Würgen und trotzdem Hunger

Kann mir bitte jemand helfen:

Ich bin sooo müde. Seit 1:15 sind wir mal wieder wach...
Meine Tochter ist ein Speikind und hat einen sehr ausgeprägten Würgereflex. Schnuller o.ä. gehen gar nicht.

Heute Nacht ist es mal wieder besonders schlimm. Sie ist hellwach, hungrig aber sobald sie die Flasche nimmt würgt sie. Das was sie seit eins getrunken hat, hat sie bereits wieder erbrochen...

Sie kann aber nur an der Flasche mit vollem Magen einschlafen.

Ich bin wirklich verzweifelt, vorallem weil bald ihr Zwillingsbruder aufwacht... diese Nacht habe ich den Schlaf für mich schon abgeschrieben.

Kennt das jemand und was hat euch geholfen?!

1

Kenne ich nicht, hatte nie Speikinder und meine Stillen.

Beim YouTube-Video schauen zu alternativen/besseren Stillpositionen zeigen sie aber auch oft wie man Kinder mit Stillproblemen gut mit Becher füttern kann. Vielleicht schaust Du Dir mal sowas an und informierst Dich, wie sowas geht und wagst Dich mal daran, dass sie eben nicht aus der Flasche, sondern aus dem Becher trinken lernt?

P.S. die Videos, die ich schau sind auf Englisch, da ich in London lebe. Sowas gibt es aber bestimmt auch auf Deutsch. Recherchier mal :-)

2

Danke, dass du dir trotzdem die Mühe gemacht hast mir zu antworten.
Ich werde mir die Videos mal anschauen.

Normalerweise trinkt sie sehr gut an der Flasche. Ohne würgen. Nur irgendwann ist der Magen voll und sie will trotzdem noch trinken. Und dann geht gar nix mehr. Letzte Nacht war es wieder besonders schlimm.

3

Ich würde aber dennoch die Flasche als erstes anbieten. Dieses saugen trainiert die Kiefermuskeln, das ist wichtig für das essen später!

weitere Kommentare laden
5

Ist es wirklich Würgen?
Vielleicht muss dazwischen Luft raus...
Ich würde sie kurz hochnehmen und danach weiter futtern.
Ich kenne es leider auch nicht,da wir direkt von der Brust zum Becher sind.

6

Ich wüsste nicht was es sonst sein soll.
Es ist genauso wie bei uns, wenn ein Rachenabstrich gemacht wird und der Arzt mit dem Holzspatel kommt. Nur bei ihr reicht der Schnuller und eben manchmal die Flasche.
Es ist mit Geräusch, Zunge wird breit, der Mund aufgerissen und manchmal erbricht sie dabei, manchmal ist es nur würgen. Weiter füttern ist in dem Moment nicht mehr möglich, sie sucht aber und schreit.

9

Hallo!
Habt ihr das mal beim Arzt erwähnt?
Wenn es wirklich soo schlimm ist, wäre vielleicht Logopädie hilfreich, es gibt Logopäden, die speziell für Fütterstörungen/Babys ausgebildet sind. Von der Ferne ist es natürlich schwer zu beurteilen, aber eventuell könnte man da auch was wegen des starken Würgereflexes machen

Liebe Grüße und alles Gute!

10

Bereits auf der Frühchenintensiv wurde ich würgend begrüßt, als ich mein Mädchen das erstemal nach der Geburt besucht habe. Zuhause war es dann nur beim Schnullerversuch. In den letzten Tagen kommt es nun vermehrt auch bei der Flasche vor. Sie trinkt anfangs sehr gut, will aber noch mehr trinken und das geht dann nicht mehr. Randvoll quasi.
Nächste Woche haben wir U4, da spreche ich es aufjedenfall an!

11

Also ist sie dann eigentlich satt und hat nur ein starkes Saugbedürfnis?

weitere Kommentare laden
15

Hallo du Arme. Sag mal hast du schon mehrere Schnuller und Fläschchen ausprobiert ? Bei uns geht ausschließlich der neugeborenen Schnuller von DM, die nächste Größe ist schön zu viel. Und als Fläschchen ging nur Lansinoh weil sie der Brust so ähnlich ist. Vielleicht hilft es ja

16

Die Lansinoh gehen bei uns auch als einzige Fläschchen.
Und Schnuller haben wir auch so einige versucht, den von DM ebenfalls. Sie würgt auch damit.

17

Bei Babys wird der Würgreflex weiter vorne ausgelöst. Vielleicht möchte sie weiter saugen zur Beruhigung und dabei kommt immer Nahrung nach und ihr Bauch überfüllt sich. Hatte bei meinem Sohn diesen Eindruck auch und habe ihm deswegen den Schnuller gegeben. Vielleicht gibt es Schnuller in kurzen Varianten (z.B. für Frühchen) oder du gibst ihr die (saubere) Kuppe deines kleinen Fingers oder lässt sie an ihrem eigenen Fäustchen nuckeln (so teste ich bei meinem ob er Hunger hat)

18

Es gibt auch so eine „Apparatur“, da ist ein kleiner Schlauch an deiner Fingerkuppe zum Füttern mit der Flasche. Wird z.B. benutzt um bei Stillkindern die Saugverwirrung zu vermeiden. So könntest du vielleicht die Tiefe im Mund selbst bestimmen.

Top Diskussionen anzeigen