Brustentzündung mit Fieber: Abgepumpte Milch fürs Baby?

Hallo!
Bräuchte mal einen Rat: Ich habe seit gestern Abend eine einseitige Brustentzündung mit Fieber (39,2) und behandle sie mit Quarkwickel, Paracetamol (um das Fieber runter zu bekommen) und leichter Ausstreichmassage. Die Milch pumpe ich mit einer elektrischen Pumpe ab und stille meinen Sohn (14 Tage alt) nur auf der "gesunden" Seite.
Nun wird er aber nicht satt und ich frage mich, ob ich ihm die abgepumpte Milch von der entzündeten Seite geben darf (dann aus der Flasche). Oder sind die Bakterien für ihn gefährlich/ungesund?

Danke für Eure Antworten,
Evaluise

1

hi evaluise,

du solltest deinen sohn sogar so oft wie möglich an der entzündeten brust anlegen! er kann den milchstau darin wesentlich profimäßiger beseitigen als jede milchpumpe.

du kannst vor dem stillen dann statt dem kalten quarkwickel einen warmen waschlappen auflegen, damit die milch besser fließt, danach dann wieder kühlen.

gute besserung!
monique

2

Kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen.

UNBEDINGT an der AUA-Seite anlegen, denn ein Kind zieht immer mehr MM aus der Brust als eine Pumpe jemals schafft.

Vorher ein Körnerkissen drauf , dann läuft sie besser und dann beim Stillen auch die Brust massieren- hinterher kühlen.

Liebe Grüße von

Gabi

PS: Hast du keine Nachsorgehebamme, die schauen kann

3

leg den lütten so an, dass sein kinn auf die stelle zeigt, die besonders weh tut. dann trinkt er diesen strang wahrscheinlich leer. das tut dann auch weh ist aber richtig und gut.

gute besserung #liebdrück Muriel

4

Ich hab das auch hinter mir - und ich hoffe, es geht dir heute ein wenig besser?

Du kannst auf alle Fälle, wie meine Vorschreiberinnen bereits erwähnten, auf der entzündeten Seite stillen - du solltest es sogar!

Als ich die Brustentzündung hatte, war ich sogar zu schwach, um meinen Sohn zu halten. Mein Mann hat dann 2 Tage lang beim Stillen geholfen #schwitz

Es ging alles gut und die Schmerzen sind schneller vorbei, wenn du ihn anlegst!

Gute Besserung!

Miri

P.S.: vielleicht weißt du ja, warum du den Milchstau hattest? Ich achte seitdem sehr darauf, dass nichts drückt/einschnürt und dass mein Sohn jede Seite wenigstens ein- bis zweimal am Tag "leer" macht (ganz leer ist eine Brust ja nie!).
Und wie immer: http://www.lalecheliga.de - die helfen!

Top Diskussionen anzeigen