Überfragt..abstillen und pre

Hallo!

Ich hab gleich mehrere Fragen.. Erstes Kind und bis jetzt habe ich voll gestillt.

Er ist nun 4,5 Monate und ich möchte gerne vom stillen zur Flasche.
Ich habe vor einer Woche die mittagsmahlzeit gegen pre ausgetauscht. Mein kleiner hat das auch wunderbar mitgemacht. Nun wollte ich eigentlich heute mit der Abendmahlzeit anfangen.

Habe aber Angst dass ich über Nacht so pralle Brüste bekomme :-( ausstreichen klappt nicht wirklich, erst wenn ich mit der Pumpe den "Anfang" mache kann ich ausstreichen. Rege ich so die milchbildung wieder an?

Heute Mittag hatte ich eine sehr harte pralle Brust, es tat aber nicht weh. Was ist wenn ich nicht ausstreiche? Schmerzt es dann irgendwann? Und solange es nicht schmerzt kann auch nichts passieren?( brustentzündung oä)

Habe ihn vorhin doch gestillt weil er auch Bauchschmerzen hatte.

Das ist die nächste frage.
Woran merke ich ob er die pre Nahrung nicht verträgt? Er bekommt seit 1 Woche Beba pro pre. Er hat seitdem vermehrt Blähungen und Probleme mit dem Stuhlgang. Er hat nun 4 tage keinen Stuhl gehabt und hatte heute sichtlich schmerzen. Hat nun ein Kümmelzäpfchen bekommen.

Kann das an der Umstellung von Muttermilch auf pre liegen oder verträgt er die Sorte vlt nicht?

Uff.. Soviel Text und soviele fragen. Sorry dafür!

1

Hallo,
wie streichst du die Brust aus? Die Brust sollte ausgedrückt werden, nicht ausgestrichen. Das kann sonst zu Stau führen.
die Milchmenge müsste sich aber anpassen, weil ja weniger bedarf da ist.
Wenn er seit der Flasche erst Bauchschmerzen hat, kann es natürlich schon sein, dass er die Nahrung nicht gut verträgt.

Ich hab in die Flasche immer eher etwas weniger Pulver gemacht das angegeben. Und das Pulver mit dem Löffel einrühren anstatt zu schütteln ist auch besser. So entstehen nicht so viel Luftblasen.
Ansonsten müsste man ne andere Nahrung probieren.
LG Danni

2

Es kann schon sein, dass dein Kleiner sich erst an die PreMilch gewöhnen muss. Würde erstmal bei der PreMilch bleiben bis du ganz abgestillt hast. Magen-Darm müssen sich ja auch erstmal daran gewöhnen. Meine hatte sehr lange die HippCombiotik nicht vertragen, nur mit Fencheltee kam Stuhlgang...danach hatte ich auf Bebivita Pre umgestellt, nun ist alles gut.

Würde aber davon abraten die PreMilch nicht nach Packung zuzubereiten!!!

3

Hallöchen,

also ich kann dir sagen wie ich es gemacht habe. Habe auch ungefähr im gleichen Alter angefangen abzustillen. Ich bin am Anfang ähnlich vorgegangen wie du, hab die Mittagsmahlzeit durch die Flasche ersetz und danach dann die Abendflasche.

Ich habe zwischendurch eigentlich nicht ausgestrichen, sollte man auch nur machen, wenn man es absolut nicht aushält. Wenn du heute mittag schon ein sehr volles Gefühl hattest kannst du die Brust nach dem Stillen noch kühlen das hält die MIlchproduktion ein wenig zurück.

Wenn du aktuell noch vor der Abendflasche ein pralles gefühl hast kannst du erst anfangen zu stillen und dann die Flasche geben. Grundsätzlich wird zwar die Milchprdouktion durch die Häufigkeit es Anlegens in gang gehalten, aber wenn dein Kleiner mit der Zeit weniger an der Brust trink reguliert sich das auch. So könntest du das ein/zwei Tage machen, dann sollte sich das reguliert habe und du kannst die Flasche so ganz ersetzen. Ich habe dann als nächstes die Flasche am Morgen ersetzt.
Danach hatte ich ja noch die "Zwischenmahlzeiten" die sich aber auch durch die Flasche fast von selbst ersetzte haben, da er mit der Flasche einen längeren Rhythmus hat als mit dem Stillen. Hab dann nur noch bei prallem Gefühl kurz angelegt, ansonsten die Flasche, das ging dann binnen einer Woche!

Grundsätzlich dauert es schon ein wenig, bis sich der Magen Darm Trakt an die Umstellung gewöhnt hat. Allerdings hat mein Kleiner Beba auch nicht vertragen. War aber die HA Pre Nahrung. Hab dann auf Aptamil umgestellt, da hatte er auch noch ein wenig Blähungen aber deutlich weniger als mit Beba und jetzt geht's eigentlich ganz gut!

Hatte er denn am Anfang auch Koliken oder hattest du bisher nie Probleme mit Blähungen?

4

Danke dir!

Er hat eigentlich nicht so Probleme mit Blähungen. zwischendurch mal ein bisschen, denke aber dass das normal ist.

5

Ups, war noch nicht fertig. :-)

Merkt man das denn dann auch am Stuhlgang wenn er die Nahrung nicht verträgt ,oder zeigt sich das nur durch Blähungen/ Bauchschmerzen?

Ich hoffe er muss sich einfach noch dran gewöhnen und das pendelt sich noch ein.
Wie lange hast du gewartet bis du die Nahrung gewechselt hast?

Liebe Grüße

weiteren Kommentar laden
6

Wenn meine Brüste voll waren liefen die einfach aus ohne schmerzen.

7

Ja? Nachts hatte ich das schon öfters, da war das t-Shirt dann nass.Hmm vlt sollte ich das einfach mal testen und warten. Schmerzen hab ich ja wie gesagt nicht.

9

Die Antwort kommt zwar nun sehr spät von mir aber mir ist eingefallen das meine Hebamme meinte das viele Babys die sie betreut die blähungen und bauchschmerzen von beba bekommen.

Viele ärzte empfehlen auch aptamil oder beba aber selbst da meinte die hebamme das es alle 1-2Jahre wechselt und sie eigentlich die beste erfahrung gemacht hat mit Hipp.

Die Pre Hipp und später die 1er reicht auch vollkommen.
Von eigener Erfahrung kann ich nur sagen das meine von beiden blähungen hatte das ist mir aber erst später aufgefallen. Ich stille jetzt noch und sonst isst sie alles bei uns mit damals hatten wir Ihr die Flasche nur unterwegs gegeben als sie noch keine feste Nahrung zu sich nahm.

Top Diskussionen anzeigen