Radikal abstillen?

Hallo,
meine Tochter ist fast 8 Monate alt. Seit Weihnachten versuche ihr Beikost schmackhaft zu machen. Leider mit sehr wenig Erfolg. :-(
Obst isst sie manchmal, am liebsten aber alles, was sie selber in der Hand halten kann. Gemüse isst sie aber gar nicht, weder industriell noch selber gekocht. #gruebel
Heute war ich bei Kinderarzt, der meinte, dass sie unbedingt Brei essen muss, weil ihr Eisen fehlt und sie zu wenig wiegt.
Laut ihm soll ich eine Wochenende "Urlaub" machen und meinem Mann das Füttern überlassen. So nach dem Motto "wenn sie Hunger hat, isst sie auch".
Jetzt meine Frage, wer hat das schon gemacht bzw. hat noch andere Tips für mich.
Liebe Grüße
Cindy u. Nele

1

hallo,
na das klingt ja nicht so toll.
erst einmal eine frage an dich:
was wiegt sie und wie groß ist sie?


hab auch so ein schwieriges stillkind. das, was sie sie zu den mahlzeiten isst, reicht nicht so wirklich aus, sie zu ernähren. also still ich auch noch sehr viel.
manchmal hat sie phasen,da isst sie brei, dann wieder nur brot (leicht u cross-scheiben).
gemüse will sie derzeit auch nicht. ist zum mäusemelken.

was ist mit banane? würstchen? käse?
in hirse ist viel eisen, vielleicht kannst du ihr ja hirsekekse kaufen.

willst du denn abstillen?
lg
sandra

2

Hallo,
sie wog heute 6450 g, gemessen wurde sie nicht, aber ich denke, sie ist ca.70 cm groß.
Banane und die anderen Sachen isst sie, wobei sie eher nur lutscht und den Rest wieder ausspuckt, zumindest sieht´s danach so aus (besonders schön ist die Sauerei, wenn sie Banane gegessen hat).
Stillen würde ich schon noch gern, aber nicht mehr so häufig. Sie kommt unter Umständen alle zwei Stunden am Tag. Meinen Sohn stillte ich bis er 11 Monate alt war, aber nur noch nachts und morgens. Das war ok.
LG
Cindy (die wieder zum Stillen "gerufen" wird)

4

werd auch grad gerufen, antworte heut abend.

lg
sandra

3

Eisenmangel? Hat er Deiner Tochter Blut abgenommen?
Eisenmangel bekommen Stillkinder nicht so schnell. Ich kann Dir auch gern Quellen dazu geben.

Ärzte haben im Übrigen so viel Ahnung vom Stillen und Kinderernährung wie der Papst vom Radrennsport. Das ist so. Die haben im Studium kaum was mit Kinderernährung zu tun und das, was sie wissen, wissen sie auch oft nur aus Milupa- und Alete-Blättchen.

Johanna hat auch 7,5 Monate voll gestillt. Und dann bis zum 12. Monat zu 95%. Sie hat nie Eisenmangel gehabt und war, wie viele Stillkinder, immer auf der Leicht-Kurve.
Die Somatogramme in dem gelben Untersuchungsheft sind nämlich kein Stück auf Stillkinder gemünzt, sondern auf Flaschenmilch-Kinder. Und auch die passen da oft nicht rein.

Andere Tipps?
Mach weiter so. Biete ihr Fingerfood an (auch dazu kann ich Dir Infos geben, da Johanna ja auch Brei verweigert hat) und hör bloß nicht auf den Arzt, solange es Deiner Tochter und DIR damit gut geht.

Die 6-Monatsgrenze ist nämlich ne Erfindung der Industrie und viele Babys essen einfach bis zum 1. Geburtstag kaum was. Vor allem Stillkinder.

LG :-)

5

Danke für deine Antwort.
Natürlich hat er kein Blut abgenommen. Es könnte ja seine Diagnose widerlegen.
Ich denke, dass sie solange gestillt werden will bis sie gleich auf´s Schnitzel mit Pommes umsteigen kann ;-)
Mich hat aber das Gewicht heut so geschockt. Ausserdem ist es im Moment wirklich so, dass sie mir fast nur an der Brust hängt, besonders nachts. Sie schläft keine 3 Stunden am Stück, das kostest schon etwas Kraft und Nerven.

6

Au weia, das mit den Nächten kenne ich nur zu gut. Aber wir haben Johanna mit ins Bett genommen und da ist es wesentlich einfacher.

Aber ich will Dir Mut machen: Es wird besser. (Manchmal auch wieder schlimmer ;-)) Je älter sie wurde, umso länger hat sie geschlafen.

Zum Essen nochmal:
Biete ihr halt einfach babygerechte Kost an, die sie mit den Fingern mampfen kann.
Gemüse gedünstet, aber am Stück...
Irgendwann mal Brötchen aus der Hand. Oder Reiswaffel, oder Obst... Nudeln aus der Hand (Johanna isst immer noch gern Nudeln ohne Alles. *lol*)... Da gibts so viele Möglichkeiten.

Und:
Solange DU als Mutter nicht Bedenken hat, dass etwas mit Deiner Süßen nicht in Ordnung ist, solange IST auch alles in Ordnung. (Ich mein, man merkt ja, wenn was nicht okay ist, oder?)

LG :-)

weitere Kommentare laden
8

Eisenmangel beim Stillkind festgestellt ohne Blut zu nehmen? Hört sich etwas seltsam an.

Naja...ist sie denn generell kein Gemüse auch wenn es FIngerfood ist (wie das Obst?). Es gibt Kinder die absolut nie Brei in Ihrem Leben gegessen haben sondern Muttermilch oder eben nur Fingerfood - vll. wär das ne Lösung?

Zu der Urlaub-Sache....kein Kommentar #schock

LG sissy

10

Hm, den Eisenmangel setzt er wohl voraus.

Sie "isst" ja fingerfood, bloß schluckt sie kaum was, weil sie alles wieder rausbringt. Sie ist wohl noch nicht für die Stücke bereit. Darauf wollte ich ja warten und bis dahin eben voll stillen, aber wie schon geschrieben, ich hatte Angst wegen ihrem Gewicht.
Ich hab noch einen Sohn, der ist jetzt 2 Jahre alt. Als ich ihn gestillt habe, war er immer einer der schwersten und größten.
Deswegen habe ich bei der Kleinen Angst, das es wirklich zu wenig ist, zumal sie auch sehr oft kommt.
Lg Cindy

12

Alle 2 Stunden ist doch für ein Stillkind ok.

Sie holt sich genau das, was sie gerade braucht- ohne sich zu "überfressen" ;-)

Still weiter - biete ihr auch Fingerfood an. ( gedünstetes Obst, Gemüse, gekochte Nudeln, Kartoffeln) aber wenn sie nicht will- zwingen kannst du sie nicht.
Sie ist noch nicht soweit - das kann sich aber von heute auf morgen ändern ;-)

Nimmt sie an den gemeinsamen Mahlzeiten teil- ichmeine- sitzt sie dabei, wenn ihr esst? Dann wird sie von alleine kommen und probieren wollen.

Ich habe kürzlich gelesen, dass man dazu tentiert 9 Monate VOLL zu stillen statt 6.
Mädels sind eh immer leichter als Jungs ( meistens zumindest ;-) )

Vielleicht solltest du dir einen Stillfreundlichen - sich in Kinderernährung auskennenden -Kinderarzt suchen?!
Die gibts- nur leider nicht wie Sand am Meer ;-)

sparrow

weitere Kommentare laden
9

Mach das bloss nicht, das wird grausam fuer euch beide und bringt keinem was. Ein Kind kann auch ein Jahr vollgestillt werden ohne dass ihm was fehlt. Lass ihr Zeit bis sie selbst anfangt zu essen und schiess den Arzt auf den Mond, der geht wahrscheinlich nur auf Fortbildungen die von Milupa gesponsort werden...
LG
Ina (mit Helene, 8 Monate praktisch vollgestillt, jetzt immer noch ca. 50% gestillt)

11

Ich werde mir auch Zeit lassen, hab ja eigentlich keine andere Wahl.
Ich bin jetzt auch wieder etwas gefestigter in meiner Meinung. Man will doch nur das beste für´s Kind.

Davon abgesehen, stell ich mir das wirklich grausam vor, dem Zwerg die Mutter vorzuenthalten. Mehr braucht ja das kleine Menschlein noch nicht (ausser eben Nahrung...#kratz)

Lg Cindy

18

Hallo,

kann dir meine Erfahrung schildern:

mein Großer hat Brei sehr schlecht angenommen und war ein sehr leichtes Baby. Ich habe dank meinem Frauenarzt (grrrr:-[) mit Abstilltabletten abgestillt, als er 7 Monate war (die Nebenwirkungen sind der Hammer!:-[)
Danach hat er genauso schlecht Brei gegessen wie vorher!
Er ist bis jetzt ein schmales Kind und ich bereue bis heute, auf meinen Arzt gehört zu haben.#schmoll
(Achso, Nico ist inzwischen 10 Jahre alt und gradmal 26kg auf 1,46 - er kommt einfach nach dem Papa und ist sehr schmal)

Bei Jeremy habe ich ihm die Zeit gegeben, die er brauchte und er hat mit 7/8/9 Monaten den Brei auch links liegen lassen! Diesmal wußte ich Bescheid, habe ihm die Zeit gegeben die er brauchte und inzwischen ist er gerne. Er stillt noch den Großteil seines Nahrungsbedarfes aber man merkt, dass er SPAß am Essen hat. Leider ist das beim Großen nie so gewesen. Ich mache mir auch Vorwürfe, dass das meine Schuld ist, weil ich ihn zum Essen gezwungen habe.#schmoll

lg Conny mit Nico 10 Jahre und Jeremy fast 1Jahr alt.

Ps: ich kann dir nur "Mein Kind will nicht essen" von "Carlos Gonzales" empfehlen! Das ist ein geniales Buch zu dem Thema!

19

Guten Morgen,
das mit der Familiengeschichte scheint es auch zu sein. Mein Mann war als Kind auch immer untergewichtig und wollte nichts essen. Sein großer Sohn (heißt auch Nico, 11 J.) ist auch so ein schlechter Esser.
Dabei schlägt unser gemeinsamer Sohn aus der Reihe. Er kommt wohl eher nach mir. Bei uns würde man nie auf die Idee kommen, dass wir Essen verweigern;-)
Übrigens Danke für den Tip mit den Abstilltabletten, die hätte ich mir gestern auch holen sollen.
Das Buch habe ich mir auch extra gekauft. Danach war ich mir meiner Sache auch wieder sicher, nur hat mich eben gestern das Gewicht sehr erschreckt.
Ich werde wohl so weiter machen, wie bisher.
Lg
Cindy, die noch sooo müde ist

20

Hallo und auch guten Morgen!

Ich hab mich eben erschrocken, weil ich zuerst dachte du willst dir jetzt (wegen meinem Post) die Tabletten hohlen.#schock

Aber nach noch zweimal lesen verstehe ichs so, dass du sie nicht mehr nehmen willst. puhhhhhh

Vertraue deinem Sohn und laß ihm seine Zeit. (Und vielleicht den Kinderarzt wechseln)

lg conny (mit jeremy der grad neben mir steht und stillt)

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen