Baby schreit beim Stillen - bitte Hilfe!!!

Hallo Mädels,

ich bin so langsam aber sicher echt verzweifelt. Seit ca. 2 Wochen (hab mir das nicht genau gemerkt), haben wir Probleme beim Stillen. Ich finde, in den letzten Tagen ist es aber richtig schlimm bzw. anstrengend geworden.

Unser Sohn ist 3 1/2 Monate und hat sonst immer alle 4 Std. 20 Minuten (jeweils 10 an einer Brust) getrunken. Jetzt ist es so, dass wir mit Mühe (!!) maximal (!!!) 15 Min. schaffen, eher aber nur 10-12. Er fängt dann an der ersten Brust meist nach ca. 5-6 Min an zu zucken, Brust rein raus. Er dreht sich aber sofort wieder zur Brust und nuckelt bzw. zieht den Nippel lang und wieder raus. Nach ca. 3-4x fängt er das Brüllen an. Manchmal brüllt er wenige Sekunden und nuckelt nochmal 1-2x, dann dasselbe wieder.

Wenn ich die Brust wechsel, trinkt er dann meistens ganz in Ruhe seine 5-6 Minuten. Manchmal ist dann gut, manchmal fängt er auch dann an zu meckern bzw. zu brüllen.

Ich versteh es einfach nicht und würde es aber so gerne. Er wirkt nicht krank. Er lacht und ist aktiv wie sonst, eher noch mehr.

Ich hab jetzt mehrere Theorien:

a) Er zahnt (er steckt alles in den Mund, sabbert viel & hat manchmal rote Wangen, aber kein Fieber)
b) Schmerzen / Bauchweh kann er fast nicht haben, sonst würde er doch dauerhaft meckern, also auch bei der 2. BRust
c) Halsschmerzen können es auch nicht sein, sonst wäre das doch auch bei jedem Schluck
d) Reicht meine Milch nicht mehr?

-> wenn ich an der Brust drücke, hatte ich jetzt schon 1-2 x (hab nicht immer geguckt) keine Milch mehr beim drücken bzw. dann direkt schon die "dicke" Milch, also nicht die dünne Vormilch.

-> Ist ihm dann das Trinken evtl. zu anstrengend? warum auch immer?!?

Gibts sonst einen Grund, der sein könnte?

Heute Nacht war es aber dann auch so, dass er nach ca. 6 Stunden richtig gut getrunken hat, also 20 Minuten, ohne Gezicke. Aber eben nachts und heute morgen dasselbe "Gezicke". Das macht mich echt fertig.

Hab ihn mal gewogen und er ist jedenfalls nicht abgemagert ;-) Aber er ist eh ein Bröckchen & hat jetzt ca. 7,5 kg.

Wäre echt dankbar für euren Rat!

1

Hallo,

vielleicht hat deiner auch die Brustschimpfhase!

LG
Dünki

2

was ist das?

wie lange dauert die Phase? HAt das was mit einer Wachstumsphase zu tun?

6

Während dieser Zeit merken die Mäuse, dass die Brust nicht zu ihnen, sondern zu dir gehört und das frustriert sie..
Es ist umstritten, ob es die Brustschimpfphase überhaupt gibt, aber ich denke schon. Marla hatte das auch.. Sehr nervig.. Aber hatte sich nach etwa 7-10 Tagen erledigt..

Halte durch, wird wieder besser!

LG von Jule mit Marla (fast 8 Monate)

weiteren Kommentar laden
3

Hallo du,

Also mein kleiner hatte diese Phase letzte woch für ein paar Tage. Er ist jetzt dann 5 Wochen alt und ich denke das war der erste Wachstumsschub...

So wie du das beschreibest konnte es das bei dir auch sein, hab ich jetzt von vielen gehört, dass die kleinen bei einem Schub die Brust anmotzen #nanana

Lg Felicie

4

hallo,

vielleicht ist er einfach satt und hat keine Lust merh zum trinken? auf die Zeit würde ich gar nicht gucken. habe ich beim ersten gemacht und war ständig unsicher, ob er satt wurde. Mein zweites kind hat immer super kurz getrunken (jeweils nur ein paar Minuten und meist auch nur eine Seite), ist super gewachsen und hat sich überhaupt gut entwickelt.

Hör doch einfach mal mit der Mahlzeit auf, wenn er zu meckern anfängt oder wechsel gleich die Seite. Vielleicht sind einfach andere Sachen grad viel spannender als trinken.

Viel Glück und Geduld.

gruß, ernaka

5

Hallo Wolke,

das klingt ziemlich nach Brustschimpfphase. Keine Angst, geht vorbei, Du hast auch noch genügend Milch.
In dieser Phase entwickeln Babys die Fähigkeit, zwischen sich und der Außenwelt zu unterscheiden. Das Baby merkt dann, dass die Brust nicht zu ihm, sondern zur Mutter gehört und sie somit die Macht hat, sie ihm zu gewähren oder zu entziehen. Und darüber können sich manche Kinder total aufregen.
Geht aber vorbei! Halte durch und vertraue darauf, dass sich Dein Kind schon holt, was es braucht. Notfalls nachts - Du hast ja schon geschrieben, dass er da problemlos trinkt (liegt vielleicht dran, dass er dann im Halbschlaf ist und ihm grad wurscht ist, zu wem die Brust gehört ;-)).

LG
Spessartelefant

7

hallo,

wir machen grade das selbe durch! es muss an gar nichts bestimmtem liegen, also zerbrich dir nicht den kopf. das ist einfach eine phase. wenn helene zu sehr schreit, hören wir halt auf und versuchen es später nochmal. sie ist jetzt 4 monate, und manche tage trinkt sie wieder ohne probleme. halte durch, deinem kind gehts gut und du machst alles richtig!

#winke

8

Hi,

also mein Mädel ist jetzt 4 Wochen alt und ich gehe zu einer Stillberaterin. Mein Schatz macht das auch und meine Stillberaterin meinte, dass die Milch zu wenig schnell kommt und die Kleine die BW daher lang zieht. Wenn die Milch dann nicht gleich kommt, schreit sie die Brust an. Bei mir liegts daran, dass ich sie falsch angelegt habe... die Milchgänge sind dann ein bisserl abgedrückt und es dauert noch länger bis die Milch kommt. Ich wechsle dann die Brust, die Milch kommt schneller und dann passts meistens.
Das perfekte Anlegen hab ich noch nicht raus...

Könnt ihr das alle schon?

9

Hi!
Abgesehen von der brustschimpfphase könntest du noch ausschließen ob er einen pilz im mund hat. Der ist auch schmerzhaft und die Kinder schreien dann die Brust an weil das Saugen schmerzen bereitet. Was anderes wüsste ich auch nicht.
Lg krümel

Top Diskussionen anzeigen