Frage zur Wegfahrsperre , Renault Scenic.dringend

Hallo,

also meine Freundin hat sich beim Händler einen renault scenic ( gebraucht ) gekauft. Allerdings haben sie nur einen schlüssel bekommen,laut vertrag nur garantie auf sachmängel.tja , nun springt das auto nicht mehr an, warscheinlich die Wegfahrsperre.der code mit dem schlüssel stimmt nicht überein, wurde vielleicht schon mal geändert, keine ahnung.händler sagt, er hat nur einen bekommen.und es gibt keinen zweiten, bei der werkstatt haben sie auch schon angerufen und warten auf rückruf.
Nun meine fragen:
was außer der wegfahrsperre könnte es noch sein? baterrie wurde schon ab und an gestöpselt, machte dann nur rrr, also zündung war dann kurz wieder da, dann wieder weg.
wie ist die rechtliche grundlage, muss der händler das auto wieder zurück nehmen, oder kann man ihn die kosten für neue schlüssel aufbrummen? oder haben sie pech und müssen die kosten selbst über nehmen?
was zählt unter sachmängel?
wer kann helfen?
meine freundin ist im 9 monat schwanger hat noch 2 kids und ist derzeit fix und fertig.
bin für jeden tip dankbar.
lg maren

1

Versuch mal die El Zentralverriegelung auf und zu zumachen. Dannach müsste es wieder gehen. War bei uns auch so ich kurz in den Laden mein Ex hatte gewartet, dannach ging nix mehr. Da musste einmal den Blip betätigen damit die EL wegfahrsperre rausgeht.
LG
Nikki

2

Beim Scenic ist es so, dass nach längerem Stillstand (einigen Minuten) die Wegfahrsperre automatisch aktiviert wird. Dann blinkt eine rote Leuchte in der Armaturentafel.
Wie oben schon beschrieben muss der Schlüssel aus dem Schloss gezogen und zwei Schließvorgänge (mit Schlüssel-Fernbedienung) durchgeführt werden.
Dann sollte die rote Leuchte in der Armaturentafel „Dauerrot“ anzeigen und nach dem Startvorgang erlöschen.
Die erste Scenic-Generation hat noch eine infrarot betätigte Wegfahrsperre. Diese sind im Alter dann recht anfällig und funktionieren nur noch ab und zu oder eben sporadisch, so dass es zu einem Geduldsspiel wird, ob das Auto noch startet. Auch der Türverriegelungsmechanismus ist davon betroffen. Man könnte das Auto mechanisch mit dem Schlüssel öffnen aber eben nicht mehr starten.
Wenn man den 4-Stelligen Code der Wegfahrsperre kennt, kann ein Fachmann (ADAC) die Wegfahrsperre freischalten. Das reicht aber nur für einmal Fahren (z.B. zur Werkstatt).
Wenn die Zündung ausgeschaltet wird, schaltet sich die Wegfahrsperre wieder ein.
In diesem Fall braucht nur das Schlüsselinnenleben gewechselt und neu angelernt werden.
Kostenpunkt je nach Renaultwerkstatt zwischen 100-130 Euronen.

Gruß
Der aufgeregte

3

Da wir lange einen Renault gefahren sind, kann auch ich dir den Tipp geben einfach mal die Zentralverriegelung auf und zu zumachen. Mussten wir auch immer.

Top Diskussionen anzeigen