Orgasmus nach natürlicher Geburt

Hallo,

es gibt da ein Thema, was mich sehr beschäftigt.
Vor einem Jahr kam meine Tochter per natürlicher Geburt auf die Welt.
Die Geburt verlief komplikationslos und ohne nennenswerte äußere Verletzungen.
Allerdings ist ihr Kopf zwischen den Wehen am Scheidenausgang stecken geblieben. In diesem Moment hatte ich das Gefühl, ich würde von vorne bis hinten reißen. War deshalb sehr überrascht, als der Arzt meinte, es sei nichts gerissen.
Nun ist es so, dass ich seit der Geburt bei der Selbstbefriedigung nur noch sehr schwache Orgasmen habe.
Dachte anfangs, mein Beckenboden müsste mehr trainiert werden, doch auch regelmäßiges Training hat nichts gebracht.
Es ist einfach nur noch wie ein laues Lüftchen und nicht mehr zu vergleichen mit den Orgasmen vor der Geburt.
Kann es sein, dass doch irgendwelche Nerven bei der Geburt verletzt wurden? Muss ich mich jetzt damit abfinden, nie wieder einen intensiven Orgasmus zu erleben?
Dazu muss ich sagen, dass ich noch stille und beim Sex noch nie ein Orgasmus möglich war.

Liebe Grüße

1

Ich hänge mich mal an. Das ist bei mir fast genauso. Ich hatte während der Geburt beim Austritt des Köpfchens das Gefühl meine Klitoris explodiert. Seit der Geburt ist der Orgasmus eher solala. Ich dachte auch es liegt Beckenboden aber Physio hat nix geändert. Bin gespannt ob jemand mehr dazu weiß 🤔

2

Hallo...
Ich beschäftige mich beruflich sehr doll. Mit dem Becken und dem Beckenboden, allerdings nicht auf herkömmliche Weise. In meinem beruflichen Verlauf hat sich meine Ansicht bezüglich beckenbodentraining geändert. Nicht nur meine Patienten, auch ich selbst habe diese Erfahrungen am eigenen Körper machen dürfen.
Das Problem am beckenboden ist, dass er meist eher zu fest ist... Wenn Muskulatur (beckenboden besteht aus mehreren Schichten Muskulatur) zu fest ist, entsteht eine verminderte Durchblutung, aber auhh sensible Nerven arbeiten nicht mehr so wie sie sollen... Bitte nicht denken, dass diese nerven beschädigt sind.. NEIN. Sie sind meist einfach eingeengt. Wenn wir jetzt in einen festen beckenboden rein trainieren, machen wir alles nur noch fester.... Natürlich muss der Bebo nach einer Geburt wieder Stabilität erhalten ABER was viele dabei vergessen... Er muss auch wieder entspannen können. Und wer von uns Mädels kann den beckenboden aktiv entspannen? Eigentlich niemand.... Jedenfalls nur sehr sehr wenige mit einer extrem guten Körperwahrnehmung...
Ich wurde einst am beckenboden behandelt, er würde entspannt und ich hätte danach den heftigsten und schnellsten Orgasmus als ich jemals zuvor hatte...
Ich glaube bei dir und auch dem ersten Kommentator ist genau das das Problem. Ihr müsst den Bebo detonisierung, sprich er muss entspannter werden.
Das kann man über bestimmte Therapeuten machen lassen oder aber auch mit Hilfsmitteln.... Letzteres ist schwierig wenn man nicht genau weiß worauf man achten muss, deswegen würde ich Therapeuten empfehlen....

4

Hallo,

bei mir besteht das Problem auch, und irgendwie finde ich es gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin damit. Bisher dachte ich doch, bei mir seien bei Geburt oder Schwangerschaft Nerven kaputt gegangen...?
Allerdings ist es bei mir seit der ersten Geburt (Kaiserschnitt) oder sogar kurz vorher schon, kann mich nicht ganz erinnern. Seit mehreren Jahren. Und nein, ich stille nicht mehr.
Kein richtiges Gefühl, nur ein leiser Abklatsch von dem, was früher war.
Liebe Ratgeberin, ich bin neugierig: wie finde ich Übungen dafür, oder Therapeuten, die sich auskennen?
Ich wäre total dankbar für einen Tipp!

Liebe Grüße

5

Guten Abend,

Es gibt die sogenannte sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl. Im Internet findest du Therapeuten dazu. Dies sind meist Heilpraktiker /innen die diese Ausbildung gemacht haben. Die können eine Anlaufstelle sein. Der Haken ist, alles private Leistungen, also selbatzahler. Je nach Therapeut variieren die Preise pro Sitzung. Wieviele Sitzungen es werden ist abhängig von Ursache und "schwere".

Zum anderen gibt es Physiotherapeuten und Ergotherapeuten, die eine Fachweiterbildung in der Schmerztherapie gemacht haben. Das ist eine ganzheitliche therapieform, welche individuell auf den Patienten und dessen Probleme abgestimmt ist. Man hat hier die Chance über eine Heilmittelverordnung der Physiotherapie oder Ergotherapie behandelt zu werden, man hat lediglich die gesetzliche Zuzahlung zu zahlen.

Eine direkte Therapeutenliste gibt es hierzu (noch) nicht (ist durch corona alles bissl Untergegangen) , entweder man versucht es gezielt im Internet selbst zu suchen oder man wendet sich an den Begründer dieser Art der Therapie. Ich weiß nicht, ob ich den Namen nennen darf, deswegen google einfach mach "Fachtherapeut in der Schmerztherapie". Du müsstest ziemlich weit am Anfang einen Namen finden mit seiner Homepage. Da einfach mal ne Mail schreiben, ob er eine Praxis in deiner Umgebung kennt. Ich hoffe er antwortet dann drauf, er ist da etwas schluderig und seit Corona durch die ganzen organisatorischen Probleme noch mehr.

Ich drücke die Daumen dass ihr fündig werdet....

weitere Kommentare laden
3

Guten Morgen!
Es könnte allerdings auch am Stillen und den damit verbundenen Hormonen liegen. Solange ich noch gestillt habe, war meine Libido und damit auch die damit verbundenen Empfindungen sehr herabgesetzt. Nach dem Abstillen war dann alles wieder wie vor der Geburt! Meine Freundin berichtet das Gleiche!
Liebe Grüße!

7

Ich habe 2x natürlich entbunden und alles ist wie zuvor ..meine Orgasmen auch (trotz reißender Schmerzen während der Geburt-die ja normal sind.)

Vielleicht ist es bei Dir auch Kopfsache & Du bist zu verkrampft.. Wenn ich mir beim Orgasmus oder kurz davor zu viele Gedanken mache, ist der Orgasmus auch nicht so stark. Aber ich glaube das geht fast jedem so.

11

1. Ich habe auch natürlich entbunden.
2. Auch bei mir steckte der Kopf gefühlt Minutenlang im Scheideneingang fest.
3. Ich hatte keine Verletzungen.
4. Ich bin beim Sex noch nie gekommen.

Aber, bei der Selbstbefriedigung erlebe ich die tollsten Orgasmen. Ich experimentiere gerne. Vielleicht hast du andere Ansprüche als vorher. Ich glaube du musst ein bisschen herum probieren. Womöglich hemmt dich das Stillen. Das kann ich nicht beurteilen da ich nicht gestillt habe. Wichtig ist, dass du dich nicht unter Druck setzt.

Top Diskussionen anzeigen