Ständig wiederkehrende Verstopfung

Hallo liebe Mamas,

ich hoffe auf ein paar tolle Tipps und Ratschläge.
Meine Tochter ist 7 Monate alt und bekommt seit circa 6 Wochen Mittagsbrei. Mit Kartoffel, Fleisch und Gemüse. Wir variieren das Gemüse und es gibt vegetarische Tage. Sie bekommt als Nachtisch Obstmus. Auch hier variieren wir.
Seit circa 2 Wochen isst sie abends Getreide Obst Brei. Sie kriegt nach beiden Mahlzeiten noch Milch (Flasche) und Wasser zu den Mahlzeiten.
Sie hatte nun innerhalb der sechs Wochen in denen sie Mittagsbrei bekommt schon dreimal Verstopfung und zwar so dass sie zwar Stuhlgang hat aber immer weint beim Pressen😔
Ich habe daraufhin den Mittagsbrei jedes Mal weggelassen und dann war wieder alles super.
Meine Kinderärztin empfahl mir Pflaume, Birne, genug Flüssigkeit und Getreide. Und sie meinte dass Kartoffeln stopfen können und dass ich weniger davon geben sollte.

Nun hatte sie zuletzt vor einer Woche wieder Probleme und ich habe den Mittagsbrei weggelassen und Haferflockenbrei mit Pflaume angeboten.
Nun habe ich langsam wieder angefangen Gemüse und Fleisch zu geben und die Kartoffel weggelassen.
Zusätzlich bekommt sie Birnen und Pflaumenmus.

Nun hat sie seit heute wieder Probleme😔

Was ist unsere Lösung? Regelt sich sowas von alleine wenn sie älter wird oder verträgt sie Gemüsebrei und Co nicht?

Soll ich nur noch Haferbrei und Obtsmus geben?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen,

Ganz lieben Dank im Voraus.

1

Genau so war es bei uns auch, es war am Anfang echt heftig. Habe dann zum mittag immer apfelmus gegeben (gekochter Apfel lockert auf, roher stopft) abends pflaumenmus im getreide brei. Hafer wirkt auch nich unbedingt stuhlfördernd. Da ist hirse am besten, das hat bei uns immer sehr gut funktioniert. Dazu etwas mehr als einen EL Öl im Essen und den brei auch relativ flüssig, genau wie das obstmus. Dazu haben wir eine ausgiebige Kur mit bigaja Tropfen gemacht. Wenn gar nix mehr ging, hab ich ein carum carvi Zäpfchen gegeben, die sind homöopathisch und gut verträglich.

Ansonsten wirkt Karotte stopfend, da solltest du aufpassen. Heidelbeeren hingegen sind wieder Verdauungsfördernd.

LG maganox

4

Danke für deine Erfahrungen!😊
Die Zäpfchen werde ich uns besorgen falls sie mal wieder stark zu Kämpfen hat.
Und dann werde ich mal Pflaumenmus auf Vorrat kochen. Ist ja zur Zeit die beste Jahreszeit dafür

8

Jetzt, mit den frischen Pflaumen, ist es natürlich ideal. Da hat meine auch schon mal eine in die Hand bekommen. Ansonsten nehme ich immer so getrocknete soft Pflaumen, leg die einen Tag in Wasser ein und pürier die dann durch. Hält sich bestimmt 2 Wochen im Kühlschrank.

Wenn du merkst, dein Kind kämpft beim Stuhl absetzen sehr doll, hilft manchmal auch abhalten. Die Position erleichtert das auch. Mag allerdings nich jedes Kind.

LG maganox

2

Geht uns nun auch seit 2 Monaten so.Weglassen tun wir -Banane,Karotten.Helfen tut uns-Leinsamen (!), Pflaumen, Mini klein geschnittene getrocknete Aprikose, kümmelzäpfchen,Spinat( scheint bei ihm einfach besser zu sein), viel Wasser.
So ist es bei uns jetzt echt viel besser .Er hatte aber auch tlws tagelang kein Stuhlgang und arge Schmerzen und musste schon einen Einlauf bekommen🙁

3

Wie gibst du deinem Kleinen die Leinsamen? Muss ich da was beachten wie Einweichen vorher zb?
Und die getrocknete Aprikose einfach mit in den Brei mischen?

Danke😊🌺

5

Leinsamen bekommt er ganze im Brei.Ohne Behandlung meinerseits .Der kia hatte auch geschrotete empfohlen funktionieren bestimmt gut :) Aprikose kommt bei uns in den Milch/Getreide Brei mit rein.

6

Huhu,
ohje.😒 Immer schlimm, wenn die kleinen sich so quälen.
Ich gebe noch distelöl, das ist besser als Rapsöl bei Verstopfungen.
Dann hab ich noch Fencheltee hier, was ich gebe wenn er bauchweh hat und allgemein viel Flüssigkeit.
Zudem gibt's hier mittags Zucchini als Gemüse, weil das auch stuhlauflockernd ist und demnächst noch Kürbis. (Kürbis kann man geschnitten in Bio Qualität in der TK-abteilung finden bei Combi)
Abends kann ich ebenfalls Hirse empfehlen.

Und nach den Brei ruhig ziemlich flüssig.

Zur Not haben wir auch Kümmelzäpfchen da.

Viel Erfolg und liebe Grüße kath mit Junior 5,5 Monate 🍀

7

Das Problem hatten wir auch 🥴

Ich würde statt Kümmelzäpfchen lieber Babylax geben.
Kümmelzäpfchen führen zwar wunderbar ab, aber der Stuhl bleibt trotzdem hart.
Bei Babylax wird der Stuhl zusätzlich aufgeweicht.

Bei uns wurde es mit der Zeit von alleine besser.

Damals hat der Kinderarzt empfohlen (hatten das Thema angesprochen) den Milchbrei zur Hälfte mit Joghurt zuzubereiten.
Das haben wir allerdings nicht getestet. Haben dann mit der Beikost pausiert und sind jetzt erst wieder dabei den Milchbrei einzuführen.

Alles Gute 😊

9

Welche pre trinkt dein kind? :)

Top Diskussionen anzeigen