9 Monate altes Baby will kaum

Hallo meine Lieben,
Meine Sohn ist 9 Monate alt und verweigert eigentlich fast alles was mit fester/stückiger Nahrung zu tun hat. Er war nie ein guter Brei Esser. Wenn überhaupt wollte er immer nur einen süßen fruchtbrei oder Grießbrei. Sogar den verweigert er oder isst nur ganz wenig davon. Das Mittagessen verweigert er komplett. Wenn ich ihm nur den Löffel vorhalte dreht er seinen Kopf weg oder würgt. Ich habe meistens den Brei selber gekocht oder ihm Gläschen gegeben. Ich hab dann alles andere versucht da ich dachte vllt hat er einfach keine Lust mehr auf Brei... das Innere von einem weichen Brötchen, weiche Banane, Himbeeren, ganz weich gekochte Kartoffel und Gemüse usw.. Er will einfach nichts. So langsam verzweifle ich. Ich zwinge ihn nie zum Essen da ich der Meinung bin essen soll man mit Freude verbinden. Das einzige was er derzeit isst ist etwas abendgriessbrei, ein paar Krümmel vom Brötchen, ein bisschen fruchtbrei, das Innere von einer Gurke und hirsekringel. Sonst still ich ihn natürlich noch. Er hat schon 5 Zähne und 3 sind gerade im anmarsch und zum Teil schon durchgebrochen. egal was ihn ihm vorhalte möchte er sich auch selber in den Mund schieben. Hirsekringel kein Problem, leg ich ihn eine gekochte Kartoffeln hin fasst er sie nicht mal an oder würgt so arg das er spuckt.. ich weiß man soll Kinder nicht vergleichen aber alle im Bekanntenkreis sagen mir ihre Kinder waren in dem Alter schon viel weiter vom Essverhalten. Soll ich mir Gedanken machen oder ihm einfach mehr Zeit geben. Hat jemand vllt Tipps?

1

Hallo,
das stimmt, die meisten Kinder essen in dem Alter besser und mehr ABER es gibt auch immer Ausnahmen. Die Kinder die lange vollgestillt werden und dann quasi direkt zum Familientisch übergehen.

Die meisten Kinder können auch mit 12 Monate die ersten Schritte machen und dann gibt's welche, die machen die schon mit 9 Monaten oder erst mit 15 Monaten.

Kinder sind einfach individuell. Man kann es nicht vergleichen.
Ich würde es immer wieder anbieten.

Probiere doch aber auch Mal andere Sachen. Ich kann dir die Seite Breifrei Baby sehr empfehlen. Dort backe und koche ich sehr viel nach.
Da gibt es auch Rezepte für Kürbiswaffeln oder Kürbis Zucchini Muffins oder Süßkartoffel Bratlinge oder so.
Alles Fingerfood und schmeckt ganz unterschiedlich.

Lass dich nicht verrückt machen. 😊

Liebe Grüße kath mit Junior 9 Monate 🍀

2

Es gibt einfach mäkelige Kinder. Mein erstes hat alles gegessen, egal wie serviert, mein Baby jetzt ist so ungefähr wie deiner... Er isst auch nur wenig, seis drum. Das kommt schon noch... Nudeln, insbesondere spirellis, gehen bei uns gut als fingerfood

3

Meine ist 9,5 Monate alt und isst so gut wie noch gar nix... Keine Sorge. Solche Kinder gibt's halt auch ^^

4

Tips hab ich keine, nur meine Erfahrung. Mein Grosser hat bis zum 12 Monat ausschliesslich Muttermilch getrunken. Dem war das komplett genug. Für mich mega einfach. Kein Breigedöns,keine Sauerei,nix.
Hoffe,meine Kleine is auch so...
Mal so rum betrachtet 😉

5

Hallo, bei uns war es so ähnlich und ich muss leider sagen, dass mit nun 18 Monaten, dass essen immer noch ein großes Thema ist. Meine Tochter hatte auch einen vorgelegten Würgereflex und war sehr sensibel im Mundbereich. Wir waren deswegen auch beim Logopäden. Sie hat auch regelmäßig bei stückigem erbrochen..Mit 12 Monaten hatten wir die Diagnose Futterstörung....mit 13 Monaten waren wir 2 Wochen im Krankenhaus, bei einer Art Essenstraining (und auch Ausschluss von etw. organischen), seitdem ist es besser. wir haben nach und nach abgestillt, da bei ihr ja auch irgendwie der Anreiz fehlte zu essen, weil ich auch noch gestillt hatte. Sie hatte nicht genug hunger. Bis sie nach dem endgültigen abstillen angefangen hat richtig zu essen vergingen ein paar Tage.In der zeit hat sie auch abgenommen.

Im Krankenhaus wurde uns geraten ihr weiter Brei zu geben und immer wieder zu üben mit stückigen Sachen. Das haben wir auch gemacht.

Grundsätzlich wird dein Sohn merken, dass du möchtest, dass er etwas isst. Sowas wird schnell zum Machtkampf und man ist in einem Teufelskreis.
Ich würde beim Kinderarzt um Hilfe fragen. Man fühlt sich in der Situation hilflos und verloren und weiß nicht weiter. Zumindest ging es mir so. Bei diesem Essenstraining wurde mir wirklich geholfen.

ABER dein Sohn ist erst 9 Monate alt und es kann sein, dass er morgen einfach anfängt zu essen. Also KEINE PANIK, das wird werden. Die Anspannung überträgt sich aufs Kind und damit machst du mehr kaputt als es hilft.

Achso meine Tochter wollte auch nicht gefüttert werden, sie hat ab 13 Monaten selber gelöffelt. Sie wollte SELBER BESTIMMEN wie sie isst. Und fang keinesfalls an mit Ablenkung zu füttern!!!!!

Meine Tochter isst immer noch sehr wenig, aber seit ein paar Wochen hat sie tatsächlich angefangen stückig zu essen. Sie isst teilweise vom Familientisch mit. sie isst sehr gerne Nudeln, Banane, was auch super geht ist gekochtes ei- das Eiweiß. Die Konsistenz vom Eigelb mag sie nicht.

Falls du noch frage hast, kannst du mir auch gerne schreiben.

6

achso, bei uns war die Gewichtsentwicklung dann auch zunehmend ein Problem.

7

Esst ihr alle zusammen? Was ist, wenn du von euerm Essen anbietest?

Kann es sein, dass er Zähne bekommt?

Alles in allem ist es nicht dramatisch, in dem Alter überwiegend zu stillen.

Top Diskussionen anzeigen