Reis statt Kartoffeln?

Hallöchen!

Spricht eigentlich etwas dagegen nach dem ersten Beikostgemüse Reis mit anzubieten statt Kartoffeln?
Ich persönlich finde Reis wesentlich verträglicher, weiß aber nicht ob das bei Babies auch so ist.
Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Astrid mit Jasmina Nova

1

Hallo Astrid,

also meiner Meinung nach spricht nichts dagegen.
Vielleicht belehrt uns aber hier einer eines Besseren.
Ich habe auch in keinem der tausend Kochbücher, die meine Mama mir netterweise besorgt hat, einen Hinweis gefunden, dass man zwingend Kartoffeln geben muss.
Klar die Reihenfolge heißt immer eine Gemüsesorte pur, dann dieselbe Gemüsesorte mit Kartoffeln und dann eben noch Fleisch dazu.
Ich muss sagen, wir haben es auch so gemacht. Erst Pastinake pur, dann Pastinake mit Kartoffeln und ... ups, Paul hat voll die Verstopfung von den Kartoffeln bekommen, während die Pastinake pur, die eigentlich auch etwas stuhlfestigend ist, nichts angerichtet hat. Also habe ich die Kartoffeln wieder sein lassen und viel später noch einmal probiert.
Paul verträgt aber Reis nach wie vor besser.

Probier es einfach aus.

Liebe Grüße
Gesine mit Paul

2

Hi!
Das kann man problemlos machen. Angeblich soll Milchreis (in Wasser gekocht) am besten eßbar sein.
Hernik findet Kartoffeln nicht gut (unverständlich, denn wir haben beide das Kartoffel-liebe-ich-gen), deswegen wollte ich demnächst Reis versuchen.
Schön weich gekocht muß man den auch pürrieren.
Viel Spaß,
Hermiene

3

Hallo Astrid!

Eliano hat statt Kartofeln, von denen der fürchterliche Verstopfung bekommen hat, Reis gegessen. Hat wunderbar geklappt. Nur beim Pürieren muß man etwas aufpassen, da die Stärke das ganze ziemlich zäh werden läßt. Beim Aufwärmen dann einfach Wasser oder Saft dazugeben.

Was auch gut - und eigentlich einfacherer - geht ist Polenta (Maisgrieß). Instant-Polenta einfach mit Wasser anrühren und unter das Gemüse mischen. Schmeckt lecker und ist auch gut verträglich.

LG Larissa (7ssw) + Eliano (15.09.04)

Top Diskussionen anzeigen