Wieviel Erzieherinnen pro Gruppe? Rechtlich???

Hallo,

ich habe ein Problem. Und zwar:

Die Gruppe von meinem Sohn hat 28 Kinder. Bis jetzt waren da vormittags immer 2 Erzieherinnen da und mittags nur eine.

Nun haben wir Eltern gestern ein Schreiben bekommen.
Die Erzieherinnen von unserer Gruppe gehen in eine komplett andere Gruppe und unsere Gruppe bekommt nur EINE Erzieherin für 28 Kinder!!!! Außerdem wird da noch ein Praktikant der sein Anerkennungsjahr macht da sein. Also ich war schon geschockt, als ich das gelesen habe.

Kennt sich jemand da aus? Ist das rechtlich zulässig, das eine Erzieherin 28 Kinder betreuen darf? Klar der Praktikant ist auch noch da, aber der ist ja im Moment "nur" Praktikant.

Also ich habe da meine Zweifel. Ich habe dies auch schon mit der Leitung ausdiskutiert, wobei sie nicht mit sich reden läßt. Wie ist denn das rechtlich???

Wie denkt ihr darüber????

Hoffe auf zahlreiche Antworten.


LG, lara

1

ja das ist rechtlich absolut i.O.

wir haben immer so gearbeitet.
Ein Erzieher und 1 Praktikant.

Der Anerkennungspraktikant ist doch fast schon fertig mit seiner Ausbildung,schwierig fand ich immer Erziher und Vorpraktikant.Denn da muss man meist noch ein 29.Kind beaufsichtigen;-)


LG Tina

2

Guten Morgen!

Ja, leider! In Deutschland werden die Kindergärten zu besseren Verwahranstalten, denn was sollen ein Erzieher und ein Praktikant bei 28 Kindern an Erziehung leisten?

Traurige Entwicklung wie ich finde.

liebe Grüße
Silke

3

Hallo,

rein rechtlich kann ich dir nichts sagen, aber ich fine das auch sehr wenig.
Bei uns sind 14 Kinder pro Gruppe und wir haben 2 Vollzeiterzieherinnen und eine Praktikantin :-)

LG
casperche

10

Es handelt sich bei dir aber nicht um einen Regelkindergarten
sondern um eine Krabbelgruppe oder einen Sonderkindergarten?
Roland

11

Hallo,

wir sind in einem ganz normalen Privatkindergarten!

LG
Casperche

4

Guten Morgen,
mir fällt da gerade ein: nicht meckern - handeln.

Kann man nicht eigentlich was machen so in dem Sinn einer Unterschriftenaktion bei urbia und die dann .... #bla #kratz ich weiß auch nicht genau was aber ich denke immer, wenn es alle blöd finden, dann sollte man doch wenigstens versuchen, was zu ändern.

Ich weiß war sinnlos, ich mußte es aber mal loswerden.

Danke fürs lesen

VG ich

5

Hallo,

bei uns sind es 25 Kinder und mindestens 1 Erzieherin plus 1 Kinderpflegerin plus eine Praktikantin ODER eine "Springerin" zwischen den Gruppen.

So gesehen also 3 Personen für 25 Kinder.

Gruß

6

Hallo!
Ich kann Dir nur schreiben, wie es bei uns in Niedersachsen ist:
Hier dürfen es max. 25 Kinder pro Gruppe sein. Erlaubt sind eine Erzieherin und eine Praktikantin, wobei die Praktikantin nicht allein in der Gruppe sein darf. Es muß immer eine Erzieherin anwesend sein.
Hier Niedersachsen gibt es die 'Gesetzlichen Mindestanforderungen an Kindertagesstätten'. Dort ist alles geregelt. Wende Dich an den Träger und fordere von ihm genau diese gesetzlichen Regelungen an.
Du kannst aber auch den Träger fragen, wer für diesen KiGa die FACHaufsicht (nicht PERSONALaufsicht) hat (Name, Anschrift, Telefonnummer). Mit dieser Fachaufsicht kannst Du Dich in Verbindung setzen und die muß Dir auch Auskunft geben können.
Viel Glück!
Trollmama

7

hallo lara,

ohje, das ist aber heftig. bei uns sind 22 kinder in der gruppe und wir haben 2 vollzeiterzierherinnen und meist noch eine praktikantin.

wie soll denn eine fachkraft 28 kinder bewältigen? da sind doch auch immer kleine dabei, die manchmal noch in die hose machen oder es tut sich mal grade einer weh. die können doch die kinder so nicht beschäftigen, geschweige denn fördern.

wer ist denn träger eures kindergartens? da wäre ich mit einigen anderen müttern aber gleich mal beim vorstand oder pfarrer oder wer auch immer dafür zuständig ist.

notfalls kann man sich auch mal an die regionale presse wenden. die sind für solche themen auch gerne zu haben.

ich würde auf alle fälle etwas tun.

lg
anja

8

Guten Morgen #tasse

Wie das rechtlich genau ausschaut, kann ich dir leider auch nicht so genau sagen #gruebel
Da kannst du dich aber bestimmt beim zuständigen Landkreis erkundigen.

Ich weiß nur, der eigentliche Personalschlüssel liegt bei 3 Erwachsenen pro 25 Kinder, jedenfalls is das so bei uns.

In der Gruppe meiner Tochter sind 1 Erzieherin, 1 Sozialpädagogische Assistentin oder Kinderpflegerin (je nach Gruppe) und 1 Praktikantin im Anerkennungsjahr bei 25 Kindern.

In unserer Krippe arbeiten wir bei 15 Kindern mit 1 Erzieherin und 1 Kinderpflegerin und zeitweise 1 Praktikantin.

Ich persönlich finde diese Entwicklung erschreckend #schock Wie soll 1 Person 25 oder sogar 28 Kinder professionell beaufsichtigen und betreuen?? #augen Das is absolut unmöglich!

Da wird von Bildung gesprochen und Änderungen und was passiert? Nichts! :-[

Lieben Gruß,
Katrin mit Hanna Julie *14.12.03 und #stern Lucina Marie (18.11.02)

9

Ich denke nicht, dass es rechtlich in Ordnung ist und zwar schon aus Gründen dem Anerkennungspraktikanten gegenüber - er hat zwar seine schulische Ausbildung beendet, soll sich aber im letzten Jahr der Ausbildung noch erproben und zählt nicht als volle Kraft. Auch ich als Erzieherin würde mich dagegen wehren. Wie schon von anderen gesagt: erkundige dich mal bei dem Träger von dem Kindergarten.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen