Baby 4 Monate wird nicht satt :-(

Habe ein Problem. Meine KLeine ist 4 Monate alt jetzt und wird nicht mehr satt (gebe ihr immer Pre Nahrung und Mittags und Abends eine Flasche "Aptamil Abendfläschchen (Reisflocken)" was eigentlich erst ab dem 6. Monat ist. Sie möchte stündlich echt wenn wir nur Pre füttern was haben!! Was ja für sie quälend ist weil sie dadurch nie ausruhen kann und für uns ja auch.

Hatten am Montag U4 alles tip top. 5870 g und 62 cm. Der Arzt war so schlau zu sagen das wir 1er Nahrung füttern sollen (haben wir auch schon gemacht bringt genauso viel wie Pre) mehr konnte er uns nicht sagen (toller Arzt der generell nicht viel Zeit nimmt nur kurz ne Impfung rein rammt und dann schnell nach 2 Minuten sagt "Das wars Tschööö"- letzte Mal da gewesen endgültig!!!)

Habt ihr Tips was wir jetzt machen können?

2

Es ist nicht quälen, sondern absolut normal, dass ein so kleines Baby so häufig trinkt. Bitte gib wieder ausschließlich PRE - und wechsel den Kinderarzt, wenn Du diesen nicht magst.

1

Hmm, ich kenne das stündlich trinken von meinem Sohn auch... Aber er bekam immer nur die Brust. Das war ne Phase und nach ein paar Wochen überstanden.

Vielleicht ist das ja ein Schub?

Versuchs doch mal mit Tragen oder spazieren gehen um wenigstens 2 Std. rauszuziehen und um zu checken ob es wirklich Hunger ist...

Hast du nicht ne Hebi die du auch noch fragen kannst? Und notfalls musste vlt mit Brei mittags anfangen... Geht doch nach dem 4. Monat mittlerweile.
Würd aber erst rausfinden ob es wirklich Hunger is

Gruß
Chiccy283

4

also Hunger ist das schon, denn sie trinkt ihre 200 ml Flasche immer aus und hat ne Stunde später wieder Hunger. Hab es auch mit Tee versucht weil ich dachte vll ist das nur Durst aber das mag sie gar nicht und trinkt das auch nicht.

3

Hallo!

Natürlich wird dein Baby satt, du musst ihm nur etwas geben, wenn er Hunger hat. PRE gibts nach Bedarf, du musst dir also wirklich keine Sorgen machen, dass dein Baby nicht genug bekommt. Stündliche Abstände sind normal und keineswegs quälend für dein Baby. Babys trinken natürlicherweise oft und wenig, zumindest hat das die Natur so vorgesehen. Fütter einfach nach Bedarf, dann kannst du nichts falsch machen.

Die Abendmilch würde ich sofort weglassen. Die solltest du weder jetzt, noch mit 6 Monaten, noch mit 10 Monaten geben. Reisflocken gehören nicht in die Flasche, sondern als Brei auf den Löffel. Für den Verdauungstrakt des Babys sind Reisflocken aus der Flasche sehr ungesund.

LG littlelight

5

dein kind würde schon satt werden, es kann auch stündlich trinken, dagegen spricht nichts, es trinkt wann es möchte und soviel es möchte, ach falls du an 1er denkst die macht nicht satter, selbst mit der gibt es immer mal solche zeiten, das du reisflocken rein machst in nicht gut, brei gehört auf den löffeln damit er richtig eingespeichelt werden kann, so kann dein kind ihn nicht richtig verdauen. ärzte haben keine ahung von ernährung, warum sollten sie auch, ist nicht ihre fachrichtung!!!!!

6

meine tochter bekommt auch reisflocken mit in die milch, allerdings auch nur abends und teilweise nachts, weil sie vom ständingen trinken immer bauchweh hat..

da können jetzt einige wieder sagen, "das kann nicht sein" und "das ist nicht so", aber es stimmt!

sie hat durch die reisflockn werdr verdauungs noch irgendwelche anderen probleme. ihr geht es seit dem ich das mache super und trinkt sogar mehr!

7

Mein Sohnemann ist 6 Wochen und wurde von pre nicht mehr satt.

Ich hab auf 1er umgestellt und es klappt super.

Das die Pre wie Muttermilch gegeben werden kann stimmt und das die Pre sehr Muttermilchnach ist ja auch...Aber liebe Stillmamas ich hätte da mal einen Einwand gegen Euren Rat ausschließlich Pre zu geben.

Das hat jetzt was mit Lohik zu tun:

Wenn man Stillt dann verändert sich die Muttermilch immer nach Bedarf wie das Baby es brauch. Sie wird also Nahrhafter.

Prenahrung bleibt wie sie ist! Das pulver verändert sich nicht wenn mein Kind älter wird und MEHR brauch!!!

Darüber sollte man auch mal nachdenken..........

Ich lasse mein Kind auf jeden Fall nicht vor Hunger brüllen und eine Flasche Pre nach der anderen trinken mit dem Ergebnis, das er immer noch Hunger hat und tierische Koliken bekommt da der Magen überladen ist!

8

stimmt.... habe heute in eigenregie ausprobiert und sie hat 4 stunden geschlafen und vorher gelacht, erzählt und "entspannt gestöhnt" :o) macht sie immer wenn sie zufrieden ist... mein plan sieht jetzt so aus was ich heute gemacht habe....

Morgens: Pre Flasche
- Zwischendurch bei Bedarf Früchtetee (Beuteltee für Babys) - Fenchel mag sie nicht
Mittags: Ein Paar Löffelchen Frühkarotten + Pre Flasche
- Zwischendurch bei Bedarf Früchtetee
Abends: Pre Flasche mit ein paar Löffelchen vom Aptamil-Reisflocken-Fläschchen

= Sie hat endlich mal 4 stunden geschlafen, ausgeruht aufgewacht, war nicht so hibbelig und unruhig, eher total entspannt und fröhlich

= Gepupst wird auch sehr gut + Windeln schön voll :-)

Raten ja alle ab schon mit Beikost anzufangen, ABER lt. Hebamme nach neusten Erkenntnissen von der WHO jetzt doch ratsam mit 16 Wochen mit Breikost anzufangen. Davor wurde ja jahrelang empfohlen ab 5./6. Monat anzufangen und vorher ABSOLUT nicht!

Ich scheiss jetzt auf den ganzen Mist und höre auf meine MAMA-Intuition ist eh das Beste was man machen kann!!

10

Muttermilch verändert sich in ihrer Zusammensetzung ja ständig, nicht nur nach Alter des Babys, auch nach Tages- oder Jahreszeit. Die Kalorienzahl bleibt aber immer gleich und auch nach 2 Jahren befindet sich in der Muttermilch niemals Stärke und das mit gutem Grund! Die Veränderung von PRE zu 1er kommt in keiner Weise der Veränderung der Muttermilch gleich. Muttermilch verändert sich zB hinsichtlich der enthaltenen Abwehrstoffe. Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratgehalt bleiben gleich.

Übrigens ist bekommt ein Baby keine Koliken dadurch, dass es nach Bedarf gestillt oder gefüttert wird. Der Magen wird nicht überladen.

weitere Kommentare laden
9

Danke Mädels für eure Ratschläge....

.... habe heute morgen beschlossen in eigenregie was auszuprobierem und sie hat 4 stunden geschlafen und vorher gelacht, erzählt und "entspannt gestöhnt" :o) macht sie immer wenn sie zufrieden ist... mein plan den ich heute durchgeführt habe.... :-)

Morgens: Pre Flasche
- Zwischendurch bei Bedarf Früchtetee (Beuteltee für Babys) - Fenchel mag sie nicht
Mittags: Ein Paar Löffelchen Frühkarotten + Pre Flasche
- Zwischendurch bei Bedarf Früchtetee
Abends: Pre Flasche mit ein paar Löffelchen vom Aptamil-Reisflocken-Fläschchen

= Sie hat endlich mal 4 stunden geschlafen, ausgeruht aufgewacht, war nicht so hibbelig und unruhig, eher total entspannt und fröhlich

= Gepupst wird auch sehr gut + Windeln schön voll :-)

Raten ja alle ab schon mit Beikost anzufangen, aber lt. Hebamme nach neusten Erkenntnissen von der WHO jetzt doch ratsam mit 16 Wochen mit Breikost anzufangen. Davor wurde ja jahrelang empfohlen ab 5./6. Monat anzufangen und vorher ABSOLUT nicht!

Ich scheiss jetzt auf den ganzen Mist und höre auf meine MAMA-Intuition ist eh das Beste was man machen kann!!

11

Nur so nebenbei: die WHO empfiehlt nach wie vor 6 Monate vollzustillen, bzw. Milchnahrung zu füttern. Davon ab finde ich es schon eigenartig, dass dir dein "Mamagefühl" sagt, dass du deinem Baby etwas geben sollst, was nicht von der Natur für es vorgesehen ist und ihm auch nicht guttut. Wenn dein Baby wirklich beikostreif ist, kannst du natürlich Beikost geben. Reisflocken würde ich dennoch niemals in die Flasche machen, dafür wäre mir die Gesundheit meines Babys zu schade.

12

Habe jetzt mal im expenerten chat ne hebamme gefragt und die hat mir empfohlen jetzt mit einem gemüse-fleisch-brei anzufangen wenn meine kleine den mund direkt alleine wenn das löffelchen kommt auf reisst und auch den kopf selbstständig alleine gut halten kann... beides hat meine kleine gemacht :-)))) die konnte gar nicht erwarten das endlich der löffel kommt, voll süss... also ist sie schon soweit und will gar nicht nur fläschchen haben.... und heute hat sie schon 5 stunden geschlafen am stück oooohhh wunder und die windel ist auch gut voll gewesen und wir haben viel erzählt und gelacht!!!!

Da scheiss ich umso mehr drauf was wie WHO sagt sind alles NUR richtlinien aber wenn meine kleine den mund sperrangelweit aufreißt und auch direkt die nahrung weg putzt ist alles in bester Ordnung .... wenn anderen babys das nicht bekommt ist es ja nicht mein problemchen :-)

Top Diskussionen anzeigen