Stillen und Nerven liegen blank

Hallo zusammen,

Unsere Kleine ist heute 6 Tage alt.
Ich tue mich nervlich sehr schwer mit dem stillen.
Sie trinkt fast nonstop. Heute zb. Seit 13 Uhr konnte ich sie nicht einmal zum schlafen ablegen.
Sobald ich sie hinlege dauert es 1-5 Minuten und sie verlangt wieder.
Sie schläft an der Brust auch ein aber sobald ich sie löse etc....wieder von vorne.
Ich bin nur noch am heulen was ja auch nicht gut für die kleine ist.
Was soll ich tun?
Abpumpen und Flasche geben oder prenahrung füttern? Hilfe 😢

Deine Maus macht alles richtig. Sie ist viel an der Brust um die Milchmenge anzukurbeln.
Vielleicht verschafft ein Schnuller dir eine kurze nuckel Pause, aber Körperkontakt wird sie vermutlich trotzdem zum schlafen brauchen.

Davon hab ich schon gelesen. Aber das man das Kind gar nicht ablegen kann....
Das macht mich so fertig

Dass du sie nicht ablegen kannst ist auch ganz normal. War bei mir bei beiden Kindern die ersten Wochen so. Die haben nur auf mir drauf geschlafen. Es wird besser glaub mir, Versuch die Nähe zu genießen, die Zeit wird schnell vorbeigehen.

Und es ist ja auch bei mir den ganzen Tag....nicht gezielt Nachmittag oder abends.
Und nachts schläft sie nur Mal 1,5 Std wenn sie im Bett neben mir liegt. In ihrem Stubenwagen gar nicht. Im Krankenhaus ging das noch.

Ich finde das nicht schlimm. Wenigstens hast du auch auf dich geachtet. Es bringt einem Kind nichts wenn die Mutter sich durch das stillen quält, meine Meinung. 🤷‍♀️

Das kenne ich nur zu gut. Bei uns hat ein Schnuller geholfen. Nach spätestens 30 Minuten habe ich ihn abgedockt und schnell nen Schnuller reingeschoben. So schaffte er ca. 2 Stunden zwischen den Mahlzeiten. Jetzt ist er fast 6 Wochen und schafft locker 3 Stunden auch ohne den Schnulli Trick.
Halte durch das wird bald besser 💪🏻🤞🏻

Top Diskussionen anzeigen