Beikost

Hallo ihr Lieben...
Wieder mal ne Beikost-Frage 😅
Meine Tochter isst nun ein ganzes GlĂ€schen Mittagsbrei mit 125 gramm.. Ganz unterschiedlich Karotte, KĂŒrbis, Kartoffel Fleisch... ich biete ihr schon etwas Wasser an, klappt nicht ganz so gut 😅 Habt ihr da Tipps?
Kann ich nun wenn der Mittagsbrei gut gegessen wird mit Abendbrei anfangen? Richtig?
Was geb ich da? Grießbrei? Gibt ja auch GlĂ€schen oder nimmt man das Pulver zum selbst mischen? Bin total ĂŒberfragt mit dem Abendbrei😅
Wie steht es nun mit Obstbrei? Mal zwischendurch am Nachmittag? Als Nachtisch nach dem Mittagsbrei? 🙈
Kann ich was falsch machen?
Ach ja und Wasser nur zum Brei anbieten? Oder auch TagsĂŒber?

Liebe GrĂŒsse

1

Hallo.

Ob du lieber GlĂ€schen oder Pulver nehmen willst, ist ja eigentlich ganz egal. Ich halte nur nicht viel von diesen Pulvern, wo Milch und Obst schon mit drin ist, oder Keksgeschmack oder so. Auch bei GlĂ€schen wĂŒrde ich pure Milch-Getreide-Sorten nehmen. Wir nehmen Getreideflocken und rĂŒhren mit Milch und Wasser an, dann noch ein bisschen Obstmus dazu. Du kannst zum anrĂŒhren auch Pre nehmen, wie du magst.
Mit dem Nachmittagsbrei wĂŒrde ich erst anfangen, wenn der Abendbrei gut lĂ€uft. Ein bisschen Obstmus zum Nachtisch gab es bei uns aber von Anfang an. Dabei nur bedenken: Banane stopft, Birne und Pflaume wirken abfĂŒhrend.
Wasser wĂŒrde ich jetzt zum Anfang nur zum Essen anbieten, wirklich getrunken werden muss erst ab der dritten ersetzten Breimahlzeit. Bei uns hat das auch etwas gedauert, bis das trinken gut geklappt hat. Aus einem Schnapsglas ging es anfangs ganz gut. Einfach mal ein paar verschiedene TrinkgefĂ€ĂŸe ausprobieren, immer wieder anbieten und ansonsten Geduld haben.

Liebe GrĂŒĂŸe

2

Kann ich genau so unterschreiben.
Und dazu ein bisschen BauchgefĂŒhl. Probier aus, wie es fĂŒr euch passt.

3

Vielen dank fĂŒr deine tolle Antwort đŸ€—

4

Man sagt auch, dass man ca. 1 Monat nach EinfĂŒhrung der Breimahlzeit mit der nĂ€chsten anfangen kann, das ist in der Regel dann, wenn der Brei gut angenommen wurde.

Bei uns gibt's Maisgrieß, Dinkelgrieß, Milchreis, Schmelzflocken oder Reisflocken. Wir haben mit 50:50 Milch und Wasser angefangen. Momentan 75:25. Wir machen auch noch 20g Obst dazu. Kannst aber auch Pre nehmen. Mit MuMi habe ich nicht so die guten Erfahrungen gemacht bezĂŒglich Konsistenz 🙈🙈😅. Beides soll wohl nicht gekocht werden.

Ja, die zum AnrĂŒhren, teilw. mit Frucht(Geschmack) finde ich auch nicht gut. Da ist mein irgendwo Zucker drin versteckt und bei den GlĂ€schen muss man auch aufpassen. Also ich finde den Abendbrei nicht aufwendig. Gerade Schmelzflocken musst du nur kurz aufkochen und abkĂŒhlen lassen und das geht mit dem Obst doch recht flott. Das Obst nehmen wir auch mal gerne aus dem GlĂ€schen, aber die sind ja "pur".

Mit dem Wasser machst du doch alles richtig, finde ich. Einfach weiter anbieten. Je mehr Brei am Tag, desto eher wĂŒrde ich auch tagsĂŒber anbieten.
Je nach dem wie oft du noch stillst oder Pre gibst, holen sie sich dort ihren FlĂŒssigkeitsbedarf. Und bedenke, dass im Brei jeweils ja auch FlĂŒssigkeit ist.

LG und viel Erfolg, Hanna 💚🍀

Top Diskussionen anzeigen