Partner kommt immer so schnell

Liebe Männer...oder auch Frauen die mit sowas Erfahrung haben.

Es ist so das mein Mann immer sehr sehr schnell kommt..wir sprechen hier von 2-3 Minuten...das das auf Dauer echt nervt muss ich denke ich nicht erwähnen..
Ich akzeptiere ihn natürlich wie er ist, er selber sagt er kann nichts dafür aber für mich als Frau ist es echt nervig und mach einfach keinen Spaß.
Mich würde mal interessieren warum es so ist, er selber weiß es angeblich auch nicht.
Selbst wenn wir öfter am Tag Sex haben ändert sich die Dauer nicht so wirklich eher sogar das er sagt es tut ihm weh beim zweiten/dritten mal...
Ich selber kann machen was ich will, liege ich wie ein totes Stück Fleisch da ändert sich trotzdem nichts, wehe ich zeige ihm das ich Spaß habe dann ist es direkt vorbei 🙄
Habt ihr vielleicht auch Erfahrung damit und könnt mir sagen an was sowas liegen könnte?

1

Wenn der Partner auch einen Leidensdruck hat, dann kann er es üben üben üben.
Wenn nur du damit ein Problem hast, dann kannst du damit leben oder gehen.
Wenn er sagt, dass er es nicht ändern kann, dann ist das seine Wahrheit.

2

Leider (oder zum Glück) habe ich keine Erfahrung damit, aber vielleicht sollte er mal beim Arzt vorstellig werden, wenn er da irgendwann Schmerzen hat. Sollte nicht so sein. Denke mal nicht, dass du ab dem zweiten oder dritten mal nicht mehr feucht bist.
War es schon immer bei ihm so, oder erst bei dir? Hat sich was geändert? Psychisch auhh alles ok?
Ist es mit und ohne Vorspiel das gleiche Problem? Oder verschärft sich die Situation durch ein Vorspiel?
Wie gesagt, im Zweifelsfall bei Arzt körperliche Ursachen abklären lassen.

Liebe Grüße

4

Angeblich wäre es früher anders gewesen, wir sind aber jetzt 11 Jahre zusammen und anders kenne ich es nicht wirklich...und wir haben regelmäßig Sex, ist nicht so als würden wir große Abstände dazwischen haben was das erklären könnte..
Beim Vorspiel ist es genau so...wenn er merkt das es mir gefällt kann es sogar passieren das er nur vom zugucken davon kommt..dementsprechend zeige ich nicht immer das es mir gefällt damit es eben mal was länger geht aber das ist natürlich nicht Sinn der Sache
Zum Arzt will er nicht ihm würde kein Arzt da unten dran kommen sagt er...sehr egoistisch..aber ich nehme es halt so hin irgendwie

6

Weiß nicht, was Männer immer haben mit den Ärzten... Wir müssen doch auch zum Gyn... Und toll find ich das auch nicht wirklich 🧐

Finde ich auch egoistisch, denn offensichtlich hast du damit ein Problem und wirst das wohl auch so kommunizieren.... Das ist sehr schade...

Vielleicht verdeutliche ihm das noch mal, dass du so unzufrieden bist, weil du auf der Strecke bleibst
... Ansonsten muss er dich ausgiebig oral befriedigen nachdem er gekommen ist....?

weitere Kommentare laden
3

Eigentlich lernt ein Mann im Laufe seines Sexlebens den Höhepunkt hinaus zu zögern. Aber warum wirst du nicht vorher ausgiebig oral befriedigt und dann kann er loslegen? So machen mein Mann und ich das immer. Und ich glaube ihm, dass es weh tut, wenn er zwei oder dreimal ran muss.

5

Glauben tue ich ihm das auch, ich sehe ja selber das er damit selber nicht so zufrieden ist mit der Situation.
Oral oder ähnliches bringt ihn nur noch mehr in Fahrt 🙄

10

Vielleicht bist du zu eng, deshalb kommt er schneller.

11

Nein. Sie schreibt doch, dass es schon reicht, dass der geringste Reiz beim Vorspiel reicht, dass er sofort kommt.

Was mich hier mehr als wundert:
Mal wieder eine Frau, die ein Trauerspiel an Sexualleben schildert. Sex = Penetration, alles andere, wovon sie womöglich mehr hätte als die Minuten-Nummer ist offenbar nur der Auftakt zum eigentlichen Sex, dh. Penetration, die bei ihm sofort zum Höhepunkt führt, während sie unbefriedigt zurückbleibt.

Dagegen unternimmt man(n) nichts. Ist halt so, er ist ja befriedigt. Wer selbst nicht daran arbeiten kann, Techniken gibt es ja diverse, findet vielleicht den Weg zum Arzt oder Sexualtherapeuten. Wenn er denn nun ein Interesse hat. Will er aber nicht, lieber soll der für die Frau unbefriedigende Sex eine Einbahnstraße zugunsten des Mannes bleiben.

Man stelle sich das mal umgekehrt vor: Ich als Frau kann auch in zwei Minuten zum Orgasmus kommen. Danach sage ich zum Mann: Pech gehabt, aber das war es nun. Und der Mann bleibt jahrelang eben unbefriedigt zurück, hat ja zwei Hände. Schwer vorstellbar, oder?

Das ist jetzt nicht gegen dich gerichtet, aber dass in solchen Fällen dann die Ursache bei der Frau gesucht wird für Defizite beim Mann, die die Frau ausbaden soll, halte ich für ebenso typisch wie unangebracht.

@TE:
Meine Hochachtung für deine Leidensfähigkeit. Ich kann nicht verstehen, dass er einerseits (angeblich) selbst so nicht zufrieden ist, aber deine Befriedigung es ihm nicht wert ist, den Hintern hochzubekommen. Ich weiß nicht, welchen Stellenwert Paarsexualität in deinem Leben hat, aber den eigenen Partner so hängen zu lassen ist für mich eine Form von Lieblosigkeit oder eben - leider nach wie vor verbreitet - Ergebnis einer Auffassung, wonach Sex sich vorrangig am Mann orientiert und es um seine Befriedigung geht.

12

Ich sehe es auch wie du, selbst wenn ich zu eng wäre, gibt es diverse Möglichkeiten das trotzdem beide etwas davon hätten, ich habe auch nichts gegen eine schnelle Nummer, aber nicht ständig und über Jahre..
Manchmal glaube ich auch echt das er sich denkt, ist zwar blöd aber naja ich hab ja meinen Spaß, dass er deswegen nichts wirklich ändert oder eben wenigstens versucht dem Problem auf den Grund zu gehen..
Ich finde Geduld und Verständnis habe ich langsam nach 11 jahren echt genug aufgebracht, dass hab ich ihm auch so gesagt, denke viele wären in meiner Situation schon weg oder fremd gegangen.
Ich liebe ihn sonst würde ich das denke ich mal selber nicht so lange Zeit mitmachen, aber langsam nervt es mich dermaßen, dass ich mich frage ob ich das wirklich mein Leben lang noch so möchte...ich meine ich bin auch nur eine Frau mit Bedürfnissen..
Ich selber denke kann da nicht wirklich was dran ändern, das muss von ihm aus kommen, er hat ja das Problem, was ich nicht ändern oder wirklich beeinflussen kann..

weiteren Kommentar laden
13

Bei mir ist es auch so, dass ich eher schneller komme. Ich biete dafür meiner Frau ein sehr langes Vorspiel (30 Minuten +), das uns beiden viel Freude und meiner Frau zumindest einen Orgasmus bringt. Die Penetration ist fast nur mehr das Nachspiel. Meistens ist aber meine Frau dann so befriedigt, dass sie mich nur mehr oral oder mit der Hand zum Orgasmus bringt.
Ich denke, Penetration ist nur eine von vielen Spielarten der Sexualität.

15

Penetration ist meiner Meinung nach mehr als nur eine Spielart. Hört sich für mich nach schön reden an, sorry!

Mein Mann kommt auch oft zu früh und schaut in der Regel auch vorher sehr auf mich.
Aber nichts ersetzt die Penetration, das Verschmelzen.
Wenn er jedes Mal zu früh kommen würde und mich so gut wie nie, einfach mal vö**** könnte, hätte ich zwar Orgasmen, wäre aber sexuell sehr unbefriedigt.

Ich finde es unsexy und fast schon unmännlich, wenn ein Mann schon kommt bevor es überhaupt amgefangen hat. Für mich wäre das auf Dauer gar nichts.

Top Diskussionen anzeigen