Baby 5 Monate trinkt auf einmal wenig Pre

Huhu.
Mein kleiner trinkt seit 3 Tagen für seine Verhältnisse sehr wenig Pre.
Vorher war er immer ein Vielfraß und hat meist zwischen 150-200 ml getrunken.
Gern auch im 3 Stunden Takt.
Nun nimmt er mir seit 3 Tagen nur noch so mini Mengen ab..
Nicht mehr als 80-120 ml, außer morgens, da wenn es gut läuft wieder 180.
Aber bestimmt auch nur, weil er Nachts ja schon lange keine mehr braucht/möchte.
Ich habe dann mal versucht jetzt, mit Beikost zu starten, aber so richtig begeistert scheint er davon auch nicht.
Das ist kein Problem für mich, meine einzige Angst ist nur, ob er mit seinen paar ml trotzdem noch genug Flüssigkeit bekommt..
Es sind 5 Mahlzeiten am Tag, die letzte Zeit manchmal auch nur 4.
Irgendwas anderes zu trinken, brauch er ja eigentlich nicht, weil ja noch keine Milchmahlzeit komplett durch Brei ersetzt wurde.
Ich bin überfragt, bei meinen anderen beiden Kindern, lief das einfach so :D
Verrückt, aber man hat auch beim dritten Kind noch Angst, etwas falsch zu machen.
Vllt mag ja jemand seine Erfahrung mitteilen.
Lg und ein schönes Wochenende

1

Mein Kleiner ist 5,5 Monate und hatte vor zwei Wochen auch so eine Phase, in der er sehr unregelmäßig getrunken hat, auch sehr unterschiedliche Mengen, von 50-200ml war alles drin. Total wirr. Vorher hatte er ca alle 3 Stunden getrunken. Kam mir wie eine Umstrukturierung vor. Jetzt hat sich das schön auf 4x am Tag und einmal 24/1 Uhr nachts jeweils 200 ml eingependelt. Auch die Zeiten sind recht fix.

2

Das ist eine Phase, warte mal ein paar Tage ab. Solange er gut drauf ist und genug nasse Windeln hat ist alles super. Meine ist 7,5 Monate und solche Phasen haben wir immer wieder, obwohl sie schon generell eine schlechte trinkerin ist. Vielleicht hatten deine anderen Kinder das auch und du kannst dich nicht mehr daran erinnern 😊

3

Hello,

sprichst du von uns? 😂 Bei uns das selbe. Manchmal trinkt sie alle 4 Stunden 200ml und dann hat sie Phasen da will sie Nachts keine einzige Flasche und holt es tagsüber auch nicht auf, oft trinkt sie "nur" 70 bis 130ml Pre, obwohl ich weiß sie hat viel mehr Platz im Magen, aber der Hunger ist anscheinend nicht so groß. Ich glaube damit ein Baby dehydriert muss es echt ganz wenig trinken. Manchmal haben wir in 24 Sdt. 1200l und manchmal 600ml aber es schneit zu reichen. Wir haben diese Phasen ständig mal gehen sie 2 Tage mal 1 Woche dann wieder trinkt sie bisschen mehr. Ich kann dir ans Herz legen dein Mäuschen nicht unter Druck zu setzen, das hab ich oft gemacht und sie hat dann noch mehr auf stur gestartet. Ich dachte mir immer Oh Gott Kind du verhungerst wenn du nur die Hälfte trinkst aber sie nimmt trotzdem ganz gut zu. Meine kleine sollte laut der 1/6 Regel weit über 1200l trinken aber ganz ehrlich das tut sie nicht oft. Manchmal bleibt ihr Gewicht stehen und dann nimmt sie wieder rasant zu. Wenn die Pampers oft nass ist und Baby glücklich scheint ist doch alles OK. Wir haben auch keinen Bilderbuchzyklus wie "alle 3 Stunden immer genau 170ml oderso". Hab mir am Anfang echt schwer getan das zu akzeptieren aber ich denk mir immer Hauptsache sie trinkt, mal mehr mal weniger. Sie ist 20 Wochen alt, und mit 13 Wochen hat es angefangen dass sie so unterschiedliche Mengen trinkt. Wie gesagt wenn ich merke sie stößt mir die Flasche weg dann lass ich es sofort bleiben sonst wirds nach der Zeit nur schlimmer und sie schreit die Flasche an. Ist sicher alles IN Ordnung und ich verstehe deine Sorgen (ich hab gang googel ausgefragt, und da stößt man oft auf Muttis deren Kinder Bilderbuchmäßig immer gut und viel trinken, verunsichert einen dann schon sehr).

Alles Liebe ❤️

4

Huhu ihr lieben!
Danke für eure Antworten, ich wollte nun nur mal berichten, das es bei uns also nun irgendwie so bei geblieben ist mit dem hin und her ;)
Aber mittlerweile mag er auch mal etwas Brei.
Er ist auch ein kleiner Brocken in unseren Augen, also schlechter scheint es ihm nicht zu gehen. ;)
Daaaankeeee ♡

Top Diskussionen anzeigen