Windpocken im Kita

Guten Morgen,

sorry für die blöde Frage, aber bin mir unsicher wegen der Ansteckung.

Also gestern hab ich den Großen abgeholt und da sah ich überall einen Aushang, das im Kita Windpocken sind.
Hab ich gedacht "ok ist seit heute bekannt". Nö mein Kerl hat vergessen mir das am Montag zu sagen#klatsch#schock (wußte ich dann aber erst abends)

Hab dann in der Gruppe nachgefragt, 1 Mädel hätte sie, wäre aber schon seit letzter Woche nicht mehr da.


So jetzt bin ich am Überlegen, sollte mein Sohn sich angesteckt haben, müsste man jetzt nicht schon was sehen???


Lg Jule,

die bis gestern gedacht hat um alles drum rum gekommen zu sein, was sich Kinderkrankheiten schimpft, die man sich im Kita holt

1

Guten Morgen,

schau mal hab ich bei Wikepedia folgendes gefunden:


Nach einer Inkubationszeit von zehn bis 21 (meist 14 bis 17) Tagen kann es zum Auftreten von leichtem und kurzanhaltendem Fieber sowie Kopf- und Gliederschmerzen kommen. Tags darauf können im Bereich des Rumpfes und Gesichtes, typischerweise aber auch des behaarten Kopfes, erst später an den Gliedmaßen bis zu linsengroße, manchmal juckende rote Flecken bzw. später Knötchen folgen, in deren Zentrum sich innerhalb von Stunden bis maximal Tagen reiskorngroße Bläschen bilden können. Diese können gedellt sein und entwickeln sich in weiterer Folge rasch zu Pusteln (mit Eiter gefüllten Bläschen in der Oberhaut). Seltener können auch die Schleimhäute im Bereich des Mundes (hier vor allem am Gaumen als gelblich belegte Erosionen sichtbar), der Nase, der Augen, sowie die Haut der Genitalien und des Afters betroffen sein. Die Bläschen platzen schließlich, und es bildet sich eine hellbraune Kruste. Da die Läsionen nicht gleichzeitig entstehen, findet sich zu einem gegebenen Zeitpunkt eine vielgestaltige Ausprägung der Hauterscheinungen, so dass oft von einem Bild ähnlich einem „Sternenhimmel“ gesprochen wird, was oft eine Blickdiagnose ermöglicht.

Da hast du also noch ein paar Tage Zeit bis du weist ob er wirklich krank ist. Lukas hatte letztes Jahr Windpocken im Kiga, er hat sich nicht angesteckt ( ist geimpft) aber mein Göttergatte dem ich ewig in den Ohren lag er soll sich impfen lassen aber er wußte es ja besser#schein.

Na dann hoffe ich das ihr noch mal Glück habt, ich hatte als Kind die Windpocken total heftig und lag über eine Woche im Krankenhaus ( deshalb hab ich Lukas impfen lasen)

LG visilo+Lukas (16.11.04)

PS: Habt ihr eigentlich schon das Ergebnis vom humangenologischen Test? (ich hoffe das hieß so #hicks)

3

Huhu Visilo,

ja hoffe ich auch, wobei es doof wäre, wenn er es hätte. Er geht am We zur Oma und Oma hatte die Windpocken noch net#kratz

Das Ergebnis der Humangenetischen Untersuchung haben wir leider noch nicht, hatte mit denen (5 Wochen nach Einschicken des Blutes) telefoniert und die meinten das dauert noch 3-5 Wochen#schock. Die hatten noch nicht mal angefangen.
Also kann es nu zwischen 1.7-15.7. kommen, naja wer weiß vielleicht kriegen wir bis dahin auch den Ausweis endlich mal(die haben ja auch keine Lust sich zu melden*g*)


Lg Jule

5

Hallo Jule,

wenn du nicht willst das er sie bekommt geh doch mal zum Arzt, ich glaube ich hab hier mal gelesen das man auch noch impfen kann und dann die Krankheit nicht bzw nur leicht ausbricht. Bin mir da aber nicht sicher, frag doch mal beim Kinderarzt nach.

Na dann drück ich euch die Daumen das es mit dem Ausweis bald klappt, wir haben übrigends durchgesetzt das Lukas nun doch seine Theraphie im Kiga bekommt, glaub mir ich bin so froh wenn ich nicht mehr 2 Mal die Woche mit ihm zur Logo muß ( hab 8.45 Uhr gleich einen Logo Termin) da ich ja eigentlich arbeite und mir für diese Termine immer unbezahlten Urlaub nehmen muß. Im Moment hab ich Glück und eine Kollegin ist im Urlaub da kann ich an den Tagen ihren Spätdienst machen aber auf Dauer ist das natürlich auch nichts. Ich werde immer ganz ungläubig angeschut und gefragt wie sie arbeiten obwohl ihr Kind Probleme hat#kratz Na toll ich arbeite ja nicht weil ich es will sondern weil mein Kind gerne auch nach dem 15. noch was essen möchte, bei solchen Bemerkungen könnte ich immer an die Decke gehen.

LG visilo

weiteren Kommentar laden
2

Ich meine, dass die Ansteckungszeit 10 - 14 Tage beträgt! Bin mir aber nicht 100%ig sicher!

LG

Bianca

4

Huhu Bianca,

na dann haben wir ja noch 4-8 Tage vor uns bevor wir das wissen:-(

Lg Jule

6

entweder impft man sein Kind oder lebt damit, das es irgendwann die Windpocken bekommt ..

8

und das soll mir jetzt was sagen?

Ich hab damit kein Problem, wenn er die hat. Ich wollte nur wissen ob man das jetzt schon sehen müsste oder nicht

9

oder bekommt die Windpocken trotz Impfung:-p

Hatten wir, war aber nicht weiter schlimm

weitere Kommentare laden
15

Hallo

unsere große Tochter hatte gerade die Windpocken und die Kleine hat sie jetzt.

Die Meinungen über die Inkubationszeit gehen weit auseinander teilweise bis 21, 28 Tage.

Bei meiner Großen ist es nach sehr langer Zeit, mind. 21 Tage ausgebrochen.
Die Kleine hat es nach 15 Tagen von Ausbruch der Schwester gerechnet.

Vor Windpocken kann man nicht schützen, die sind schon einige Tage vor Ausbruch ansteckend. Und der Name "Wind" sollte ja schon alles sagen.

Wenn Du nicht gerade einen Urlaub geplant hast, sie doch froh, wenn ihr sie bekommt. Natürlich ist es auch gerade blöd bei uns, aber dann ist es vorbei. Auch das gezitter wenn es Windpocken heißt ist endlich vorüber. Jedes Mal - hat sie sich angesteckt oder nicht ....

Und im Kindergarten werden noch einige Windpockenwellen aufkommen. Meine Tochter hat sich erst beim 3. Rundlauf angesteckt, obwohl sie schon mit den ersten Kindern gespielt hatte

Wenn Du Fragen hast gerne

Silly

18

Huhu Silly,

nein zum Glück nicht, Menne und ich hatten sie beide als Kind, würde dann knapp an die letzten Kitatage fallen und Jerry würde paar Therapiestunden nicht bekommen, aber das ist nicht so schlimm.

Lg Jule

19

wir hatten Windpockenkontakt. Sie sind ja leider ansteckend, bevor man die Pocken sieht. Und wir wussten nicht, ob mein Kind sich wirklich angesteckt hatte (woher auch). Also haben wir den Kontakt mit allen "Risikopersonen" gemieden. (alte Menschen, Schwangere, Babys)
Laut Kinderarzt sind die Windpocken nur über den Speichel ansteckend, wenn man sie noch nicht sehen kann. Also nicht vom gleichen Besteck essen, auch nicht den Löffel ablecken, nicht am Eis lecken lassen, wenn man dem Kind was in den Mund gesteckt hat, die Finger waschen, sich nicht anhusten lassen... und das alles, ohne zu wissen, ob das Kind wirklich krank ist, denn wenn sich das Kind (diesmal) nicht angesteckt hat, kann es auch nicht ansteckend sein.
Wir hatten unser Kind direkt nachimpfen lassen, weil wir einen Urlaub gebucht hatten und den nicht absagen wollten (mit einer ansteckenden Kinderkrankheit hätten wir nicht fahren dürfen). Nach zwei Wochen kamen dann die Windpocken, aber deutlich schwächer, ohne Fieber, ohne Juckreiz, und waren nach knapp einer Woche überstanden. (Urlaub gerettet)

20

Huhu,

naja ich wage zu bezweifeln dass Jerry irgendwas mit jemand anderen teilt, müsste dann schon von dem Mädel ausgehen (würde allein von seinen Problemen nicht gehen).
Meine Ma hat sich komischerweiße bei uns als Kids nicht angesteckt


Lg Jule

Top Diskussionen anzeigen