Beikost start

Guten Morgen,
Wir wollen heute mit beikost starten.
Da ich keine Hebamme usw habe
Wollte ich euch mal fragen wie ihr das macht oder gemacht habt.

Mit was habt ihr angefangen?
Ich möchte mit Möhren anfangen jedoch den Brei selbst machen aber mein Mann hat keine Bio Möhren geholt macht es den was aus wenn man normal benutzt?
Möchte eigentlich ungern Fläschchen geben aber habe auch ein Fläschchen da.
Wie habt ihr den Brei gemacht ?
Und wie viel Löffel haben die bekommen?

Ich hab in Erinnerung das dein baby jünger war als meins.
Wieso willst du mit dem Brei starten?
Weil du es willst oder weil dein baby alle reifezeichen erfüllt?
Man muss nix überstürzen und lt. WHO wird empfohlen die ersten 6 Monate ausschließlich zu stillen, bzw Flaschen zu geben, denn der Darm ist erst noch unreif.

Nein ich liebe es zu stillen unser kia meinte das ich anfangen soll..

Nein bitte lass es. So viele Kinderärzte sind in dem Thema nicht fit. Lies doch mal von der WHO oder geh in eine stillgruppe, da sind auch stillberaterinnen die sehr viel Ahnung vom beikost Start haben.

Wir haben zu mittag mit karotten (mören) begonnen. Der kia meine 1-3 löffel. Ich habe soviel gegeben wie er wollte.
Nicht bio karotten. Avent 4 in 1 maschiene.

Liebe Grüße und einen schöjen Sonntag

Danke dir auch.
Also hast du normale Möhren benutzt ?

Ja. Er liebt sie immer noch. Und egal was ich bis jetzt dazugemischt habe, das wird gegessen. 😂

Guten Morgen!

Wir sind jetzt seit ca 1Woche dabei.
Ich habe auch mit dem klassischem Möhrenbrei angefangen, allerdings hat er davon nach ein paar Tagen Probleme mit der Verdauung bekommen. Sicher, der Darm muss sich auch erstmal an die Umstellung gewöhnen, aber habe schon von einigen im Umkreis gehört, das die auch Probleme mit Möhren hatten. Dazu har er nen richtig wunden Popo bekommen, was ihm ganz schön weh tat...😟

Wir versuchen jetzt Kürbis, scheint ihm bisher besser zu bekommen.
Auch gut sollen Pastinaken sein.
Wichtig ist das du zum Brei ein bisschen Öl (Raps-oder Leinöl) dran machst und ein bisschen Apfeldirektsaft. Einmal für die Verdauung und das die Nährstoffe aufgenommen werden.

Als ich Möhren gekauft habe, habe ich jetzt nicht zwingend auf Bio geachtet. Ich kaufe immer die im Bund, wo auch noch das Grün dran ist. Abgepackte Möhren habe ich noch nie gekauft.

Wiviel Löffel du gibst, wirst du ja sehen.
Bein ersten Mal har er "nur" 4 Löffel gegessen, was auch vollkommen reicht zum testen. Muss sich ja auch erstmal daran gewöhnen.
Ich koche auch selbst und habe es weiterhin vor. Mache es bisher so, das ich 100g Gemüse koche und es für 2Tage (a 50g Portionen) nehme.
Bisher reicht ihm das aus.

LG und gutes Gelingen.

Hey,
ich würde eher mit was anderem starten. Möhre stopft und deine kleine ist noch sehr jung für Beikost wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Ein Versuch ist es wert, aber erwarte nicht zuviel. Wir haben mit 2 oder 3 Löffeln angefangen und danach gestillt.

Als Basis würde ich mit Süsskartoffeln und Kartoffeln beginnen. Und dann nach 2-3 Tagen etwas neues dazu, Möhre, Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl, Fenchel.. alle 2-3 Tage was neues. ich habe auch den Kombi Dampfkocher und Mixer von Avent. Wenns mal nicht Bio ist, ist es eben so.. mach dich da nicht verrückt und beim nächsten Mal ist es dann eben bio.. zwischendurch, wenn es keine Reaktion gab oder ich ein Gemüse schon kenne, biete ich am Nachmittag eine neue Frucht an.. zu Beginn warens nur 2-3 Löffel und gestern (4Wochen) schon eine kleine Portion. Wenns heute wieder so gut klappt, dann mache ich mir Gedanken zum Abendbrei🤗

Bei Möhre am Anfang gab es bei uns Verstopfung. Musst du ausprobieren. Ich hab dann Kürbis und dann zuccini mit Möhre genommen. Ein Esslöffel Rapsöl ist wichtig, damit verhinderst du Verstopfung. Hab auch soviel er wollte gegeben (das waren aber nur 4-5 Löffel). Hab zwar auch den avent, aber Habs im Topf geköchelt und dann damit nur gemixt. Ich versuche Schon immer bio Produkte zu nehmen.

Auch bei uns haben die Karotten zu Bauchschmerzen geführt.
Also gab es bei uns die ersten Tage einen Zucchinibrei. Später Kürbis, Pastinake und Süßkartoffel und danach wurde gemischt. Kartoffeln und Karotten gab es dann so mit 7 oder 8 Monaten und da wurden sie gut vertragen.
Ich habe ihr in den ersten Tagen nur ein paar kleine Löffel gegeben, ich schätze 20 g. Mit 6 Monaten waren es ca. 50 g.

Hey
Meine beiden Mädels haben nie brei bekommen, sondern direkt mit 5 &6 monaten richtiges essen (kaum gewürzt, nix scharfes ect)erst haben sie es weg gelutscht und dann nach einigen wochen richtig gegessen,man muss kein bio kaufen und man muss auch nicht jede zutat nach und nach geben das ist veraltet.übrigens sind meine Mädels jetzt 3 Jahre und 19 Monate alt,probleme mit verschlucken oder Verstopfung hatten wir noch nie.


Lg

Was willst du denn mit dem Fläschchen machen?

Es gibt ja bei rossmann usw fertig Brei und weil die Möhren dort drin bio sind dachte ich mir ob ich lieber was aus der Flasche geben sollte..

Naja weil jetzt einige schreiben das es Verstopfung macht lasse ich es glaub und kaufe morgen Kürbis oder so..
wir haben schon starke verdaungsproblene

Ach du meinst Gläschen?
Flaschen sind ja zum trinken

Also..... Ich habe 1 Woche pure pastinaken gegeben. Keine Möhren, gibt zu 90% Verstopfung und Wunden po. Nach 1 Woche habe ich Kartoffeln dazu gegeben. Nach 3 Tagen gab es Kürbis mit Kartoffeln für wieder 4 tage. Dann habe ich Fleisch dazu gegeben. Das 4 Wochen mind. Dann gab es abend brei.....

Ach so und 1 Teelöffel Bio Öl von hipp auf 1 grosses Gläschen

Ist deine Kleine nicht noch unter 4 Monate? Das wäre ja viel zu früh. Man achtet ja auf die Reifezeichen, nicht aufs Alter. Falls du die Hoffnung hast, es dir durch Beikost einfacher zu machen-wird es nicht wirklich. Man hat dann einfach andere Probleme 😉

Wir haben mit Gemüse angefangen, nach 3 Tagen Kartoffeln und nach weiteren 3 Tagen schon Fleisch. Sie hat allerdings sehr schön und viel gegessen und alles super vertreit.

Alles Gute und achte darauf ob deine Kleine wirklich schon bereit ist 🍀

Sie ist heute 4 Monate der Arzt meinte ich solle anfangen
Ich liebe es zu stillen warum solle ich es mir einfacher machen wollen sind doch eh nur 1-2 Löffel
Aber ich hab es bereut weil viele meinten es sei zu früh hoffe ich hab ihr nicht geschadet

Danke für deine antwort🥰

Ich denke nicht das du ihr mit 1-2 Löffeln jetzt geschadet hast. Evtl bekommt sie bauchweh, aber das muss nicht sein.
Lies dich in das Thema bitte ein und dann weisst du ja was das mit den reifezeichen Aufsich hat. Dann kannst du individuell nach deinem Kind gucken und anfangen wann du es für richtig hältst.

weiteren Kommentar laden

Man muss nicht pünktlich zum 5. Monat starten, aber es Schaden auch nicht. Dazu gab es auch eine Einschätzung von EFSA

"Risiken/Vorteile: Wir fanden keine Belege dafür, dass die Einführung von Beikost vor dem Alter von 6 Monaten gesundheitsschädlich oder gesundheitsfördernd ist."

https://www.efsa.europa.eu/de/press/news/age-start-complementary-feeding-infants

Auch laut dem Bundesinstituts für Risikobewertung kannst du auch bedenkenlos bis zum 6. Monat weiter vollstillen, wenn du möchtest. Ein früherer Beikoststart hat trotzdem keine negativen Auswirkungen.

"Die Einführung von Beikost – bei fortgesetztem Stillen – hat zwischen dem Beginn des 5. und 7. Monats keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit (sowohl kurz- als auch langfristig)."

https://www.bfr.bund.de/de/empfehlungen_zur_stilldauer___einfuehrung_von_beikost-54044.html

Wie du siehst, steht es dir frei: Weiter vollstillen oder mit der Beikost starten, das kannst du machen wie du es dir passt. 😊

Top Diskussionen anzeigen