Einschlafstillen abgewöhnen?

Hi ihr lieben, mein kleiner ist 12 Wochen alt und schläft meistens nur beim stillen ein ausnahmen sind im kinderwagen und maxi cosi, selten mal schläft er auf dem arm ein was bei über 7 kg auf dauer sehr anstrengend wird. ich finde es generell nicht schlimm nur möchte ich irgendwann auch mal wieder raus und der Papa soll ihn halt auch mal zum schlafen bringen können, letztens war ich spontan abends auf einem Geburtstag vorher gestillt weg gegangen ca. 2 Std. Und als ich wieder kam war er immer noch wach und hat nicht eine Sekunde geschlafen...habt ihr Tipps wie wir das am besten angehen können, gehe momentan zwischen 7 und 8 nach oben zieh ihn um wasche Hände und Gesicht und dan ins Bett stillen bis er einschläft...dann schläft er meistens bis 12 +/- 30 min....lg freue mich über eure Ideen ☺

1

Dafür musst du das einschlafstillen nicht abgewöhnen :) der Papa muss einfach sein eigenes Ritual mit ihm finden!:)
Ich stille auch immer zum einschlafen (11 Monate) und beim Papa klappt es auf ganz andere Art und weisen :) da wird es gar nicht verlangt

Lg :)

2

Das wäre schön wenn er es auch hinbekommen würde, was macht dein Mann denn dan wenn ich fragen darf ?

4

Mein Mann nimmt ihn in die Trage oder trägt ihn einfach so, beim einfach so tragen kann er ihn dann meistens ablegen.:)

3

Schwieriges Thema uns beschäftigt das auch sehr wir haben’s geschafft das er von selbst einschläft aber es war hart ersten Tage nur Geschrei aber jetzt will er es nicht anders. Mittags gehts derzeit nur mit Brust komisch 😁 du musst standhaft bleiben aber wie ich raus lese lässt er sich ja ablegen in sein Bett? Da musst es ja nicht abgewöhnen 🧐

5

Genau wenn er einmal schläft kann ich ihn ins bett legen aber er ist sehr zappelig und macht sich dadurch schnell selber wach, pucken mag er garnicht...und wenn er wach ist geht das ganze wieder von vorne los

6

Schon immer so oder erst seit kurzem? Vll nicht ausgepowert genug? Kommen die Zähne ?

weitere Kommentare laden
9

Bei uns hat mein Mann die Aufgabe, unseren Sohn ins Bett zu bringen. Genau aus dem Grund, den du nennst: ich möchte auch mal raus.
Als unser Kleiner noch so alt war wie dein Baby, hat er ihn ins Tragetuch getan und in den Schlaf getragen. Beide sind dann gemeinsam ins Bett. Das hat wunderbar funktioniert. Männer müssen sich einfach ihre eigene Nische suchen. Ganz wichtig ist nur, dass du deinen Mann machen lassen musst. Also nicht eingreifen, keine Kommentare, einfach im Nebenraum sein und aushalten. Das ist schwer, aber nur so klappt es.

10

Ich stimme dem Rest zu, dein Mann muss sein eigenes Ritual mit eurem Sohn finden.
Einfach ins Bett legen wird wahrscheinlich erfahrungsgemäß ohne Geschrei nicht funktionieren:)

Mein Mann hat unsere Kinder in dem Alter ins Tragetuch gepackt und ist mit ihnen gelaufen bis sie eingeschlafen sind. Bei unserem ersten Kind hat er sich dann mit ihm im Tuch auf die Couch gelegt und gemütlich 1-2 Filme geguckt. Dein Mann muss den Kleinen ja gar nicht zwangsläufig in sein Bett legen wenn du nicht da bist.

Unsere Tochter hat er letztens im Kinderwagen rumgeschoben bis sie geschlafen hat und dann ins Bett umgelegt, hat auch prima funktioniert. Sie ist aber auch schon fast 1,5 Jahre und muss zum Schlafen aktuell überlistet werden, Madame braucht nämlich gar keinen Schlaf...

Top Diskussionen anzeigen