Die Veränderungen einer Beziehung

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin am verzweifeln wegen meiner Beziehung.

Zu mir ich bin 38 Jahre alt, er wird 40 .

Anfangs fing das sehr harmonisch mit uns an. Er war total bemüht und ich kriegte wirklich zuspüren, dass ich ihm wichtig bin.

Zu Anfang hat man dennoch gemerkt, dass uns eine Sache unterscheidet:

Er ist eher der gemütliche Typ und ich bin eher der, der gerne Dinge unternimmt und auch offen gegenüber neuen Dingen ist.

Wir konnten uns dennoch gut arrangieren, mal war es ein gemütlicher Tag vorm TV, manchmal sind war aber auch mal spazieren gewesen oder haben was anderes gemacht.

Es war halt etwas eingeschränkt wegen Corona (letztes Jahr).

Irgendwann hatte ich versucht Ideen reinzubringen, weil das auf Dauer zu einseitig war mit dem TV schauen. Es kamen Ideen meinerseits, mal ein Hörbuch hören, meditieren, sich gegenseitig was vorlesen, Hometraining. Irgendwas, was beide noch nicht (zusammen) ausprobiert haben. Auch für Draußen kamen einfache Ideen (wegen Corona) wie, Nachtspaziergang, Joggen... aber er konnte damit nichts anfangen oder vertröstete mich mit " Nicht heute"

Ich habe ihn schon gefragt, was ihm Spaß macht und ob er sich sonst mal überlegen möchte, worauf er Lust hat.

Vielleicht habe ich ja auch Lust und wir machen das zusammen- sich ein gemeinsames Hobby zu suchen.

Aber er weißt nicht was und beim zocken kann er am besten abschalten.

Es war oft Thema ich habe oft das Gespräch gesucht und es wurde immer mehr mit dem zu Hause bleiben.

Manchmal treffen wir uns mit Freunden, aber so ein 2er Ding an Unternehmungen ist meiner Meinung nach wenig.



Nun aber zu dem Problem, was mich auch sehr nachdenklich macht:

Ich habe wie oben schon erwähnt, dass Gespräch oft gesucht und ja ich mache es ohne Vorwürfe.

"Ich würde mir wünschen..."

" Ich hätte mich gefreut..."


Ich vermeide Sätze wie:

" Immer hast du..."

" Du bist..."

Jedes mal streiten wir uns dann, weil er sich angegriffen fühlt. Er hat den Eindruck ich will ihn zwingen und wenn er es nicht tut, dann ist er der böse. Und ständig macht er was falsch etc.

Darum geht es aber doch garnicht. Wir alle haben doch Wünsche und Erwartungen, die man doch äußern sollte und darf? Und eine Beziehung besteht aus Kompromissen.

Auch habe ich schon gefragt, was ich tun kann oder wie Gespräche sonst verlaufen können, damit er sich nicht doof fühlt, aber er weißt es dann nicht.

Noch hinzu kommt, dass es etwas erkaltet ist. Ich habe früher öfter mal was liebes zuhören bekommen- nee ich lege es nicht alles an Worten fest. Aber so garnicht? Ich habe einfach den Eindruck, dass er sich früher auch viel mehr gefreut hat mich zusehen.

Ich habe versucht es von meiner Seite aus dann zu zeigen mit netten Worten. Aber er sagt dazu nichts.

Letztens kam "Ich habe Hunger" und dann ein lachen.

Ich habe das Gefühl, dass Dinge nicht mehr so wertgeschätzt werden die ich tue.

Das ganze macht mich traurig.

In letzter Zeit ging es mir auch nicht gut, meine Hormone spielen total verrückt, weil ich die Pille abgesetzt habe, aber dann kam " Das geht garnicht, gehe mal wieder zu Ärztin und nimm die Pille" und das er mit " Instabiler Emotionen" nicht umgehen kann.

Ich bin sensibel, dass streite ich nicht ab, in letzter Zeit halt etwas mehr.

Ich habe auch die ersten Tage ihm nichts gesagt, weil ich keinen Streit wollte.

Aber die letzten 2 Tage konnte ich nicht mehr und dann musste ich mich ihm anvertrauen.

Dann haben wir uns halt gestritten.

Sicherlich kommen hier vielleicht Sätze wie " Trenn dich" oder " Rede mit ihm", " Gehe auf Abstand"

Aber vielleicht hat jemand hier einen anderen Ausweg gefunden, dass es wieder funktioniert?

Ich danke Euch jetzt schon mal und schicke Euch viele Grüße

oneone

2

Sorry, aber wer so einen, mit Verlaub, beschissenen Satz wie (sinngemäß) "nimm mal wieder die Pille, du nervst mit deinen Emotionen" raushaut, könnte mir gestohlen bleiben. Da wäre das ewige Zuhausesitzen mein geringstes Problem.

1

wie lange gibt es das Euch denn schon ?
lebt ihr zusammen?
sicher ,dass es der richtige Partner ist?
Lies mal deinen Text selbst, ich würde nämlich sagen, er passt nicht zu dir,

3

Wir sind über 1 Jahr zusammen und haben getrennte Wohnungen.

Ich denke mir einfach, dass er es zu Anfang doch auch konnte mit Wärme zeigen oder auch mal was unternehmen

7

Am Anfang gibt sich jeder Mühe, aber nach ca 6 Monaten bis 1 Jahr zeigt sich meist der "wahre" Charakter. Deshalb sollte man auch nichts gravierendes planen bevor man nicht mindestens ein Jahr zusammen war.
Nun merkst du, dass ihr nicht zusammen passt und da wäre eine Trennung nun mal das sinnvollste. Wozu das alles so weiter machen? Er scheint kein großes Interesse mehr zu haben, er möchte weiterhin gemütlich zuhause sitzen und zocken.
Such dir einen Partner, der zu dir passt.

4

Ich bin selber sehr emotional und sensibel. Wenn ich eins im Leben gelernt habe, dann dass ich mich NIE wieder mit jemandem abgebe der emotionen als lästig empfindet. Er will halt ein Heim und einen Bettwärmer, und ansonsten sollst du Ruhe geben und bist lästig mit deinen Ansprüchen. Wenn das nicht dass ist was du dir unter Beziehung vorstellst, dann wirst du dir einen suchen müssen der das auch anders sieht. Tut mir leid keine besseren Nachrichten zu haben. Aber Leute ändern sich da nicht. Ich hab mich auch jahrelang an Menschen abgearbeitet für die Küssen und Kuscheln schon zu viel war etc. Gibt nur mehr Tränen je länger man bleibt.

5

Ich finde, dass ihr sehr verschieden seid und das ist der Punkt. Vielleicht ein blödes Beispiel aber für mich hört sich das an als beauty and the nerd.

Ohne dich angreifen zu wollen fände ich deine Vorschläge auch recht uninteressant, allerdings hätte ich die trotzdem ausprobiert. Was seinen Spruch mit der Pille angeht: das zeigt, dass ihm seine Gemütlichkeit wichtiger ist und er sich am liebsten nicht aus der Ruhe bringen würde und sich sogar evt.immer mehr zurückziehen. Hoffentlich du hast nicht vor von ihm ein Kind zu bekommen (Pillen abgesetzt). Ich kann es mir vorstellen, dass er dann nur noch am zocken ist und du alleine da stehst.

6

Hallo,
ich denke, dass ihr einfach nicht von euren Vorstellungen was eine Beziehung angeht, zusammen passt.

Ich habe auch so ein Exemplar und das stört mich
gewaltig.

Er bleibt am liebsten daheim, liegt auf der Couch, schläft, schaut fern, zockt am Handy oder zockt PlayStation….😡

Nur er ist schon noch immer mal lieb zu mir, begehrt mich,
macht Komplimente und wir gehen auch mal z.B. essen….

Aber das träge gefällt mir auch gar nicht.


Die einzige Möglichkeit ist da leider Trennung…
da es ihm ja nicht interessiert was du möchtest oder schön findest.

8

Du hast ja eigtl alle „Auswege“ selbst benannt. Reden, Abstand oder trennen.

Mehr bleibt eigtl nicht. Es sei denn, du kannst zaubern 🤷‍♀️

Er ist aktuell, wie er ist und deine Bemühungen zur Änderung verlaufen im Sande. Also kannst du dir jetzt überlegen, wie du mit dem Ist-Zustand umgehst.

1. weiter das Gespräch suchen

2. Abstand einnehmen, deine Ausflüge einfach ohne ihn planen und wenn er will, kommt er mit, wenn nicht, dann hast wenigstens DU eine schöne Zeit. Als paar bleibt dann halt nur Fernsehen, aber das eben so selten, wie du es möchtest.

3. Trennen, da ihr (aktuell) einfach nicht kompatibel seid.

Im übrigen: ich hatte einmal einen Partner, der auch nicht „mit Emotionen umgehen konnte“. Ich finde es unmöglich, dass er verlangt, du sollst die Pille wieder nehmen. Also so einen unsensiblen Partner würde ICH mir nie wieder antun. Ein bisschen Empathie erwarte ich schon!

Top Diskussionen anzeigen