Blähungen, Fenchel-Anis-Kümmeltee und Paracetamol Zäpfchen

Hallo zusammen,

mein Kleiner (4Wochen alt) hat starke Problem mit Blähungen, jetzt hab ich gehört das Kümmel gut sein soll, ich habe noch Fenchel-anis-Kümmel Tee, kann ich den auch zu trinken geben?

Bisher bekommt er nur Fencheltee.

Und wer von euch nutzt Paracetamol-Zäpfchen, ich hab diese von der Hebamme empfohlen bekommen, wenn der Kleine abend zu starke Schmerzen hat, nut mußte ich diese leider schon 3Abende hintereinander geben, da er sonst überhaupt nicht zur Ruhe kommt vor Schmerzen.
Kann man die denn über einen längern Zeitraum geben?

Danke
Samina + Nicholas *16.05.06
http://www.blogmybaby.de/blog.php/nicholas

1

Hi

also die haben wir nicht gegeben erst als die Zähne kamen da hat er Schmerzmittel bekommen darunter auch Paedisup..

Also versuche mal Viburocol Zäpfchen und halt Kümmelzäpfchen die kannste ohne bedenken geben also jeden Tag würde ich die Paracepanol nicht geben...da mußte echt durch wir hatten das ziemlich lange, erst als wir auf Hipp Bio Pre umgestiegen sind wwar es echt weg, habe es hier schon öfter gelesen das Hipp Bio Pre mehreren geholfen hat. klar kanst du Fenchel Anis kümmel geben...dann bitte vor jeder Mahlzeit Sab Simplex Tropfen geben, sind auch unbedenklich. Dann bei jedem Windelwechseln Bauch massieren. Es gibt Massagen am Fuss, wo man die Blähungen genau fühlen kann so Stecknadelmäßig lass dir das mal vom KA zeigen. Evtl. Babymassagekurs besuchen. Abends Windsalbe aufn Bauch massieren. Über Tag kannste ihn in einer babyschaukel sonne elektrische legen, ist super unser hat dann immer aufgehört zu weinen..

ich wünsche dir viel Kraft und wie gesagt wenn du nicht stillst stelle auf Hipp Bio Pre um das klappt

LG Ute mit Jonas 10 Monate

4

Hallo Ute,

ich geb schon bereit 2xtgl. carminativum Hetterich (ähnlich wie sab simplex) und zusätzlich bekommt er in jedes Fläschchen Lefax rein. Und die Milch mache ich mit Fencheltee.

Aber wenn er abend 2h am Stück schreit und sich auch mit Tee, schaukeln, schmisen, Nuckel usw. nicht beruhigen läßt, dann will ich ihm diese Quälerei nicht länger zumuten, denn durch das schreien schluckt er ja noch mehr Luft...

Bauchmassage bekommt er mit Öl auch abends, aber auch das bringt ihm nicht ausreichend linderung.

Aber wir werden es jetzt erstmal mit HIPP BIO PRE versuchen, ich hoffe mein Kleiner muss sich dann nicht mehr so quälen.

LG
Samina

5

#kratz

Ähhhhm, du willst ihm die Quälerei nicht mehr antun oder DIR ?

Paracetamol ist doch keine Lösung bei einem schreienden Baby.#schock

Jetzt bin ich ein wenig spachlos und erschrocken !!!!!!!!!!!

steinchen

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Samina,

ich hab meinem Kleinen als ich noch gestillt habe immer vor der Brust 2-3 Schlucke Fechel-Kümmel-Anis gegeben und heute rühr ich ihm damit immer seine Milch an.
Den Tip hatte ich von meiner Hebamme.

Was Mark-Niklas auch immer gut hilft ist ein Kirschkernkissen auf dem Bauch, er wird dann meist ganz schnell ruhig und entspannt.
Wenns bei ihm ganz doll ist bade ich ihn, dann pupt er wie verrückt.

Es gibt auch noch Kümmel-Zäpfchen die sollen auch sehr gut sein.

Die Paracetamol-Zäpfchen hab ich nur gegeben nach Niklas Op.

Lg Helen

3

hallo,

Also, Paracetamol Zäpfchen würde ich nicht geben !!!
Das ist doch ein Medikament gegen Fieber und Schmerzen, also dafür gedacht, wenn dein Baby krank ist.

Dein Baby ist aber nicht krank, es hat Bauchweh, auch "Drei-Monats-Koliken" genannt. Das haben soooooooooo viele Babys.

Mein Sohn hatte diese Bauchschmerzen auch, genau bis zur 13. Woche :-( dann war der Spuck vorbei.

Es hilft:
- Fencheltee
- Bauch streicheln (im Uhrzeigersinn, nicht fest drücken)
- Bauchwohltee
- Windsalbe (gibt es in der Apotheke - ist Kümmelsalbe und wird sanft aufs Bäuchlein massiert)
- wenn es ganz schlimm ist, lass dich vom KiArzt beraten, vielleicht helfen euch auch Lefax Tropfen - das ist ein Mittel gegen Blähungen und wird zu jeder Mahlzeit gegeben.
- lass dein Baby während der Mahlzeit auch mal aufstossen und danach
- warmes Kirschkernkissen aufs Bäuchlein legen.
- wenn es ganz schlimm ist, zur Entspannung baden.

So, das ist meine Reihe von Tricks, die uns durch diese "schwierige" Zeit geholfen haben.

Liebe Grüsse.

Steinchen und Constantin 03.12.05

http://www.unserbaby.ch/constantin/content.html


6

Hallo Samina,
Charlotte hat sich auch so furchtbar mit Bauchschmerzen gequält. Dann hat sie erst mal Fencheltee bekommen. Und zwar mit Traubenzucker, denn Traubenzucker wirkt entkrampfend. Mit Viburcol haben wir schlechte Erfahrungen gemacht. Die haben nämlich gar nicht gewirkt. Wir haben Carum Carvi (Wiesenkümmel) Zäpfchen von Wala gegeben und Windsalbe auf den Bauch gerieben (Immer schön im Uhrzeigersinn). Wenn die Schmerzen zu stark waren, hat sie ein Benuron Zäpfchen bekommen.

LG Denise

10

Hallo Denise,

Benuron Zäpfchen haben den gleichen Wirkstoff also Paracetamol 125mg.

Weißt du noch wie oft du die z.b. pro Woche deiner Kleinen gegeben hast?

Danke
Samina

11

Hallo Samina,
manchmal musste ich ihr die Zäpfchen 2 oder 3 tage hintereinander geben, weil es so schlimm war. Als Charlotte mit 5 Wochen dann auch noch Magen Darm Grippe hatte hat unsere Kiä sogar gesagt, sind auch als Ausnahme 2 Zäpfchen an einem Abend (Abstand 0,5-1 Std.) erlaubt. Als sie dann 8 Wochen alt war war der Spuk zum Glück plötzlich vorbei. Oft haben wir dann auch erst ein Benuron Zäpfchen gegeben und danach (20 Minuten-30 Minuten) ein Kümmelzäpfchen von Wala.

LG Denise

8

Hallo Samina,

mein Sohn (3 Wochen alt) hatte auch Blähungen und Bauchschmerzen, bis mir die Hebamme Carum carvi Kinderzäpfchen von Wala empfohlen hat (gibt´s in der Apotheke).
Die sind super verträglich und das allerbeste ist - sie wirken bei meinem Kleinen wahre Wunder.
Er kriegt abends, wenn er Bauchkrämpfe kriegt, ein Zäpfchen und schon 20 Minuten später schläft er und hat die ganze Nacht keine Probleme mehr.
Paracetamol würd ich übrigens auch nicht geben.

Probier´s doch auch. Ich drück die Daumen...

Grüße

Sabine

9

Hallo,

Mein kleiner Nico war auchvon Anfang an mit Bauchweh und Blähungen geplagt. Den Fenchel-Anis-Kümmel-Tee hab ich ihm auch gegeben, hat aber meiner meinung nach nicht viel gebracht. Ich hab vom KA diese Carum Carvi Kinderzäpfchen bekommen (gibts auch Rezeptfrei inder Apo) und die haben wirklich gut geholfen. Er hat immer wieder mal eins gekriegt und dann gings ihm richtig gut...konnte dann gut Pupen und auch sein Haufen machen und die Krämpfe gingen zurück

Hoffe konnt dir helfen

LG
Simone + Nico (*06.01.06)

Top Diskussionen anzeigen