Babymilch selbst herstellen

Hallo,

gibt es jemanden unter euch, der seine Babymilch selbst herstellt? Also ich meine anstatt das fertige Pulver mit Wasser anzurühren.
Ich würde gerne wissen, wie ihr es macht und ob es klappt. Ich bin gerade dabei mich einzulesen und wäre über Erfahrungen dankbar.

Ich stille zwar momentan voll. Es klappt auch super. Nur wird es Momente geben, in dennrn ich Mal nicht da bin. Z.b zum Arzt oder kurz einkaufen. Dann hätte ich gerne Zuhause eine Möglichkeit für den Partner/Familie, das Baby zu füttern.

Die fertigen Pulver gefallen mir von der Zusammensetzung nicht (z.B. Palmfett). Und ich lese hier auch, dass die meisten Babys es nicht gut vertragen, was mich auch nicht wundert, wenn ich sehe was da drin ist.

1

Und wie wäre es, wenn du was abpumpst und einfrierst? Denn was besseres und perfekteres als die Muttermilch gibt es einfach nicht.

Von selbst anrühren halte ich gar nichts. Ich kenne nicht die genau gebrauchte Nährstoffzusammensetzung, arbeite nicht so steril wie die Fabriken und streng kontrolliert (so wie es Pre Milch wird) ist da auch nix.

Ich hab Vollgestillt, Motte nahm keine Flasche. Und man überlebt es auch ganz ohne diese ;) aber abgepumpte Milch hatte ich immer da für den „Notfall“ - brachte mir halt nix 😅

2

Danke dir für deine Antwort.

Naja, ich fand die Vorstellung von Muttermilch im Kühlschrank irgendwie etwas eklig 😅

Die Zusammensetzung und Hygiene ist halt genau der Punkt über den ich froh wäre, wenn jemand über seine Erfahrungen spricht (auch wenn ich das nicht blind 1 zu 1 übernehmen werde sondern noch seriöse Quellen mit einbeziehe)

3

Was ist daran ekliger als an Kuhmilch im Kühlschrank? 😅

Zudem hatte ich sie einfach in Beuteln im Tiefkühler. Zwischen die Beutel sollte etwas Zewa, also gesehen hat man die nicht mal wirklich. Und unter heißem Wasser sind die in 5 Minuten aufgetaut :)

weiteren Kommentar laden
5

Vergiss es ! Es ist sehr aufwendig, die Kuhmilchproteine so zu spalten, dass es für Baby verträglich ist aber auch nahrhaft. Man kann es selber gar nicht. Ausserdem hast Du über die nötigen Inhaltsstoffe gar keine Ahnung, lies mal genau bei den üblichen Herstellern (zB Holle), warum es Bio-Palmöl in Pre geben muss (statt andere Öle). Öle und Fette zu raffinieren ist auch eine Sache, die nur industriell geht.

Pumpe ab und stells in den Kühlschrank (2-3 Tage) oder ins Gefrierschrank.

6

Hallo,

Wo liest du denn hier, dass "die meisten Babys" die Pulvermilch nicht vertragen?? Also was ICH hier lese ist eher, dass MAL eine bestimmte Sorte nicht vertragen wird und gewechselt wurde, aber im Grunde schreiben hier DIE MEISTEN, dass ihre Babys es gut vertragen. Aber so liest sich eben jeder seine Wahrheit raus. Meine beiden bekamen/bekommen ausschließlich Prenahrung und wir hatten nie Probleme.

Ich hatte mal ein Buch, wo beschrieben wurde, wie Milch aus Getreidekörnern selbst hergestellt werden konnte. Weiß leider den Titel nicht mehr. Wenn dich das wirklich interessiert, google doch mal in diese Richtung. Ich weiß aber auch, dass das Buch genau wegen DIESER "Ratschläge" arg kritisiert wurde. Weil es mehr schaden kann als nützen. Muss jeder selbst wissen ...

Viele Grüße!

8

Ich schließe mich da an. Habe auch nie gehört, dass Babys generell mit PRE nicht klarkommen. Im Gegenteil ich hab immer das positive gehört.
So war es bei uns auch:-)

7

Kurzes Update.
Ich habe mir jetzt eine kleine Handpumpe gekauft .
Milch werde ich keine selbst machen.

Danke für eure Anmerkungen und Tipps 😊

Top Diskussionen anzeigen