Wie bekommt man einen Sexmuffel zum Sex?

Hallo

Die Frage steht schon oben..

Ein paar Eckdaten falls notwendig.
Wir sind schon lange verheiratet und über 20J zusammen, haben "halbstarke" Kinder ;)
Mein Mann ist mit wenig Sex zufrieden.

Ich hab mir mal im letzten Jahr die Daten notiert. Wir hatten 23x Sex davon hatte ich aber bei weniger als der Hälfte nur einen Org.
Ich schau also auch da ziemlich oft in die Röhre und geh "leer" aus.

Gestern Abend dachte ich ich probier es aus ob es klappt und wir Spaß haben könnten.
Erst stellte er fest, dass ich mich doch umziehen sollte und so nur krank werden würde mit dem was ich an hätte..
Anschl fragte ich "Was kann ich tun, damit du mehr Lust hast. Was soll ich ändern?" Hab noch versch Sachen aufgezählt, alles verneinte er, selbt den Vorschlag "würde es etwas bringen wenn ich mind 10kg abnehmen würde"

Er meinte dann nur "NEIN, ich habe einfach keine Lust, da kannst du nichts dagegen tun. Du hattest ja letzte Wo auch mal keine Lust". Als ich dann sagte es war Absicht und auch mal nicht springen wollte wenn er mal will antwortete er "siehst du, ich habe wirklich keine Lust und muss nichts vorspielen. Aber danke für das Theater, da hast du es mir so richtig gezeigt. Lass es halt. Kannst du nicht mal zufrieden sein und nicht immer mehr wollen? Wir hatten ja erst , es muss doch auch mal gut sein!"

Aber generell ich hab eigentlich schon fast alles ausprobert...
wir haben etwas Spielzeug
ich hab "schöne" Wäsche , auch wenn ich darin nicht gut ausschaue, aber ihm gefällt es
Reden, nicht Reden, bockig sein, spaßig an die Sache rangehen, einfach über ihn "herfallen", langsam anfangen, im Urlaub, daheim, Filmchen anschauen...
im Grund hab ich in den letzten Jahren schon alles schon probiert,
gesundheitlich ist auch alles OK
und nein, er holt es sich nicht wo anders!!

Gibt es ein Wundermittel?
Hat jemand noch eine Idee?

Gruß

1

Hallo,
ihr habt ja wenigstens überhaupt noch Sex, ,ein Mann hat überhaupt keine Lust und das letzte mal war am 3.1.15.....
Habe auch alles versucht, mir fällt auch nix mehr ein...

Es liegt nicht an mir, nicht an meiner Figur, er liebt mich und will niemand anders.....super

Da kann ich dir leider auch nicht helfen, aber ich versteh Dich gut....

4

Hi

ja wir haben noch Sex, aber nur wenn es ihm danach ist.
ich will ja dann auch , ist ja logisch (es sei denn ich bock mal rum ;-) )
möchte ja nicht ganz "verhungern"

ok, bei mir könnte es an der Figur liegen. zumind war das mein Gedanke.
Tageslichttauglich ist halt nunmal nicht schlank, aber er liebt mich wie ich bin, und will auch keine andere Frau.
Er hat auch keine andere und wird auch nie eine andere anfassen.

geteiltes Leid ist halbes Leid? naja wohl kaum eher doppeltes

Wie hältst du das so lange aus?
SB ist ja schön und gut aber für immer?
Hast du einen "Zweitmann"?

WAs sagt dein Mann dazu? Habt ihr darüber gesprochen?
Wie lange seit ihr schon zusammen?

Grüße

2

Hat er vielleicht doch Probleme mit seinem besten Stück, die er nicht zugibt? Leider haben viele Männer die unselige Einstellung: "ich kann nicht mehr richtig, also will ich auch nicht mehr - dagegen was tun will ich auch nicht - ist mir zu peinlich".
Hab ich leider schon öfter gehört und sogar mal einen Artikel darüber gelesen, dass das weit verbreitet sein soll.
Augen verschließen ist sooo einfach. Zu alt dürfte er noch nicht sein und wenn er keine Tabletten nimmt für irgendwelche Herz-Kreislaufgeschichten, müsste "es" eigentlich noch funktionieren.
Oder - er hat im Kopf irgendeine Blockade.....Stress? Sorgen? Dann hat Deine Verweigerung allerdings auch nicht viel geholfen, weil das auch ein bißchen kindisch ist.

Ällabätsch nun will ich auch nicht, wenn du nicht willst bei meinem "Bedarf".
Bringt euch nicht weiter und Lust fördernd ist es sicher auch nicht.
Wundermittel gibt es nicht - von den blauen Pillen rate ich ab, die sind nur als mechanische Hilfe recht - Lust erzeugen auf Dich tun sie weniger.
Was ist, wenn Du das Thema mal längere Zeit wirklich garnicht mehr anschneidest - und dafür mal ab und an alleine (mit Freundin) ausgehst?? Hübsch zurechtgemacht? Soll auch schon geholfen haben, Männer zum Überlegen zu bringen.;-)
23 x in einem Jahr ist fast jede 2. Woche - :-) - ich glaube, da wären einige hier direkt froh über diese "Häufigkeit".......dass Du selber nicht auf Deine Kosten, mach nicht alleine von Deinem Mann abhängig, da kannst Du auch selber aktiv dafür sorgen , wobei ich nicht SB meine.....
LG Moni

3

Hi

also , krank ist er nicht, er hat auch keine Probleme mit der Standhaftigkeit

Eine Ausrede ist ua "keine Lust, bin müde, bin geschafft, zu spät, zu kalt...."
Im Kopf hat er nichts, also keine Gedanken die ablenken könnten. Wenn es mal Stress gibt mag das schon sein, aber nicht immer.

Meine Verweigerung bringt nichts, dass stimmt aber manchmal muss ich halt auch bockig sein und nicht springen wenn er mal will. Es geht ja immer nach seinem "Willen".

Die blauen Pillen würde er gar nicht einnehmen, braucht er auch nicht.
Viell. gibts ja einen Tee, Brotaufstrich....? ;-)

Ich sag ja nicht immer etwas, ich nörgel ja nicht immer rum. Ich hab auch schon wochenlang nichts gesagt. Ich will halt nicht ganz aufgeben. Denk mir halt Resignation ist dann der Anfang vom Ende und ich komme irgendwann noch auf dumme Ideen.

Wer "Schuld" daran hat ob ich auch mein Feuerwerk bekomme oder nicht steht wieder auf einem anderen Blatt.

WAs ist viel? Was ist wenig? DAs sieht jeder sicherlich anders. Ich sehe halt, dass es ihm und mir Spaß macht und frag mich dann warum man so was Schönes nicht öfter will.
Durchschnittlich! 2x im Monat finde ich nicht oft. Mit Sicherheit gibt es welche die weniger haben, aber auch viele die mehr SEx haben.
Wir sind jetzt mitte 40, wie wird das in 10 oder gar 20J ausschauen? #heul#zitter#schmoll:-(

Danke und Gruß

5

Tja, wie das bei DIR in 10 oder 20 Jahren aussieht, weiß ich auch nicht. Ich habe meinen 2. Mann kennengelernt, da war er 43 - und in der "Blüte seines Lebens" - wenn Du verstehst, was ich meine :-)......und das hielt durchaus noch fast 20 Jahre an - dann machte ihm leider ein Schlaganfall einen Strich durch etliche Rechnungen - nicht komplett, aber doch ziemlich.
Das verstehe ich nun garnicht - es macht ihm SPASS und trotzdem will er es nicht?
Da helfen wohl auch keine Wundermittelchen, denn die zielen ja nur auf die Standfestigkeit, das Kopfkino muss er schon selber einschalten #schwitz
Ich kenne allerdings einen Mann, der mit Mitte 30 wohl auch mal solche Probleme hatte, er bekam dann beim Dok ein paar Testosteronspritzen (muss natürlich vorher der Spiegel getestet werden) und da er mit seiner Frau noch zusammen ist und die beiden keinen unglücklichen Eindruck machen, müssen sie wohl geholfen haben. Ich kam da nur aufgrund einer beiläufigen Bemerkung zufällig drauf.
Schau mal hier
http://www.dokteronline.com/de/impotenz/libido/
Lass Deinen Mann mal eine Weile in Ruhe und frag ihn dann liebevoll, ob er nicht mal einen Hormonstatus machen lassen würde - EUCH BEIDEN zuliebe. Muss ja keiner erfahren - auf alle Fälle habt ihr dann vielleicht Klarheit und das Problem könnte in kurzer Zeit behoben sein. Den Versuch wäre es doch wert.
LG Moni

weitere Kommentare laden
7

Guten Abend,

meine Frage wäre: war es schon immer so?

Wenn nein, dann stimmt tatsächlich etwas nicht mit ihm. Ob dies psysischer oder physischer Natur ist, kann ich nicht beurteilen. Wer sich aber nicht helfen lassen will oder nichts ändern möchte...

Wenn ja, dann kannst du nichts ändern. Er ist halt so und früher hat es dich nicht gestört.

Ist sicher kein Ratschlag aber ein Denkanstoss.

Liebe Grüße

11

Guten Morgen

Wenn ich darüber nachdenke, dann war er eigentlich schon immer so.

Als die Kinder noch klein waren ist es mir nicht so aufgefallen, da hatten wir so gar noch weniger Sex. Man wird ja auch älter manchmal auch reifer und man verändert sich ja auch.

Bei mir geht es scheinbar in die eine Richtung bei meinem Mann in die andere.

Er ist zufrieden mit sich und dem Leben. Wir haben alles, er lehnt sich zurück und braucht scheinbar nicht viel und ich hab das auch so hinzunehmen . (so kommt es mir vor)

Danke und Gruß

8

Also, ich sehe ja das Thema "Sex" relativ nüchtern - zumindest wenn wir grad nicht "bei der Sache" sind.;-) Wir haben ein SEHR schwankendes Sexualleben, aber wir sind seit Jahren sehr glücklich damit - manchmal brauchen wirs jeden Tag und dann auch wieder wochenlang gar nicht. Ein paar - wie gesagt sehr nüchterne - Gedanken von mir:

1. Sex ist totale Gewöhnungssache: Hat man lange nicht, dann meint man oft, auch ganz ohne zu können. Zumindest mir geht es so. Ich habe echt Spaß dran, aber wenn wir mal ein paar Wochen nicht haben, dann mein ich, es ginge auch komplett ohne und mir ist es dann oft echt "zu anstrengend irgendwie". Wenn wir dann wieder "in Fahrt" sind, dann könnt ich dreimal am Tag.

2. Sex ist bei euch Machtkampf und das ist mega abtörnend. Wir hatten das auch in den ersten Jahren der Beziehung. Mein Mann wollte immer, ich immer weniger, je mehr er wollte. Ich hatte immer das Gefühl, jedes Kuscheln, jede Streicheleinheit anschließend mit Sex "bezahlen" zu müssen. Klar war das nicht seine Absicht, aber ich konnte mich nicht erwehren. Ich habs dann oft "für ihn" getan, aber war danach eigentlich eher beleidigt/sauer. Total scheiße einfach. Du zählst eure sexuellen Kontakte?!?!? Du bockst, obwohl du Lust hast? Für mich hört sich das krank an.

3. Ich glaub, du hast die falschen Lösungsansätze. Wäsche? Toys? Das ist was, wenn das "normale" Sexleben fad wird - für den der es braucht. Aber doch nicht, wenn ich eh schon keine Lust hab! Da widert mich doch diese ganze "zur Schau gestellte" Sexualität erst recht an. #zitter Und 10 kg abnehmen#schock? Nee, sorry, ein Mann, der Sex haben will, dem ist wurscht, wie die Frau, die er liebt aussieht. Ich glaub eher, es liegt an falschen Erwartungen, ihr setzt euch gegenseitig unter Druck, das Thema ist für euch viel zu belastet.

4. Unsere Lösung war Sex nach Plan (ok, hing mit Kiwu zusammen). Wir hatten schlicht jeden 2. Tag. Ob man nun Lust hatte oder nicht. Es "musste" getan werden, so wie eine gymnastische Übung. Das war super! Endlich haben wir nicht erwartet, einen Orgasmus zu bekommen oder sonstwas. Sämtliches Machtspiel hatte ein Ende. Es ging nicht mehr drum, wer wen verführen muss, wer anfängt, etc. Wir haben einfach gevögelt, weil heut der 3. war. Und? Der Sex war mal gut, mal weniger. Aber die körperliche Nähe, die tat einfach gut. Und bald konnten wir nicht mehr voneinander lassen.

12

Hallo

So, jetzt bin ich diejenige die krank ist?! toll. #schmoll

Wir sind schon über 25j zusammen und im letzten Jahr hab ich erstmals im Kalender ein S notiert wenn wir Sex hatten.Ja, ich wollte mal genau wissen wie oft wir haben. Einfach um zu sehen ob ich mir das einbilde oder ob es wirklich so selten ist.
2x im Monat ist ein Durchschnittswert, manchmal wars 3x dann wieder lange Zeit nichts.

Und ja, ich habe auch schon mal gebockt und geblockt.
Warum muss ich laut juuhuu schreien und sofort springen wenn er möchte? Es kam halt dann auch schon vor, dass ich dann plötzlich "Kopfschmerzen" hatte oder müde war oder es im Schlafzimmer zu kalt war. All die Sache die er mir sonst nennt hab ich halt mal vorgebracht. Es mag ein Kindergartengetue sein, aber ich bin auch nur ein Mensch und es kam eben schon mal vor und ich wollte ihm damit zeigen wie er es macht.

Wäsche kommt bei ihm eigentlich schon gut an. Das Auge isst ja bekanntlich mit. ;) Wobei bei mir auch keine "Deko" hilft. (sag ich mir , das kommt nicht von ihm!)
Aber es kommt eben auch nur gut an wenn er will und wenn er nicht will will er nicht.
Spielzeug oä ist dann eigentlich dafür da wenn es läuft und nicht für den Anfang , da muss ich dir Recht geben.

Sex nach Plan will er nicht.
Auch das hab ich ihm schon mal vorgeschlagen. Er braucht keinen Terminkalender um Sex zu haben. (Kiwu ist ja bei uns auch schon abgeschlossen)

Wir sind ja jetzt nicht frisch verliebt, oder erst ein paar Monate oder Jahre zusammen.
Das "Spiel" geht ja schon länger. Ich beobachte die Veränderung ja schon die letzten Jahre. Als die Kinder klein waren ist es nicht aufgefallen, ich hatte eh die ganze Arbeit und musste immer auf von daher war ich vielleicht auch froh wenn er nicht wollte. Aber jetzt seit einigen Jahren seit die "Sauregurkenzeit" vorbei ist und wir wieder mehr und mehr Mann und Frau und nicht nur Mutter und Vater sind fällt es mir mehr und mehr auf.

Wir sind beide in der Blüte des Lebens. Es ist ein tolles Alter.
Wenn wir jetzt schon so wenig haben wie wird es in X Jahren ausschauen?

Ich hab schon Monate gar nichts zu dem Thema gesagt, dann gab es auch Zeiten in denen ich es provoziert habe. Es ist ja nicht so das ich ständig nerve, es ständig Machtkämpfe gibt. Fast immer dreh ich mich dann halt rum und weine leise Tränen weil ich es nicht verstehe.
Diesmal ist es mir halt mal wieder aufgestoßen und musste es auch mal loswerden und hab hier mal geschrieben. Ansonsten "leide" ich halt für mich, mach mir meine Gedanken und nehme es hin so wie es ist.

Der der keine Lust hat sitzt einfach am längeren Heben und der andere muss sich geschlagen geben.

Danke für deine Zeit
Gruß

10

Vielleicht ist er asexuell?

Liebe Grüße

13

Nein ist er nicht.

Gruß

33

Und warum bist du dir da so sicher? :-)

Grüße

15

Ganz ehrlich? Ich finde das hier alles heillos übertrieben, vor allem "ist er asexuell", oder seinen Hormonstatus oder Viagra oder das alles.

Himmel... ein Paar ist über 20 Jahre zusammen und hat im Schnitt alle zwei Wochen Sex. Ja mei - WO war nochmal das Problem?

Ansetzen würde ich eher bei, was kannst Du bzw. ihr machen, dass der Sex den ihr dann habt mehr WOW ist. Ich persönlich finde das
a) blöde dass Du wenn er dann Lust hat noch rumzickst, um ihm einen Spiegel vorzuhalten. denn was bringt es Dir? Er "lernt" ja nix dadurch und Du gehst am Ende noch leerer aus
würde b) gucken, dass ich wenn wir Sex haben auch auf meine Kosten komme. Wie ist denn der Sex, wenn ihr welchen habt? Warum schaust Du dann in die Röhre und gehst leer aus?
Denn das würde mich auch nicht befriedigen. Wenn doch aber die Male, die ihr zueinander kommt berauschend wären, könntest Du dann damit gut leben?

Lichtchen

16

Hallo

bei asexuell musste ich auch grinsen, aber gut, es war eine Idee und dafür ist das Forum da.
Viagra ist und war auch ein Witz, aber das wusste auch die Threadstellerin.
Der Hormonstatus ist aber durchaus ernst zu nehmen.
Wie gesagt , ich sah mal einen Bericht und deshalb hab ich den Vorschlag gemacht.
Es mag noch nicht so Ernst sein, aber darüber nachdenken konnte man ja mal.
Ich hätte mir damals allerdings gewünscht, dass er ihn gemacht hätte.
Wenn nichts dabei rauskommt ist es ja super andernfalls hätte man darüber nachdenken können ob man(n) etwas ändert bzw einnimmt.

egal, es waren alles Ideen und Vorschläge.

a) du hast recht es bringt mir nichts wenn ich auch noch zicke. Aber auch das hab ich schon mal geschrieben, ich kann nicht aus meiner Haut . Wir haben ja im Grund nur Sex wenn ER Lust hat. Darf ich nicht auch mal keine Lust haben? Absichtlich oder unbeabsichtigt? Ich ging leer aus und er war beleidigt. Sonst bin ich immer die die Frust schiebt.
Ein "jetzt hast es mir aber gegeben, ...wenn du bockig bist bist selbst Schuld" bekam ich dann zu hören.
Hilft nichts, bringt mich nicht weiter. Ich weiß es jetzt auch.

b) der Sex ist meist gut. Schnelle Nr. gibt es ja im Grund bei uns nicht. Auch wenn der Sex nicht schlecht ist, gehe ich bei über der Hälfte leer aus. Wenn er fertig ist ist er fertig und macht nicht weiter. Keine Chance. Null.Nix. Ende im Gelände. Entweder ich kam schon vorher oder ich hab eben Pech. Fragen, Bitten, Flehen, REDEN hilft nix.

Das frustriert mich dann, kein Wunder wenn ich am nächsten Tag schon wieder will.
Wenn die nichterfüllten Sextage 2,3,4x nacheinander kommen, dann lag das letzte Highlight ja meist schon Wochen oder Monate zurück. Soll man da nicht mal frustriert sein (dürfen)?
SB ist da auch keine Lösung. Kopfkino ist Klasse aber eben auch kein richtiger Sex.

Dann kommt aber das Nächste. Wenn es mal gut war. Also ich auch kam, dann könnte ich gleich wieder (am nächsten übernachsten Tag) .
Mir will dann nicht in den Kopf, dass man etwas Schönes nicht auch öfter haben möchte. Ihm macht es ja auch Spaß. Er sagt es ist anstrengend #schein ;-) aber es ist ja jetzt nicht so, dass er nicht durchtrainiert wäre, er ist fit wie ein Turnschuh und 15-20Minuten ist jetzt auch nicht die Welt.

Ich nerve ja nicht immer, ich bettle ja nicht immer gleich am nächsten, übernächsten Tag. Ich halte auch lange aus aber manchmal starte ich eben einen Versuch in der Hoffnung mein Wunsch wird erfüllt.
Gestern war ich mal wieder frustriert und musste mir Luft machen.

Hilfe, Rettung, Wundermittel... ich denk mal gibts in meinem Fall nicht.

Manchmal hilft halt darüber Reden um ggf auch eine andere Sichtweise zu bekommen.

vielen Dank
Gruß

17

> Das frustriert mich dann, kein Wunder wenn ich am nächsten Tag schon wieder will.
Wenn die nichterfüllten Sextage 2,3,4x nacheinander kommen, dann lag das letzte Highlight ja meist schon Wochen oder Monate zurück.<

Das kann ich absolut nachvollziehen, das sage ich ja. Das wäre der Punkt für mich anzusetzen, dass wenigstens bei den für dich wenigen Malen auch Du auf Deine Kosten kommst.

Ihr seid so lange zusammen... man kennt sich doch. Gibts da keine Mittel und Wege - und wenn es Deine eigene Hand ist die unterstützend im richtigen Moment nachhilft - damit auch Du Dein Ziel erreichst?

Das Grundding, was mich ebenfalls frustrieren würde, wäre bei mir nicht die wenige Frequenz sondern eher seine Haltung, dass er stur nicht bereit zu sein scheint, auch auf Dich einzugehen....

Wenn ich fertig bin, fällt es mir auch nur sehr schwer, weiterzumachen #schwitz dennoch springe ich dann über meinen Schatten.... und mein Partner umgekehrt auch.

Lichtchen

weiteren Kommentar laden
19

Hallo

nach mehr als 20 Jahren macht man aus einem Sexmuffel keinen allzeit bereiten Lover mehr.
Nach ca. 4 Jahren haben sich die Hormone ja etwas beruhigt und die natürliche Triebstärke führt dann Regie.
Die Libido ist doch sehr unterschiedlich ausgeprägt.Da gibt es störanfällige ( Stress u.s.w. )abwechslungsbedürftige, allzeitbereite und gemütliche Typen.

Du bist jetzt auch schon recht fokussiert auf seine Triebstärke ( Kalender Strichliste ) und bekanntlich ist der weniger Bedürftige in einer Art Machtposition.

Was du ausprobieren könntest:
Gibt es aktivere Zeiten ?
Urlaub, Kurzreisen, Sommer, Winter oder sind seine Bedürfnisse gleich mäßig übers Jahr verteilt ?
Fördern gemeinsame Unternehmungen oder lange Gespräche seine Lust ?
Ortswechsel ?
Könntest du dir einen Ausgleich schaffen durch Sport ? Vorsicht manche Sportarten wirken doch eher anregend ( Yoga, Pilates etc. )
Macht ihr gemeinsam Sport ?

Auf jeden Fall solltest du dafür sorgen, dass du auch etwas davon hast, wenn der Sex für dich schon grundsätzlich, zu selten stattfindet.
Hier sollte er dir entgegenkommen, allerdings musst du ihm zeigen was du brauchst.
Normalerweise passt man sich doch nach so vielen Jahren irgendwie aneinander an.

Und mach dir nicht jetzt schon einen Kopf, wo das mal hinführen wird.
Einer von euch könnte z.B. jederzeit krank werden oder der altersbedingte Hormonschwund wirkt sich sehr unterschiedlich aus--da gibt es viele mögliche spätere Szenarien.
Ich glaube das Problem nicht jedes mal wirklich "etwas davon zu haben" ist ursächlich für deine Unzufriedenheit.Da würde ich ansetzen.
Und zweimal im Monat ( nach mehr als 20 gemeinsamen Jahren !!! ) finde ich jetzt gar nicht mal so schlecht.

L.G.

21

Nochmal... ich führe nicht immer Strichlisten!
Es war ein Jahr, einfach um mal zu sehen wann wir Sex hatten und wie oft.

Gut, dass ich mir das notiert habe, sonst könnte ich dir gar keine Antwort geben. ;)
Urlaub, Winter, Hochsommer eigentlich wenig . Die besten Monate waren Mai Sep u Okt.
Im Sommer ist es zu heiß im Schlafzimmer
Im Winter zu frisch, weil man(n) ja es eher kühl haben möchte zum schlafen.
Im Urlaub läuft gar nie nix. Im Hotel Sex? Wo denkst du hin? ;)

Ich persönlich und manchmal hab ich das Gefühl auch er macht es gerne nachdem wir weg waren. Leider liegt da der nächste Hase im Pfeffer. Wir gehen abends zu selten aus. Er ist einfach lieber zu Hause.

Was hat ein Ausgleich Sport mit SEx zu tun? Du meinst Sport ist wie Sex?
Bei aller Liebe, nie und nimmer wird mir ein Sport diese Befriedigung geben.

Wenn ich 1x in der Woche diese Übungen mache merke ich nichts von einer anregenden Stimmung. (ok bei mir ist sie eh fast immer da )
Vielleicht sollte ich meinen Mann mal dort hinschicken? Da sind es aber nicht die Übungen sondern eher die Frauen anregen. Machen ja fast nur Frauen , also kommt da so ein Hahn im Korb ganz recht. ;-)
Würde bei meinem Mann aber auch nichts helfen. Da könnten noch so hübsche Frauen turnen.

Er weiß sehrwohl was ich mag oder was ich "brauche". Hilft halt auch nicht immer.

Ja klar, es weiß keiner was in 20Jahren sein wird. Aber in solchen Frusttagen denk ich halt dann daran. Besser wird es sicherlich nicht werden, damit werde ich mich abfinden müssen. Aber ganz aufgeben oder gar resignieren will ich halt auch nicht. Ich suche die Stecknadel im Heuhaufen.
DIE eine Idee. DEN Schalter.

vielen Dank und Gruß

23

<<<Was hat ein Ausgleich Sport mit SEx zu tun? Du meinst Sport ist wie Sex?
Bei aller Liebe, nie und nimmer wird mir ein Sport diese Befriedigung geben.<<<

Nein natürlich nicht.

Sportlich aktive Menschen haben meist ein besseres Körpergefühl.
Mit zunehmendem Alter kann sich das trieb fördernd auswirken.
Er muss ja nicht Frauensport machen, Hauptsache er macht überhaupt etwas.
Bei dir könnte !!!!! eine auspowernde Sportart etwas ausgleichend wirken, dir die Anpassung an seinen Rhythmus eventuell etwas erleichtern. Einen Versuch ist es wert.

weiteren Kommentar laden
20

Hallo,

unbedingt den Testosteronwert bestimmen lassen! Hört sich so an, als sei nämlich der im Kellner. Ist bei "älteren" Herren nichts ungewöhnliches!

Liebe Grüße

22

Hi
hab es ja schon oben geschrieben.
Den Vorschlag hab ich schon mal vor ca 2J gemacht.

Ich kann ihn nicht zwingen diesen Test zu machen.

Als ich vor ein paar Wochen, als seine jährlichen Checks anstanden und er sich mal wieder alle Blutwerte machen lies, erneut fragte kam nur "ich hab das schon mit ihm besprochen, ich hab nichts, ich brauch nichts, es passt alles, ich mag einfach nicht so oft...."

Man kann keinem zu seinem "Glück" zwingen.

DEr Mann, das starke Geschlecht, hat doch nichts. Testosteronmangel - so ein Unsinn, gibts doch nicht.
Wie schon geschrieben, das war auch schon mal mein Gedanke.

Vielleicht sollten sie mal eine Pille auf den Markt bringen, damit die Frau weniger Lust im Bett hat , dafür lieber in der Küche steht?!

Gruß u danke

24

Hey,

ich kann dich verstehen und hab selber sehr viel Erfahrungen mit dem Problem unterschiedlicher Libido.
Zwei mal im Monat ist sicher nicht wenig, aber dir ist es zu wenig.
Also besteht ein Problem.

Aber-

hör auf deinem Mann ein gesundheitliches Problem einreden zu wollen. Männer sind auch nur Menschen und das sexuelle Verlangen unterliegt Schwankungen. sein Penis wird ja steif, wenn er Lust hat, also besteht da auch kein Problem, welches mit Pillen bekämpft werden müsste.
Leute! Stellt euch mal vor Männer würden hier so reden. Deine Frau will nur alle zwei Wochen vögeln? Mit der muss was nicht stimmen, schick sie zum Arzt! Der Arzt, der sagt es ist alles ok, der kann ja keine Ahnung haben! Gib ihr halt ein paar Medis, dann wird das wieder?!

Nein... Frauen würden Einfühlungsvermögen erwünschten. Verständnis, Gespräche. Das würde ich auch dir raten.

In einer langen Beziehung ist es normal, dass es mal bessere und schlechtere Zeiten gibt.

Setzt euch hin und redet offen über eure Wünsche.

Wenn er wirklich damit zufrieden ist, wie es derzeit ist, solltet ihr darüber sprechen, wie du trotzdem auf deine Kosten kommst.
Ich schätze aber eher, dass er vielleicht auch nicht 100% ig zufrieden ist, weil er sich entweder unter Druck gesetzt fühlt oder einfach gerade nicht die Kraft hat, wirklich etwas zu ändern. Dann hilf ihm!

Redet offen und ehrlich. Aber sei nicht beleidigt, wenn etwas dabei raus kommt, was du nicht hören willst.

Wir haben vor ein paar Jahren die gleichen Gesprächen geführt. Ich weiß somit wie das ist.

Jetzt erproben wir uns in einer offenen Beziehung. Das ist auch ein hartes Stück Afbeit, aber es macht unsere Ehe wieder spannend. Und wir sind uns näher als je zuvor und haben leidenschaftlichen Sex, als hätten wir uns gerade erst kennen gelernt.
Viel Glück!

26

Hallo

Danke, für deine Zeilen

erstmal... offene Beziehung oder irgendetwas was in diese Richtung geht geht gar nicht.
Bei ihm noch weniger als bei mir. Bei ihm ist das ein no go.

Ich muss zugeben, der Gedanke an eine Affäre ist manchmal da, aber das ist auch nicht die Lösung und eigentlich will ich es auch gar nicht. Wenn ich böse Gedanken habe dann denk ich mir dann schon "guter Mann, bist ja selbst Schuld wenn es soweit kommen würde". ABer , wie gesagt, ist nicht in Sicht

Geredet hab ich auch schon.
Wie sonst kann ich gewisse Dinge ausschließen.

WEnn ich damit ankomme "ich möchte aber mehr, mir reicht es nicht" oä
dann bekomm ich zu hören "ich kann nicht öfter, hab nicht immer Lust, ..versteh mich doch, es reicht doch...willst du immer mehr ...sei doch zufrieden.."

Als ich gestern mal wieder gefragt habe "was kann ICH ändern damit wir mehr Spaß haben" kommt ja auch nichts anderes dabei raus. "es passt alles, ich brauch keine größeren Brüste ;-), ich brauch nicht abnehmen, ich muss keine anderen Klamotten kaufen, muss kein Umstyling machen" Im grunde soll ich einfach ruhig sein und es so hinnehmen wie es ist. punkt. (so kommt es mir vor und so verstehe ich es auch)

Die letzte und in der vorletzten Woche kam sogar ein Bericht im TV. zdf neo oder kultur oä. Irgendwas mit Lust... oder vor ein paar Wochen auf ndr "so liebt deutschland". Ich hab ihn "genötigt" den Bericht mit anzuschauen. Am Abend gab es dann sogar Sex aber um dann zu hören "wie sehr er mich liebt und er nur mich will und ich auch nur ihn lieben soll und wir für immer zusammen bleiben und ein ..versprich es mir..." Als ich dann sagte, dazu gehören aber zwei und beide müssen daran arbeiten damit wir gemeinsam alt werden können ...." Dann war das Thema im Grund auch schon wieder durch. Er macht ja nichts falsch.

Grüße

28

Mir kommt es gerade ein bisschen so vor, als ob ihr es euch in eurer Forderer und Verweigerungsrolle zuemlich bequem gemacht habt.

Du sagst, warum noch reden, bringt doch nichts. Du nötigst ihn etwas am TV zu gucken und dann habt ihr Sex und du bist unzufrieden, weil er dir seine Liebe gesteht?

Hä?

Jetzt mal ehrlich, was willst du denn?

Bei deinen Anforderungen vergeht mir ja schon beim Lesen die Lust auf Sex. Da kann ich deinen Mann verstehen.

Sex ist genießen und entspannen.

Nicht fordern, meckern und mäkeln.

Zieh dich doch einfach mal zurück. Alle Toys weglassen, alles was irgendwie Druck erzeugt. Einfach mal die Flimmerkiste auslassen und reden. Oder ein Spiel spielen. Zweisamkeit mit Spaß. Wenn der Abend dann ohne Sex endet, aber mal wieder ein paar ungezwungene Stunden ohne Erwartungeb statt gefunden haben, dann seid ihr auf einem guten Weg.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen