Stilldemenz

Huhu ihr lieben Stillmamis.

Seit der Geburt meiner Kleinen (5 Monate), leide ich zunehmend an Gedächtnisprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten. Am Anfang dachte ich es liegt vielleicht am Schlafmangel, aber inzwischen schläft meine Kleine ganz gut und ich komme auf 6 bis 8 Stunden Schlaf.

Leider habe ich das Gefühl es wird immer schlimmer und teilweise macht sich meine Familie schon Sorgen.

Ich kann mich an Gespräche und Absprachen nicht mehr erinnern. Verliere ständig alles und am Wochenende hatte ich eine Heulattacke, weil ich ständig etwas suchen musste und Sachen die ich grade noch in der Hand hatte, unauffindbar waren.
Ich vergesse meine Familie wichtige Sachen mitzuteilen, weil ich der Meinung war ich hätte dies bereits getan oder erzähle alles doppelt und dreifach, weil ich nicht wusste, dass ich dies schon gesagt habe. Vor kurzem bin ich auf einmal neben meinem Baby aufgewacht, obwohl ich sie abends in ihrem Kinderzimmer im eigenen Vezt schlafen gelett habe. Keine Ahkubg wie sie zu mir ins Bett kam.

Geht es jemanden genauso?
Sind das nich die Hormone? Geht das wieder vorbei? Wenn ja wann?

1

Hallo

Geht mir leider exakt genau so.
Bei mir kommt noch hinzu, dass ich nicht mehr checke was ich sage, formuliere ab und zu ganz wirre Sätze. Mir kommen oft Wörter nicht mehr in den Sinn.
Mein Freund schaut mich manchmal auch ganz komisch an.
Einmal wollte ich abends noch ein Glas Wasser holen, ich stand auf, ging zuerst auf die Toilette, danach holte ich das Glas Wasser und ging wieder zurück auf Sofa. Dann ca. 2 Minuten spätee sagte ich zu meinem Freund "ach mensch, jetzt habe ich mein Glas Wasser vergessen"..... 🙈🙈

Lg
Ps. Meine Zwillinge sind 8 Monate alt

2

Hi.

Als meine beste Freundin ihr erstes Kind bekommen hat, habe ich sie öfters besucht (vor Corona).

Die Gespräche mit ihr waren sonderbar- sie wiederholte manche Dinge ständig, es ging immer nur um sie, sie unterbrach mich mitten im Satz und schnitt ein komplett anderes Thema an, war fahrig, konnte sich nicht mehr an Dinge erinnern, die ich ihr zehn Minuten zuvor erzählt hatte und und und.

Ich war nur genervt. Ein normales Gespräch war kaum möglich und ich dachte mir "was ist denn da bitte los?" Naja und dann bekam ich ein Jahr später selber ein Kind. Was soll ich sagen- mir ging es nicht anders 🤣

3

Hi, mir ging es manchmal ähnlich allerdings nicht ganz so schlimm wie bei dir. Mir hat es geholfen omega3 Kapseln zu nehmen. Allerdings hatte ich da schon abgestillt und es ging mir deutlich besser danach. Kannst es ja mal ausprobieren, allerdings schau nach einer guten Firma. Die aus dem normalen Einzelhandel sind nicht so gut.

Top Diskussionen anzeigen