Mann trennt sich

Guten Tag!
Bitte helft mir!! Mein Mann und ich sind jetzt seit 24 Jahren zusammen. Vor längerer Zeit haben sich familiäre Probleme in unsere Ehe geschlichen, unter denen ich sehr gelitten habe, mein Mann vermutlich auch. Hinzu kommt, dass ich vor ca. 3 Jahren erkrankte, wodurch unsere Zweisamkeit zusätzlich Schaden nahm. Anstatt zu reden, gab es nur noch Streit. Wir entfernten uns immer mehr, mein Mann war oft weg und ich saß weinend zu Hause, vermisste ihn und zog mich in mein Schneckenhaus zurück. Ich traute mich nicht mehr, auf ihn zuzugehen - die Angst vor einer Abfuhr und schmerzenden Worten war zu groß. Vor einigen Monaten begann ich dann zögerlich mit Gesprächen, er solle sich mehr um mich kümmern, mit mir was unternehmen, damit wir nicht nur Eltern sind, sondern auch wieder ein Paar werden. Dies wurde seinerseits aber nur ignoriert. Nun teilte er mir mit, dass es eine andere Frau in seinem Leben gibt, allerdings eine Fernbeziehung. Er war schon zur Beratung beim Anwalt und räumt derzeit seine neue Wohnung ein. Diese Nachricht hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen, denn ich wusste bis dato davon nichts. Ich habe so gehofft und mir gewünscht, dass es zwischen uns wieder besser wird, habe immer auf ein kleines Zeichen von ihm gewartet. Ich erlitt einen Nervenzusammenbruch, konnte nichts mehr essen und trinken. Auch unsere Kinder leiden sehr unter der Situation und möchten ihren Vater zurück. Doch selbst sie finden keinen Draht mehr zu ihm. Gestern sagte er mir, dass ihm diese Frau sehr viel bedeutet und er fragte mich, ob ich keinen Gerechtigkeitssinn habe, da ich ihn ja schon 24 Jahre gehabt hätte und sie ihn erst seit ein paar Monaten. Er werde sich um uns kümmern und schließe es auch nicht aus, dass wir vielleicht wieder zusammenfinden, da er mich noch immer mag und Gefühle für mich hätte. Er beteuert immer wieder, dass seine neue Partnerin nicht der ausschlaggebende Grund für die Trennung ist. Einer seiner Gründe z. B. ist der, dass er in unserem Haus keinen Rückzugsort hat (wir leben zu viert in einem abbezahlten Haus mit einem ausgebauten Dachgeschoss!). Ich empfinde nur noch tiefsten Schmerz und befinde mich in einem tiefen Loch, aus dem ich alleine nicht mehr herauskomme. Diesen Mann liebe ich wie mein eigenes Leben und ich kann und will ihn nicht verlieren! Bitte helft mir, denn ich schaffe das alles nicht mehr und kann so nicht weiterleben - es ist STILLSTAND!!!!

LG
angelina7

3

<< ich schaffe das alles nicht mehr und kann so nicht weiterleben >>

Das ist Liebeskummer in einer starken Ausprägung. Viele von uns haben das schon er- und überlebt. Dazu brauchst du Zeit und Geduld.

Sei dankbar, dass sich dein Mann klar entschieden hat. Meine Mutter hat lange unter dem Hin- und Her gelitten, bis sie die Ehe selbst beendet hat. Diese Phase bleibt dir erspart.

Ich habe als Scheidungskind kaum gelitten.

Hemmungsloses Weinen hilft am Anfang am Besten. Später ist es ein geeigneter Partner.

Beweise dir selbst, dass du stark bist. Meide den Alkohol, lasse dich nicht gehen und mach Ausdauersport.

#liebdrueck

1

Du Liebe. Das klingt wirklich nach einer furchtbar schlimmen und traurigen Zeit für dich!

Vllt solltest du dich an einen Profi (Psychologen) wenden, mit dem du das Thema aufarbeiten kannst.

Fakt ist: du kannst deinen Mann nicht zwingen (sein Geschwafel von Gerechtigkeit find ich total daneben, aber das nur am Rande). Er möchte aktuell keine Beziehung mit dir. Er hat das sicher nicht mal eben so überlegt.

So schwer es ist: anscheinend habt/hattet ihr viele Baustellen zwischen euch. Das ist traurig. Aber vielleicht hilft Abstand jetzt. Damit ihr euch selbst wieder findet und dann schaut, wohin die Reise geht.

Auch wenn es dir schwer fällt, was ich absolut verstehe. Alles Gute dir, fühl dich unbekannterweise mal gedrückt!

2

"er fragte mich, ob ich keinen Gerechtigkeitssinn habe, da ich ihn ja schon 24 Jahre gehabt hätte und sie ihn erst seit ein paar Monaten."

Ach. Mal was Neues. Hast du ihn gefragt, wie er das damals meinte mit der Treueschwur?

Liebe TE, er hat sich einfach neu verknallt. Ist doch viel spannender. Sag ihm, wenn er geht, dann war's das und er kann da bleiben, wo der Pfeffer wächst.
Was liebst du so sehr an ihm gerade?

4

er hat sich einfach verliebt, dass passiert vor allem, wenn du zu Hause nichts mehr ist.
wie willst du ihn halten? mit eurer Vergangenheit, das ist kein Kriterium, versuche leiber auf die Füsse zu kommen und gönne ihm den ERfolg deiner Niederlage nicht.

5

So hart es klingt: Dein Mann hat emotional längst mit eurer Beziehung abgeschlossen und dich vor vollendete Tatsachen gestellt. Du hast ihn bereits verloren, er will nicht mehr mit dir zusammen sein. Lasse dich, sobald du dich halbwegs gesammelt hast, zwecks weiterem Vorgehen anwaltlich beraten. Den Zahn, dass er sich ggf. irgendwann, wenn die Neue keine Lust mehr auf ihn hat, wieder für dich entscheiden kann, würde ich ihm schleunigst ziehen, diese Demütigung würde ich mir an deiner Stelle nicht geben (zumal ja absehbar wäre, dass er bei der nächsten interessanten Frau wahrscheinlich wieder die Biege macht).
Gib dir Zeit. 24 gemeinsame Jahre sind nun mal kein Pappenstiel. Viel Glück!

6

Ich finde deinen Mann ziemlich daneben.

Er hat heimlich eine Beziehung zu einer Frau ausgebaut. Heimlich eine Wohnung besorgt, die er schon einräumt. Den Anwalt besucht (klar, weil er zu dir zurück will). Und dieser Satz mit der Gerechtigkeit ist absolut unter aller Sau. Da würde ich gerne mehr zu schreiben, werde aber sicher gesperrt. Was ein würdeloses Ar……

Wenn du ihm wirklich etwas bedeutet hättest, dann hätte er andeuten können, dass er nicht
Glücklich ist. Selber eine Paartherapie vorschlagen können, oder oder oder. Das wollte er aber nicht. Die Flucht zu wem anders (mit neuer Wohnung) ist für ihn der bessere Weg. Da ist nichts mit Liebe und noch Gefühlen haben. Das ist wie der Satz „wir können noch Freunde sein“. Billiges, eierloses Gerede.

Auch wenn du es dir noch nicht vorstellen kannst, es wird bergauf gehen. Irgendwann wirst du lachen können und nach vorne blicken können. Versuch stark zu sein.
Für dich und die Kids. So jemanden wie deinen Mann brauchst du nicht.

Du sagst, du schaffst da nicht alleine raus. Dann besorg dir Hilfe. Schnell!

Alles Gute dir!

Top Diskussionen anzeigen