Ist es doch noch zu früh für Beikost??Owran merke ich es??

Hallo!!
Habe meiner Maus gestern das erste Mal etws Pastinaken brei gegeben, als der Löffel zum Mund kam hat sie ihn gleichaufgemacht, aber der Brei war wohl nicht das richtige (der Gesichtsausdruck war eindeutig;-)
sie schob auch dauernd den Brei wieder raus. Und nach ein paar Löffeln würgte sie.
heute habe ich es mal mit Karotten probiert, das würgte sie nicht, schob aber auch wieder immer was raus.
Meint ihr es ist vielleicht doch noch zu früh??
Sie wird morgen 19Wochen.
Ich habe angefangen weil sie uns beim Essen immer beobachtet und auch mal schmatzt.
Soll ich es später nochmal versuchen, oder mal ein Obstgläschen probieren??
Was sagt ihr??

LG Ramona udn Leonie 18Wochen

1

Ich persönlich finde das Alter deiner kleinen für Beikost noch zu früh! Das muss aber jede mutter selbst entscheiden! Das sie was rausschiebt ist aber normal! Sie kapiert noch nicht ganz wie man das schlucken soll! Das gibt sich nach ner weile!
Meine Maus hat die erste Beikost mit 6 Monaten bekommen und hat nach 3 tagen kapiert wie mans essen muss!

2

hier sind die gängigen kriterien aufgeführt ( von der La Leche Liga)

http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=49771&forum=129


also das rausschieben ist eigentlich ein zeichen für UNreife.



lg
ayshe

3

Schmatzen alleine ist noch kein Zeichen dafür, dass sie schon bereit für Beikost ist.
Und dieser Zungenreflex ist auch ein deutliches Zeichen, dass deine Kleine noch nicht bereit dafür ist.
Warte noch etwas.
Leon war 16 Wochen alt, als er Interesse fürs Essen zeigte. Aber als ich ihm den Löffel angeboten habe, hat er es auch wieder rausgeschoben. Ich wollte dann noch warten. Aber ein paar Tage später hat er angefangen beim Essen Theater zu machen. Die Flasche wurde weggeschoben und jeder Bissen wurde genaustens im Mund verfolgt. Es wurde von Tag zu Tag schlimmer.
Als ich es dann wieder versucht habe mit Karotten, ging der Mund von ganz alleine auf und Leon hat auch nichts mehr hinausgeschoben mit der Zunge. Und jetzt wird jeder einzelne Bissen mit einem Hmmmmm kommentiert. Der Mund geht schon auf, während ich den Löffel noch in den Breiteller tauche.

Überstürze es nicht. Du wirst es wirklich merken, wenn deine Kleine soweit ist.

L. G.
Melanie

4

Alle Hebammen sagen, dass man mit der Beikost FRÜHESTENS ab dem 6.Monat beginnen sollte. Ich würde so lange wie möglich stillen bzw Fläschchen geben einfach weils doch auch viel praktischer ist- Normal essen zun die Kids doch noch früh genug und einLeben lang...
LG, Jenni mit Josy *3 1/2 und Daan *3 Wochen

5

Hallo,

also der Gesichtsausdruck sagt noch nicht sehr viel, obwohl ich's total süß finde: Emma macht immer ein Gesicht wie 10 Tage Regen, wenn ich ihr Apfel anbiete und dann haut sie doch wieder rein wie ein Mähdrescher. Apfelmus ist ihr Leibgericht (wenn man das schon sagen kann). Aber IMMER zuerst dieses angewiderte Gesicht. HeHe.
Außerdem müssen die Kleinen sich erst an den Geschmack gewöhnen, ist halt doch nicht Muttermilch. Probier's doch noch 2-3 Tage mit Pastinaken (auch wenn mich jetzt einige steinigen), dann weißt du, ob sie wirklich nicht will. Ich würde nicht sofort auf was anderes (Obst) umsteigen, nach meiner Erfahrung hilft das nicht. Erstmal ein paar Tage das gleiche anbieten, wenn sie nicht will, dann musst du noch warten.

Grüße,
Maria & Emma (7 Mo)

Top Diskussionen anzeigen