Frage an Langzeitstillerinnen - abstillen

Hallo Mädels.
So langsam würde ich mal übers Abstillen nachdenken. Meine Tochter ist fast 26 Monate. Ich gehe seid sie 24 Monate ist wieder Arbeiten. Auch nachts.
Sie trinkt mittlerweile nur noch abends / nachts. Manchmal habe ich das Gefühl, es kommt gar nichts mehr. Aber manchmal trinkt sie schon ordentlich. Mit Milchstau oder so hatte ich nie wirklich Probleme. Ich war auch schon mal 3 Nächte in Urlaub u es war kein Problem. Irgendwie dachte ich, irgendwann ists ihr zu doof u sie stillt sich ab. Theoretisch macht mir das stillen nix aus aber gerade beim Einschlafen will sie 3 x ran und trinkt nicht richtig. Weil ich mich immer aufsetzen muss, nervt es.
Ach - ich glaube ich weiß selbst nicht so richtig was ich will u das ist das Problem.
Vielleicht brauche ich nur etwas Zuspruch. LG

1

Du hast recht, wenn du selbst nicht weißt, was du willst, ist das ein Problem 😅 denn offensichtlich schafft deine Tochter es ja auch ohne Brust (wenn du weg bist).

Ich würde vllt erstmal in Stillposition kuscheln? Vllt reicht ihr das 😊 oder dein Mann übernimmt das ins Bett bringen vorläufig ;)

Falls du das stillen aber doch noch schön findest, mach weiter :)

2

Sie geht seid einem halben Jahr nur noch an eine Brust. Die andere ist all-all. Aber jetzt gerade, 4 Uhr, hat sie gut getrunken.
Ich bin alleinerziehend. Das erschwert das ganze irgendwie nochmal.
Ich befürchte auch, ich muss erst selbst 100 Prozent hinten dran stehen.

3

Okay, das ist dann evtl. anstrengend. Vllt mal am Wochenende, wo dich tagsüber eine Freundin unterstützen kann, falls du Schlaf nachholen musst? 😅

Aber irgendwann werdet auch ihr es schaffen 💪🏻

Top Diskussionen anzeigen