Beginn der Beikost , dann Brei morgens und abends ?

Guten Morgen.
Habe gerade eine kurze Verschnaufpause und wollte mal eben eine Frage loswerden. Nächste Woche soll ich zur Mittagsmahlzeit mit Möhrchen anfangen. Zur Zeit bekommt er Brei und seine HA-Milch mittags. Versuche ich dann auch morgens und abends Brei zu geben oder behält man sonst die Fläschchen bei? Oder gibt man mehrmals täglich Möhrchen? Trinkt er automatisch Wasser, wenn er nur noch feste Nahrung bekommt ? Im Moment trinkt er nämlich nichts zusätzlich. Danke im Vorraus für die Antworten, die etwas verwirrte
Nadine

1

Hallo Nadine,

laut VK ist Dein Kleiner 6 Monate, richtig?

Wann hast Du mit dem ersten Brei angefangen und woraus besteht der???? Sonst bekommt er HA-Milch? Und den "Brei" vom Löffel, oder?

Gemüse gibts eigentlich nur Mittags und sollte als erster Brei eingeführt werden. Dann "ersetzt" bzw. "ergänzt" man jeden Monat eine weitere Mahlzeit.

LG, Andrea

3

Der Brei ist ein HA-Brei und ich habe vor ca. 2-3 Wochen angefangen, diesen mittags zu geben. Erst nur eine halbe Portion und jetzt schafft er ungefähr 2/3 der Portion ( ca. 150 g ), danach noch etwas von der HA-Milch. Den Brei ißt er vom Löffel.
Gruß
Nadine

4

Hallo Nadine,

wer sagt denn, dass Du nächste Woche anfangen sollst????

Den Milchbrei würde ich auf den Abend verschieben und Mittags mit Gemüse anfangen.

LG, Andrea

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Nadine!

Welchen Brei fütterst du jetzt mittags?

"Normalerweise" fängt man mittags mit Gemüsebrei an (Karotte, Pastinake, Kürbis, Zucchini, etc. aber immer nur 1 Sorte neu einführen), da gibt man ein paar Löffelchen und steigert die Menge immer mehr, bis das Baby eine ganze Portion isst. Wenn Allergiegefährung besteht, führt man immer eine neue Sorte pro Woche ein, damit man sieht, ob das Baby das neue Essen auch verträgt. Wenn keine allergiegefährdung vorliegt reichen auch 2 - 3 Tage.

Wenn das Baby vom Brei satt ist, braucht man keine Flasche mehr zusätzlich zu dieser Mahlzeit füttern, aber man bietet immer Wasser (lauwarm) bzw. Tee an.

Laut meiner Stillberaterin soll man immer nur 1 Mahlzeit pro Monat ersetzen, damit sich der Darm des Babys an die neue Kost gewöhnen kann. Es geht allerdings auch schneller, aber ich persönlich würde schon mind. 2 Wochen warten, bis eine neue Mahlzeit eingeführt wird.
Als Abendmahlzeit gibt man dann einen Milch-Getreidebrei, also Reis, Grieß, Hirse, etc. Flocken mit der normalen Säuglingsmilch anrühren. Nachmittags gibts einen milchfreien Getreide-Obstbrei, da rührt man die Getreideflocken mit Wasser an und gibt püriertes Obst dazu (Gläschenobst oder selbstgemacht, z.B. Apfelmus, Birnenmus, etc.)
Vormittags kann man auch Obstmus geben, oder mal eine Brezel, Dinkelstange, etc.
Frühstück weiß ich jetzt nicht so recht, ob man da auch einen Milchbrei gibt... wir haben erst 2 Mahlzeiten auf Brei umgestellt...

LG, Karin mit Jan *22.9.2005

Top Diskussionen anzeigen