Warum hat es eigentlich Reis in Fleischgläschen?

Ihr Lieben

Ich fange erst in ein paar Wochen mit der Beikost an. Mache mich aber schon mal schlau. Hab gelesen, dass Reis in den Fleischgläschen ist. Warum eigentlich? Bloss zum "Strecken"?

Kocht ihr den Fleischbrei selber, auf Vorrat? Wie macht ihr das? Im Wasser kochen und portionenweise einfrieren? Oder bratet ihr das Fleisch? Nehmt ihr vom Rind das Filet? Was eignet sich gut und wie macht ihr das so?

Vielen Dank für eure Antworten! #winke

1

Huhu!

Ich habe viel gelesen dass Reis oder Reisnmehl zum Strecken benutzt wird! Ist ja auch teuer so pures Fleisch ;-)

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/babynahrung.html

Bei uns gibt es zwar noch kein Fleisch zu futtern, aber ich werde es dann bei uns beim Metzger holen, der selbst schlachtet, frisch zubereiten und es dann zum Rest dazugeben - der kann ja schon vorbereitet und Portionsweise eingefroren sein :-) Ob du das Fleisch brätst oder kochst, würd ich vom Fleisch abhängig machen. Hackfleisch kann man ja schön schnell anbraten, aber Rindfleisch vll. eher kochen, da die Fasern ja doch teileise ganz schön zäh sind...

LG #koch

Mamili83 + Söhnchen

2

HI

ich hab damals selbst gekocht,
Fleisch mit bissl Wasser gekocht und dann püriert und in Eiswürfelbehälter eingefroren.

Gemüse hab ich gleich mit den Kartoffeln eingefroren (wobei Du die Kartoffeln nicht pürieren darfst, das ergab ne eklige Pampe beim auftauen ... einfach nur kleindrücken und auch nach dem auftauen sind es noch Kartoffeln)

Was ich genau genommen hab weiß ich nicht mehr, aber wenn Du magst such ich mir nacher mal meine Zettel die ich mir zusammengeschrieben hatte.

VG

3

Die strecken das einfach ein Bisschen... Einer der Gründe, warum ich nie sogenannte "Babynahrung" gekauft habe und kaufen werde. :-p

Fleisch kannst du wie ichwolltenursagen schon geschrieben hat, kleinschneiden und in Wasser kochen, dann pürieren und portionsweise einfrieren. Ich habe Rinderfilet, Putenschnitzel, Hähnchenbrust, Schweineschnitzel... verwendet. Einfach ausprobieren, es geht auch nicht schwerer als Gemüsebrei kochen. ;-)

LG Julia

4

Ich habe mal gelesen, dass das nicht wegen dem Strecken sondern wegen der Konsistenz da drin ist. Das Fleisch würde sonst auswässern.

Ich kaufe das Fleisch beim Metzger. Lass dich beraten, welches Fleisch fettarm ist. Egal ob Rind, Schwein, Geflügel oder Lamm. Hackfleisch bitte nicht kaufen, das ist viel zu fettig. Und bitte das Fleisch nicht braten. Anbraten schmeckt uns Erwachsenen besser, ist aber gar nicht so gesund.

Ich koche immer auf Vorrat und friere im Eiswürfelbehälter ein. Geht super einfach.
350g mageres Fleisch gut waschen und abtrocknen. In kleine Würfel schneiden, zur Hälfte mit Wasser bedeckt in einem Topf mit Deckel 15 Min köcheln lassen. Und anschließend mit dem Wasser pürieren. Das Fleisch wird beim Kochen nicht unbedingt weich. Lässt auch trotzdem gut pürieren.

5

Wenn du das Hackfleisch beim Metzger frisch machen lässt, kannst du dir das Fleisch dazu ausuchen, dann ist es nicht zu fettig :-)

Top Diskussionen anzeigen