mein kind best möglich geschützt sein. bei einem seitencrash oder einem versetzten frontcrash bietet eine sitzerhöhung kaum den nötigen schutz. also nehme ich generell nur eine sitzerhöhung, wenn wirklich nichts anderes möglich ist. z.B. ich den sitz auf dem fahrrad mitnehmen muss, weil ich grad das auto nicht habe und ihn jemand anderes abholt, aber das vermeide ich so gut es geht, wir wohnen dicht am KiGa und da lässt es sich meist so regeln dass jemand ihn mit dem rad, oder zu fuß abholt.

einigermaßen tragbar sind die sitzerhöhungen im frontcrash wenn sie hörnchen für den gurt haben, die beide gurte festhalten (becken UND digonalgurt) und darurch gewährleitet wird, dass der gurt über die schulter verläuft ohne den hals des kindes zu berühren.

das geht bei meinem kleinen (3,5) bei einigen autos schon, aber reichen tuts mir deshalb trotzdem nicht. beim VW caddy geht es hinten, vorne aber nicht mal bei meinem 5,5jährigen, bei meinem citroen geht es auf allen sitzen, aber nutzen tu ich ihn nur wenn ich kindergartenkinder spontan mitnehme oder so, es ist besser als nichts, aber wenn du einen "großen" sitz mit diagonalgurtführung und am besten noch seitenaufprallschutz hast ist der in jedem fall vorzuziehen.

ich habe mir zwei dieser 5,99€ sitze gekauft, aber wirklich als notlösung - besser als nichts, aber mehr auch nicht. Vor allem, weil mein patenkind oftmals ohne kindersitz gebracht wird (reicht wenn die eltern das riskieren, ich nicht!) und weil oft KiGa kinder hier sind, die ich dann doch mal mitnehmen muss. die sitzen dann in der mitte (dah abe ich auch einen diagobnalgurt) und ich hoffe, dass im falle eines seitencrashs die großen kindersitze meiner beiden söhne ihren dienst tun. Hin und wieder kommt es auch vor, dass mein mann unser auto (mit den kindersitzen drin) nicht rechtzeitig zurück bringt und ich mal mit dem laster oder dem caddy die kids vom KiGa abholen muss, und ganz ohne geht ja wohl gar nicht, jedes mal vorsichtshalber die kindersitze rausnehmen auch nicht (dann stünden die mehr in der feuchten garage als sonst wo) und bei strömendem regen zu fuß will ich auch nicht immer, für das mal finde ich das grad noch tragbar, aber weiter als die 700m (hälfte ortschaft, hälfte 30er-Zone) fahre ich mit den dingern auch nicht.

http://www.adac.de/Tests/Kindersicherung/Kindersitze/Kindersitze_2004/alt/uniropa_sitzerhoehung.asp?ComponentID=105229&SourcePageID=82340

44

Stefan hat seit einigen Tagen auch so eine Sitzerhöhung. Wenn sie die neue Norm (44/04) erfüllt, dann spricht in meinen Augen nix gegen einen solchen Sitz.
Ich habe in diesem Zusammenhang mit einem Polizisten gesprochen. Und der bestätigte mir, dass man ab 15kg darauf sitzen darf. Du dürftest die Sitzerhöhung sogar auf dem Beifahrersitz machen.

Top Diskussionen anzeigen