Anorgasmie

Hallo zusammen,
laut meiner Internetrecherche leiden sehr viele Frauen am oben genannten Problem und doch findet man nahezu keinen Forumsbeitrag. Ich traue mich jetzt und mache den Anfang. Ich bin 35 Jahre alt und in einer glücklichen Beziehung. Leider komme ich nur sehr selten zum Orgasmus. Das war schon immer so, auch in den Beziehungen davor. Bisher habe ich mir eingebildet, es stört mich nicht. Nun möchte ich aber unbedingt etwas dagegen tun. Selbstbefriedigung ist für mich eher eine Last als eine Lust. Einfach weil es ewig dauert und die Erfolgsquote so gering ist. Ich überlege eine Sexualtherapie zu machen und hoffe hier auf Tipps von mutigen Frauen, die vllt sogar schon diesen Schritt gewählt haben und nun ein erfülltes Sexleben führen!? Ich freue mich auf Antworten und mir ist klar, dass ich zu allererst meine eigenen Vorlieben Kennenlernen muss, bevor ich das Vergnügen mit meinem Partner „erfolgreich“ teilen kann. Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Tipps.
Vg Vonnler

4

Ich würde als erstes den Begriff löschen. Du hast keine Krankheit.
Und dann nimm dir Zeit, dich kennenzulernen, wenn du es möchtest. Und unbedingt alte glaubenssätze überprüfen und neu justieren oder abschaffen 🙂

5

Danke, du hast recht! Ich habe keine Krankheit! Ich bin beim sex zu sehr im Kopf...Panik, wieder keinen Orgasmus zu bekommen, mich sogar dafür zu schämen...meine Glaubenssätze sind mir mit Sicherheit undienlich, doch wie manifestiere ich neue?

6

Ich würde dir gerne die ohrinsel empfehlen, dort gibt es wunderschöne meditation unter anderem zur selbstliebe. Das kann ein Anfang sein, der Rest geht von alleine 🙂
Alles Gute für dich

weiteren Kommentar laden
1

Ich hatte meinen ersten Orgasmus mit 28 Jahren, mit meinem aktuellen Partner. Ich habe mich vorher auch nie selbst befriedigt, einfach weil ich gar nicht wusste wie sich ein Orgasmus anfühlt.
Mittlerweile besitze ich einen Satisfyer, damit geht's einfach schneller ☺️ oder ich schaue mir ein nettes Filmchen an. Beim Sex direkt komme ich nicht zum Orgasmus, aber durch klitorale Stimulation mit der Hand und das ist auch vollkommen okay für mich

2

"durch klitorale Stimulation mit der Hand und das ist auch vollkommen okay für mich"

Aber auch nicht jedes Mal, eher so jedes 3.-4. Mal 😉

3

Zunächst einmal halte ich es für sehr wichtig, dass du häufiger Selbstbefriedigung machst, da es erfahrungsgemäß alleine einfacher ist, einen Orgasmus zu bekommen. Am Anfang würde ich mal einen Vibrator benutzen, weil da die Stimulation am stärksten ist. Wenn das klappt, könntest du es mit den Fingern versuchen. Danach könntest du dich während des GV manuell an der Klitoris stimulieren. Das klappt bei mir meistens, aber eben auch nicht immer.

Wenn das alles nicht zum Erfolg führt, stellt sich die Frage nach den Ursachen. Nimmst du Medikamente ein, die als Nebenwirkung einen ausbleibenden Orgasmus haben? Ich hatte dieses Problem nämlich immer, als ich bestimmte Antidepressiva eingenommen hatte. Außerdem können auch hormonelle Störungen oder psychische Blockaden und Ängste dafür verantwortlich sein. In letzterem Fall wäre eine Sexualtherapie sicherlich sinnvoll. Vielleicht setzt du dich ja selbst so unter Leistungsdruck, dass du erst recht nicht mehr kommst.

Top Diskussionen anzeigen