Hilfe! Wie kann ich Milchbrei schmackhaft machen?

hallo zusammen

hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen. weiß echt nicht mehr weiter.
wir haben bis jetzt ohne probleme mittags gemüse-kartoffel-fleisch eingeführt. er ißt gläschen, selbstgekocht und auch jede sorte, die ich ihm bisher angeboten habe.

nachmittags bekommt er GOB, auch ohne probleme. mein kia meint ich soll jetzt auch den milchbrei einführen. und da liegt das problem!

habe reis, hirse und gries ausprobiert. rühre das mit der folgemilch an und tu etwas obstsaft rein. habe das abends ausprobiert und auch schon morgens, weil ich dachte er ist abends zu müde. er ißt die ersten 4-5 löffel ohne probleme und dann mag er nicht mehr.
egal was ich ihm anbiete. hab schon das obst weggelassen oder ne andere sorte aber das ist egal.

mag ihm aber keine gesüßten breie geben oder diese gute-nacht-breie. ist überall so viel mist drin.

ob ich mal vollmilch statt folgemilch nehme? wollte ich eigentlich im ersten jahr nicht.

habt ihr vielleicht nen tipp?

sorry, ist etwas lang geworden.


lg, bibi und noah(07.11.05)

1

Hallo,

hast du schon mal versucht statt Obstsaft, Obst aus dem Glas reinzugeben?
Linus liebt z.B. Birne und er mag auch am liebsten Milchbrei mit Birne.

Vollmilch würd ich in dem Alter noch nicht geben. Nimm einfach die Milch die er sonst auch bekommt.

Zur Not am Anfang viel Obst rein und dann immer mehr reduzieren.

Aber Linus isst Milchbrei nur wenn ca. 1/2 Glas Obst auf eine Portion Brei (200ml Flaschnmilch und 20g Flocken) drin ist.

Gruß Anne

2

Hallo bibi,

ich nehme Obstmus und nicht Obstsaft. Vielleicht hilft das. Du kannst auch Vollmilch nehmen, da Dein Kind älter als 6 Monate ist, wenn er aber sonst seine Folgemilch mag wird das nicht unbedingt helfen. Nimmst Du denn abends die gleichen Flocken wie nachmittags?

LG, Andrea

6

hallo andrea,

nehme bis jetzt nachmittags immer die hirseflocken von alnatura. habe abends mit der milch schon die gleichen probiert und auch reisflocken oder gries. macht alles keinen unterschied.
werde wohl mal obstmus versuchen.

danke und lg

3

Hallo!

Wir hatten das Problem, dass André Milchbrei mochte aber keinen GOB. Ich habe dann in seinen Milchbrei ganz langsam immer mehr Obst gerührt und den Milchanteil verringert.
Das müsste ja genauso gut umgedreht gehen. Also immer weniger Obst und statt dessen mehr Milch in die Flocken rühren. Das müsste klappen, wenn Du vorerst die gleichen Flocken nimmst, wie nachmitttags.
Vollmilch würde ich noch nicht nehmen. Die Zusammensetzung ist für Babys noch schwer verdaulich (dreifacher Eiweißanteil, wie in Muttermilch/Säuglingsmilch, zu hoher Mineralstoff-Gehalt usw.).
LG Silvia

4

Hallo,

Vollmilch würde ich sein lassen und stattdessen lieber bei der gewohnten Folgemilch bleiben. Normale Vollmilch kann schnell zu Unverträglichkeiten führen in dem Alter.
Eigentlich finde ich es gar nicht so ungewöhnlich, daß ein Baby beim Ersetzen einer Mahlzeit zuerst nur 4-5 Löffelchen mag. Das war bei und auch nicht anders und nach einigen Löffelchen gab es halt nochmal Milch. Es hat ca. 3 Wochen gedauert, bis die Abendflasche ersetzt war bei meinem einen Sohn.
Der andere hat noch nie Milchbrei gegessen, noch heute ekelt er sich vor Milchspeisen wie Pudding o.ä. Ihm habe ich abends Getreide, Gemüse und Milch gefüttert.
Also ich würde es so beibehalten, wie Du es jetzt machst und einfach mal geduldig abwarten, wie es sich weiter entwickelt.

L.G.
zwillima

5

Hi Bibi,
meine Kleine verweigert sowohl Folgemilch als auch Milchbrei und deswegen bekommt sie abends Bananenjoghurt (100g Naturjoghurt, 10g Hirse, einen ordentlichen Eßlöffel Sonnenblumenöl, 20g Obstsaft, 100g Banane, das Ganze gut pürieren, da die Hirse sonst verklebt am Boden des Töpfchens hängt) und davon ist sie wahnsinnig begeistert. Sie macht den Mund auch beim letzten Löffelchen noch weit auf. :-)

Mittlerweile bekommt sie auch morgens nicht mehr die Brust sondern Brot mit Frischkäse, aber sie ist auch schon 9 Monate alt.

Alles Gute,
Athena

Top Diskussionen anzeigen