..Ratschläge für's Stillen ..

Hey ihr Lieben,
Wollte euch mal fragen ,ob ihr ein gutes Buch o.ä empfehlen könnt fürs Stillen?
Ich habe damals meinen Sohn auch gestillt, aber leider hatte es nicht so super geklappt und war sehr stressig für mich. Somit verschwand meine Milch nach und nach bis dann nichts mehr kam .
Meine Tochter hab ich nur mit der Flasche gefüttert ,aber wollte es beim dritten jetzt wieder mit dem stillen probieren .
Bin mir nur so unsicher und würde gerne mal paar Bücher holen oder am besten ein sehr gutes Buch mit Ratschlägen und Tipps. Möchte mir auch nicht extra deswegen eine Hebamme holen ,da ich auch nach der Geburt einfach meine Ruhe haben möchte. Mochte damals nicht mal meine Familie sehen (ausser Mama und Oma♥️)und "fremde" dann sowieso nicht. Vielleicht habt ihr mal ein gutes Buch in der Hand gehabt was ihr mir gerne empfehlen möchtet . LG und einen schönen Abend

Ich hatte damals (2009) ein Buch von GU geliehenen bekommen, nachdem es 2004 mit dem Stillen beim 1. Kind nicht geklappt hat.
Es hat mir sehr geholfen einige Dinge zu verstehen. Kind 2-4 habe ich ohne Probleme gestillt.
Der nächste Kleine wird natürlich auch gestillt und ich bin froh, dass ich es damals nochmal probiert habe.

Weisst aber nicht mehr wie es hieß?
Wer mal meine Ärztin nächste Woche drauf ansprechen . Danke dir 🤗
Hoffe es klappt diesmal auch gut wie bei dir

„Das Stillbuch“ von Hannah Lothrop könnte eine gute Grundlage sein.
Außerdem lohnt es sich Dinge wie richtige Anlegetechniken (Mund-Brustwarze) und “clusterfeeding“ zu googeln.
Da du keine Hebamme zur Nachsorge haben möchtest, würde ich mir an deiner Stelle die Nummer einer Stillberaterin (La lèche League) raussuchen. Bei Problemen wie wunde Brustwarze oder Trinkproblemen o.ä. können sie nochmal drauf gucken (z.B. auch aufs Zungenbändchen) und ggf. unterstützen.

Danke für den Tipp . Wusste nicht das es separat sowas gibt .

Ich schwöre auf das Buch „intuitives stillen“ von regine Gresens.
Ansonsten wenn das Baby da ist eine Stillberaterin kontaktieren!

Ich hab mir in der Bibliothek mehrere Bücher ausgeliehen. Zum stillen haben sie nicht wirklich geholfen 😂😂

Nimm dir doch eine wirklich gute Stillberaterin.

Ich hätte übrigens ohne Hebamme aufgegeben. Ich hatte nämlich viel zu viel Milch, komplett zerfetzte Brustwarzen und eine Mastitis. Alles, wovor ich also Angst hatte, ist eingetreten. Dank ihr haben wir immer die Kuh vom Eis bekommen!

Top Diskussionen anzeigen