Doch noch stillen?

Hallo zusammen,

ich bräuchte dringend Rat.

Und zwar habe ich vor 3,5 Wochen Zwillinge bekommen. Beide waren recht leicht (2,2 kg und 1,9 kg Geburtsgewicht) und die Kleinere musste daher die ersten 10 Tage auf der Neonatologie verbringen. Mir ging es nach der spontanen Geburt aufgrund des Hellp Syndroms nicht sonderlich gut. Ich hatte sehr hohen Blutdruck (teilweise über 180/120), meine Leberwerte waren schlecht und die Geburt hat mich auch psychisch sehr mitgenommen. Aufgrund des geringen Gewichtes der Beiden war es wichtig, dass sie genug Nahrung erhielten. Daher habe ich bereits im KH kaum angelegt, da ich immer das Gefühl hatte es kommt zu wenig Milch. Ich habe im KH jedoch eine Milchpumpe erhalten und versucht möglichst oft abzupumpen, es kam jedoch maximal 50 ml Milch. Zuhause klappte es mit dem Abpumpen zeitlich noch schlechter und es wurde immer weniger Milch. Da mir dies physisch und psychisch einfach zu viel wurde entschied ich vor einer Woche es sein zu lassen und habe nicht mehr abgepumpt und angelegt. Ein weiterer Grund hierfür war auch, dass mir im KH gesagt wurde, dass ich mindestens 6000 Kalorien pro Tag zu mir nehmen muss um die Zwillinge voll zu stillen und bei Stress fällt mir das Essen noch schwerer und so kann ich die Kinder ja auch nicht gesund ernähren.
Nun geht es mir gesundheitlich wieder deutlich besser und ich bereue diese Entscheidung und habe den Kindern gegenüber ein schlechtes Gewissen...
Gibt es noch Wege zurück? Kann ich es doch noch versuchen oder ist es mittlerweile zu spät? Meine Brüste sehen wieder aus wie vor der Schwangerschaft und fühlen sich auch so an... Oder macht es mehr Sinn es jetzt sein zu lassen? Ich bin so hin und hergerissen und brauche andere Meinungen hierzu..

Schonmal danke fürs Lesen!

1

hallo,

erst einmal: herzlichen glückwunsch. zwillinge, doppelt so viel babyspeck, babyknuddel und liebe.

vorab: es ist noch alles drin. wenn du noch stillen willst, dann kannst du das mit guten aussichten versuchen.
ich wprde dir jedoch empfehlen, dich an eine stillberaterin zu wenden. versuche mal über die lalecheliga oder afs. wenn du da kein glück hast, suche nach stillgruppen in deiner nähe und frage dor tnach hilfe. szillberaterinnen wissen meist am allerbesten, wie du vorgehen kannst.

es sind zwei kinder, also auch zwei eventuell unterschiedliche herangehensweisen.
bis du jemanden erreichst würde ich dir empfehlen mit einer sehr guten pumpe (informier dich mal) alle 3h abzupumpoen um den milchfluss wieder anzuregen. was du abppumost kannst du dann gleich vor der anderen milch verfüttern.
eventuell wird die stillbertaerin dann mit einem bruternährungsset versuchen deine beiden wieder an die brust zu gewöhnen. dabei trinken sie an der brust und milch wird durch einen ganz dünnen schlauch zugeführt, wenn bei dir nix mehr kommt. so wird die milchproduktion angeregt und die kids bleiben nicht hungrig.

eventuell wird es bei euch auch eine zwiemilcernährung. oder oder oder.
alles ist super. wenn du nur teilstillst, nur pumostillst oder vollstillst. alles gut.

und wenn du irgendwann feststellst, dass es dir zu viel stress ist, dann ist das auch ok. keiner, der keine zwillinge hat, kann sich vorstellen, wie anstrengend es ist. also versuche dich unvoreingenommen darauf einzulassen. sei offen und schau was passiert.

für den anfang wie gesagt, pump ab und biete ihnen immer wieder die brust an. vielleicht klappts ja auch ganz unkompliziert.

zum essen: viel trinken, gesund und reichhaltig ernähren. es gibt viel gesundes, das nicht ewig dauert. jeder supermarkt hat mittlerweile gute suppen in bio qualität z.b. im angebot. schaff dir deine essenspausen. und wenn es nur mal nen schokoriegel zwischendurch ist, tja dann ist das so!

lg

2

Lieben Dank für deine ausführliche und motivierende Antwort :) Ich habe eine gute Pumpe von Medela und diese jetzt direkt wieder rausgeholt und genutzt. Es kamen zwar nur etwa 15 ml, aber immerhin! Hatte damit gerechnet, dass erstmal gar nichts mehr kommt. Werde die Pumpe nun versuchen wirklich alle 3, 4 Stunden zu nutzen und dann versuche ich morgen mal anzulegen.

Ich habe auch gar nicht die Erwartung voll zu stillen, aber zumindest teilzustillen ganz ohne Erwartungen wieviel. Vllt klappt es ja problemlos, die Mädels haben zumindest immer sehr gut angedockt und es lag an mir und den Umständen, dass ich nicht richtig gestillt habe. Sollten Schwierigkeiten auftreten werde ich mich nach einer Stillberatung umschauen.

Herzlichen Dank!

3

Wenn die Mädels andocken dann ist doch alles bestens! Würde dir dann auch das Brusternährungsset ans Herz legen , viel Erfolg

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen