eisenmangel bei mutter darf man trotzdem baby stillen?

Hallo bin noch schwanger in der 27 ssw, habe einen eisenmangel und mache mir sorgen wie das nach der geburt sein wird , wenn man sein baby stillt und eisenmangel hat kann das beim baby dazu führen dass es aufh auch einen eisenmangel entwickelt und das ist gefährlich bei babies.

Wer hatte auch einen eisenmangel und hat gestillt ? Habt ihr auch weiterhin die eisentabletten genommen hat das geholfen?

Ich möchte heute meinen fa um eine infusiin bitten, denn die Tabletten wirken erst nach monaten und so viel zeit habe ich nicht,

Mein hb ist noch ok aber mein ferritin liegt bei 6.

Danke

1

ich hab noch nieee gehört, dass man deswegen nicht stillen darf! es gibt eisentabletten die kannst du nehmen und auch auf besonders eisenhaltige nahrung zurückgreifen.

dein baby kommt mit einem gewissen eisenspeicher zur welt, der sich mit ca 6 monaten anfängt abzubauen.

ich kann dir die seite www.afs-stillen.de bei fragen empfehlen!

2

ausserdem wird sich dein eisenwert ja wieder normalisieren nach der geburt!

6

Hallo,

"ausserdem wird sich dein eisenwert ja wieder normalisieren nach der geburt!"

Bei mir war es genau anders.

In der Schwangerschaft hatte ich super Eisenwerte und danach wieder super schlechte.

GLG

3

Natürlich. Lass dir eine Eiseninfusion geben, untersucht nach der Geburt die Eisenwerte von dir und deinem Kind und supplementiert bei Bedarf.

4

Hallo frischgebackenemama,

der Eisenmangel entsteht in der Schwangerschaft sehr oft. Bei einigen sackt der richtig weg, andere bewegen sich im unteren Toleranzbereich.
Das entsteht dadurch, dass sich dein Blutvolumen vergrößert und wenn man nicht gleichzeitig genug Eisen zuführt, sackt einem der Wert runter. Zudem nimmt sich dein Baby an Mineralien, Spurenelementen und Nährstoffen das was es braucht - auch dein Eisen. Das führt halt auch dazu, dass man Mangelerscheinungen entwickelt.

Dass Eisenpräparate erst nach Monaten wirken ist dagegen falsch. Meistens schlagen die innerhalb von 10 Tagen an. Es wird ja meistens nach 14 Tagen eine Blutkontrolle gemacht und festzustellen ob die Dosis reicht und da sieht man dann schon eine Veränderung.

Wenn du also jetzt ein Eisenpräparat verschrieben bekommst, wird das auch anschlagen. Mach dich da mal nicht so verrückt.

Außerdem kannst du genauso gut Rotbäckchensaft trinken. Da ist auch viel Eisen drin :-).

Du solltest nur darauf achten dich jetzt nicht damit vollzupumpem vor lauter Panik, denn Eisen verursacht Verstopfung. Und das kann in der Schwangerschaft noch fieser sein und zu Hämorriden führen.

Mach dir also keinen Stress. Der Stress würde eher zu Stillproblemen führen als ein Eisenmangel.
Ich habe den übrigens auch. In der Schwangerschaft lag der Ferritin-Wert bei 8-10. Nach der Geburt (und gerade im Wochenbett) ist der auf 7 abgesackt. Trotzdem hatte ich einen ordentlichen Milcheinschuss und stille nun seit bald 3 Monaten voll.

Mach Dir also keine Sorgen. Dein Körper ist so darauf programmiert, dein Neugeborenes versorgen zu können - auch mit Eisenmangel!

Alles Gute und viel Entspannung #winke

8

Danke fur die antwort. Ich bin zum zweiten mal schwanger und kenne das von meiner ersten ss nicht. Habe auch recht kange gestillt. Ich habe halt nach der geburt einen niedrigen hb gehabt der wurde auch nie wieder richtig wieder kontrolliert...

Und jetzt naja alles ganz anders in dieser ss

fa sagt erstmal mit tabletten probieren eiseninfusion gibt sie nicht...

9

Ich habe eine Eiseninfusion bekommen, da war mein Ferritin bei 1,7!! A so ist bei dir noch keine Panik angesagt.

Mit den Tabletten wirst du das schnell in den Griff bekommen.

Ich wünsche Dir, dass die Verstopfung aus bleibt #winke

5

Hallo,

natürlich kann man stillen.

Eisentabletten nehme ich immer.

Meine Tochter hat auch einen Eisenmangel. Der ist aber Veranlagung und zudem hat sie auch noch Hashimoto.

GLG

7

Hallo,

also mein Ferritin war auch ähnlich niedrig wie dein Wert (auch in einer ähnlichen Woche) und Hb war i.O., ich habe jeden Tag eine Tardyferon genommen und innerhalb von 3 Wochen war der Wert wieder im Normbereich, zwar im unteren, aber trotzdem. Ich nehme jetzt immernoch ab und an mal eine, habe noch ein paar in der Packung. Und klar werde ich nach der Geburt stillen! Übrigens war das bei mir in allen SS so und ich habe beide Kinder lange gestillt ... Mach dich nicht verrückt!!

LG

10

Also wenn es darum geht müßte ja jeder vorher ein Blutbild machen lassen?!Der Körper macht das schon!Was ist z.B. mit Vitamin D?Das läßt doch auch keiner vorher checken....

Bei mir hat sich der Wert übrigens mit den Tabletten binnen zwei Wochen wieder normalisiert.
Ich habe das richtig gemerkt wie die Kraft wieder kam.

Top Diskussionen anzeigen