Baby wird durch Mumi nicht satt ?? Brauche Rat !!!

Hallo,
mir faellt in letzter Zeit immer wieder auf, dass meine Tochter nach dem Stillen (dauert so ca. 20 minuten fuer beide Brueste) extrem unruhig ist. Wenn ich sie versuche weiterzustillen, verweigert sie sich so dermassen, dass ich es dann sein lasse.
Da sie dann weiterhin unruhig ist und ich dann einfach das Gefuehl habe "das sie doch noch Hunger hat" biete ich ihr sofort anschliessend Flaschennahrung an, die sie dann "gierig" austrinkt (so zwischen 120ml - 200ml). Erst dann wirkt sie zufrieden und entspannt. Ich weiss einfach nicht was los ist. Aber durch das Stillen allein ist sie anscheinend nicht satt zu kriegen.
Morgens ist das Problem nicht vorhanden!!!
Ich stille sie um 7:00 Uhr und um 11:00 Uhr, danach schlaeft sie dann "ganz fertig" ein.

Ab dem Stillen zwischen 14:00 Uhr und 22:00 Uhr ist sie dann irgendwie nicht gut auf meine Brueste zu sprechen. Habe ich dann einfach weniger Milch oder was ist da bloss los ?? Oder habe ich einfach ein "uebermaessig hungriges" Baby (13 Wochen) ??
Meine Hebi meinte, ich koenne auf alle Faelle das Stillen mit der Flaschennahrung kombinieren, weil sie auch merkte, dass mich das schon selbst irgendwie irrietiert und anspannt. Ich war so frustriert, als ich ihr erzaehlte, dass ich das Stillen manchmal nicht so richtig geniessen kann. Und das sollte man doch koennen, oder ?
Ich habe mir das Stillen ueberhaupt viel einfacher vorgestellt. Nicht dass ich nicht weitermachen moechte oder so. Nein, ich will auf jeden Fall stillen und auch weiterhin stillen.
Aber in meinem Fall muss wohl manchmal doch zusaetzliche Flaschennahrung her. Heute abend z.B. hatte sie ihr typisches Hunger-Schreien, drehte aber demonstrativ den Kopf weg, als ich die Brust hinhielt. Voellig frustriert habe ich ihr dann 200ml Flaschennahrung angeboten, die sie dann leer getrunken hat. Nun schlaeft sie wie ein Murmeltier.
Mache ich etwas falsch mit dem Stillen ? Soll ich weiterhin Mumi mit kuenstlicher Flaschennahrung kombinieren ? Oder muss ich einfach nur konsequent sein, und versuchen nur mit Mumi weiterzumachen. Ich moechte doch nur, dass meine Kleine keinen Hunger hat. Sonst wird sie unausstehlich...:-)
LG
Cako.

1

Hallo Cako,

was du schreibst kommt mir vertraut vor.

Meine Tochter und ich haben so einige Stilltiefs hinter uns und es gibt immer wieder kleine Problemchen. Aber mittlerweile ist sie 14 Wochen alt (zwei Tage jünger als deine) und ich stille sie noch voll. (War schon mal kurz vorm Aufgeben!)

Ich würde auf jeden Fall probieren ohne Zufüttern weiter zu stillen, weil nur so erhältst und steigerst du deine Milchmenge. Du kannst es ja auch mal mit Stilltee probieren.

Bei mir ist es manchmal so, daß meine kleine zum Trinken zu müde ist und deswegen frustiert - weil es ja anstrengend ist. Aus der Flasche zu trinken ist viel einfacher, aber eben gefährlich, wenn sich deine Kleine daran gewöhnt.

Probiere doch Kontakt zu einer Stillberaterin (La Leche Liga) aufzunehmen. Ich habe es leider nicht gemacht, aber man erspart sich damit bestimmt viel Streß!

Alles Gute und viel Geduld,
Anja und Ada *28.12.2005

2

Deine Tochter ist nicht auf den Kopf gefallen. Sie hat gemerkt, dass sie nach der Brust (wo sie sich anstrengen muss, damit etwas rauskommt) die Flasche bekommt (Schlaraffenland). Warum also den schwierigeren Weg waehlen? Sie bevorzugt die Flasche, weil das leichter geht.

Wenn du wirklich weiterstillen willst, lass die Flasche weg, und zwar ganz. Nur so kann sich die Milchmenge anpassen - jede Flasche ist ein Impuls weniger an die Brust, Milch herzustellen und damit ein Schritt in Richtung komplettes Abstillen.

3

Hallo,

mir gehts genau wie dir, mach es genau so. Nur pumpe ich, nachdem ich gestillt hab, ab und schau, wieviel drin ist. Ist meistens nur noch ganz wenig. Also ich probiers zwar, dass ich das Zufüttern reduziere, aber ich find, bevor man sich da voll rein stresst und dann deswegen aufgibt, lieber so, dann ist es halt kombiniert. Würde für die Flasche aber teesauger nehmen, da geht weniger durch. Weil bei Milchsaugern kommt mehr raus, dann gewöhnt sie sich an die Flasche.

Gruß Andrea

Top Diskussionen anzeigen