Brust auf Stillen vorbereiten/abhärten?

Hallo ihr Lieben!

Ich lese immer wieder mal verschiedene Meinungen zu dem Thema. Manche sagen, Die Brustwarzen sollten abgehärtet werden, wenn man stillen möchte und Brustmassagen wären auch förderlich.
Andere sagen auf keinen Fall die Brust irgendwie stimulieren.

Ich bin in der 30 SSW und habe seit Wochen schon einen kleinen Milcheinschuss. Sollte ich die Brustwarzen abhärten, oder wäre das schlecht für die Milchprodultion? (Kalt duschen, Brustwarzen massieren, mit einer Bürste mal drüber etc)

Wie habt oh das gemacht?
(Ich hab leider keine Hebamme)

LG!

1

Nein, soll man nicht. Habe ich auch nicht, hab 2 Kinder gestillt und hatte zum Glück nie wunde Brustwarzen.
Früher hat man das noch gemacht, die Meinung ist meines Wissens aber veraltet.

2

Brüste stimulieren kann zu vorzeitigen Wehen führen. Und es bringt nichts, man kann das saugen des Babys kaum nachmachen. Am Anfang tut es weh, das sollte man erwarten.

3

Auf keinen Fall mit einer Bürste oder so drüber. AUF GAR KEINEN FALL!!! Das ist so veraltet... Keine Ahnung warum man es früher gemacht hat. Das kann zu Verletzungen und letztendlich zu Entzündungen, Pilzinfektionen etc führen. Außerdem ist ein Stillstart mit verletzten Brustwarzen nicht das beste.
Anders stimulieren auch nicht aus besagten Gründen.
Am besten in Ruhe lassen. Am Anfang ist es bei den meisten Frauen schmerzhaft. Weil sich die Brustwarzen an das saugen gewöhnen müssen. Das hält so die ersten 1,2 Wochen und dann ist gut.
Während dessen kannst du mit Brustwarzen-Salbe und Hydrogelpads (z. B. Multimam-Kompressen) die Brautwarzen behandeln.

4

Wie die anderen schon schrieben: gar nichts machen.

Das Baby saugt mit einer unvorstellbaren Kraft, das kann man nicht simulieren. Da müssen wir Frauen am Anfang durch, dann wird es bald besser.

Top Diskussionen anzeigen