Wer hat SEHR empfindliche Brustwarzen und konnte trotzdem gut stillen?

Hallo IHR,

ich selber habe meine ersten beiden Kids nicht gestillt.Beim ersten mal kurz nach der Geburt 10min versucht und sofort wieder aufgehört(wo vieleicht die im KH auch etwas schuld hatten,aber egal).Es tat mir sehr weh und konnte mir einfach nicht vorstellen das ich das aushalte.
Jetzt hab ich ein grosses Bedürfnis das dritte Kind zu stillen,versuche jetzt schon meine Brustwarzen etwas abzuhärten,ohne BH rumlaufen,die Warze etwas massieren usw,selbst das finde ich schon schmerzhaft.
Gibt es Mamis die auch SEHR empfindliche Brustwarzen hatten und das Stillen gut und ohne Schmerzen klappte?
Welche Erfahrungen macht ihr?
Lieben Gruss alpina mit #baby24ssw

1

Hallo Alpina!

ich hatte unglaublich empfindliche Brustwarzen und bin im Krankenhaus fast verzweifelt. Beim Stillen sind mir regelmäßig die Tränen gekommen. Geholfen hat mir in der Anfangszeit ein Silikonhütchen, das habe ich dann auch sicher 1 Monat lang durchgehend verwendet. Zwischendurch habe ich immer wieder versucht, meinen kleinen ohne Hütchen anzulegen. Das hat die Brustwarzen anscheinend genug abgehärtet. Später war das Stillen überhaupt kein Problem mehr und jetzt merke ich es kaum noch mehr.
Aslo Augen zu und durch, wenn du wirklich vor hast zu Stillen. Es wird auf jeden Fall besser :0)
Liebe Grüße
#blume moona

2

Ja,
ich hatte auch wahnsinnig sensible Brustwarzen.
Ich habe in der Schwangerschaft mit Peeling Handschuhen geduscht und auch immer ganz kurz über die Warzen gewischt. Dadurch waren sie am Anfang des stillens ein bißchen abgehärtet.
Aber vorsichtig. Nicht die Warze blutig rubbeln. Sei ganz sanft zu Dir und mache nichts was zu unangenehm ist.

Am Anfang fand ich das stillen auch unangenehm. Aber nach etwa Zwei Wochen war es gut.
gruß Tanja

3

Hallo

Such Dir bitte schon in der Schwangerschaft eine Stillberaterin, die Dir am Anfang hilft und die Dich unterstützt!!

Du kannst auch hier mal hineinschauen:

http://www.stillclub.org

Dort sind sehr viele stillerfahrene Mütter und auch Stillberaterinnen.

Die Stillberaterinnen arbeiten alle ehrenamtlich und machen das, weil sie es gerne tun, also scheue Dich nicht, eine anzurufen!!!

LG
Iris

4

Hi Alpina,

ich bin auch sehr empfindlich an den Warzen. Das Stillen hat aber super geklappt. Hat auch nur die ersten paar Wochen beim Ansaugen ein wenig wehgetan (eher ein unangenehmes Gefühl als Schmerz) und danach hab ich gar nix mehr gemerkt. Mein Mann allerdings durfte mich nicht an der Brust anpacken - das war total unangenehm #kratz

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)

Top Diskussionen anzeigen