Frage an die Mamis, die nicht stillen oder sehr früh abgestillt haben.

Hu hu....
ich hoffe mal, ich löse hier jetzt keinen Streit oder Diskussion aus, wie böse es doch ist nicht zu stillen:-) Ich hab da nämlich ein paar Fragen und hätte gerne konstruktive Antworten, wenns denn geht:-)

So: Ich habe einen Sohn 11 Monate alt: Unsere Stillzeit war eine absolute Katastrophe. Will jetzt nicht alles hier berichten, macht auch keinen Sinn. Zum Schluss schreckte ich schon zusammen, wenn er weinte und ich wusste er hat Hunger. Als ich mich dann bei dem Gedanken ertappte, ob ich bei einem Sprung aus dem zweiten Stock draufgehen würde oder nur zur weiteren Last für meinen Mann werde, habe ich aufgehört.Er war so 8 Wochen alt. unser Kleiner entwickelte sich ab da prächtig, nahm endlich zu und wurde zu einem ein fröhliches Baby.

Nach einigen Monaten zeigte sich bei mir etwas ganz Seltsames: Wenn ich Mütter sah, die stillten (so dass man das Dekoltee und die Brust sah) wurde mir übel und ich musste wegschauen. Auch Fotos von Babys, die an der Brust hängen, lösten bei mir das Gleiche aus. Es ist auch nie mein Fall gewesen, meine Brüste überall rauszuholen. ich hatte immer solche Kleidung an, dass man das Dekoltee nie sah(Boob Stillkleidung) und verkroch mich trotzdem in ein anderes Zimmer. Aber so eine heftige Reaktion hätte ich nicht erwartet. Im Grunde nach meiner Horrorzeit mit dem Stillen keine so große Überraschung. Ich erkläre es mir als eine psychische Reaktion dieser traumatischen Erfahrung.

Nun zur eigentlichen Frage: Ich bin überraschender Weise wieder schwanger (noch ganz am Anfang). Natürlich machten wir uns so verschiedene Gedanken. Eine meine ersten Reaktionen war: Oh mein Gott, ich will und will und will absolut nicht wieder diesen Horror versuchen!!

Aber ich hätte gerne das das Baby zumindest das Kollostrum bekommt.

Geht das??
Die ersten tage die Brust geben und dann aufhören??
Wie sind eure Flaschenbabys so?? Also werden sie öfter krank?? Sagt man ja bei Flaschenkindern??

Ihr könnnt mir auch eine PN schicken. Vielen Dank schonmal für eure Antworten:-)

3

Mein Kleiner hat fast von Anfang an die Flasche bekommen und er ist ein fröhliches, völlig ausgeglichenes Kind und war NOCH NIE krank. Es ist glaub ich auch ein Gerücht das Flaschenkinder öfter krank sind :-) Klar ist Muttermilch das allerbeste, aber die Säuglingsersatznahrungen in der heutigen Zeit sind nicht viel schlechter !

1

Also zuerst : Mein erstes Kind konnte ich nicht stillen und mein 2tes Stille ich nun schon knapp 11 Monate.

Ja das geht.Du kannst ja dann Flasche geben und mit jeder Flasche kommst Du den abstillen näher.
Meine Tochter (Flaschenkind) war tatsächlich öfter krank. Ich denke noch heute mit schrecken daran zurück.
Der Zwerg war bis jetzt nur durch 3 Tage Fieber und Impfungen krank.

Lg

2

hallo

klar geht die ersten 3-4 tage stillen und dann noch im kh abstilltabletten nehmen. auch für die nur paar tage währe es ratsam mal bei einer stillberaterin nachzufragen warum diese großen probleme bei dir aufgetreten sind um nicht gleich wieder wunde bw zu bekommen da sich das so anhört.

jedes kind saugt anders du kannst es ja nochmal probieren musst aber nicht wie du möchtest. ob flaschenkinder öfter krank sind keine ahnung mein stillkind ist dauerkrank seit sie in der krippe ist.
alles gute ;-)

4

halllo

ich denke wenn du so stillprobleme hast und abneigung, solltest du es ganz lassen, glaube nur so kannst du auch wirklich die ersten tage geniessen.

Ich hab mein kind nur 14 wochen gestillt und ihr gehts prima,
meine freundin hat ihren sohn neun monate gestillt er ist dauerkrank der arme ,.seit der krippe noch mehr.

und 2 haben gleich nur flasch gegeben,..und den beiden gehts super.

Alles gute für die Schwangerschaft

lg

5

flaschen baby´s werden auch nicht öffter krank, meine große ist erst im kiga krank gewurden, haben genau wie stillbaby´s keine allergieschutz....... ausser aus kostengründen braucht man nicht stillen.

8

sorry, mach ich eigentlich sonst nicht, aber

#klatsch !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

14

genau. diese egoistischen, geizigen stillmamas immer! #augen

6

Hallo

Ich habe es nur geschafft 12 Tage zu stillen!
Hatte auch meine Gründe, es gab ein Problem nach dem anderen... Dann bekam ich ne Brustentzündung, danach wollte. Und konnte ich einfach nicht mehr... Ich war fix und fertig und konnte nicht mehr!

Jetzt zu Deinen Fragen:
Ja, man kann nur das Kolostrum stillen und dann direkt im KH aufhören!
Meine Maus war bis jetzt noch nie krank und ist jetzt fast fünf Monate, ich hoff das bleibt auch so!Sie ist genauso aufgeweckt und Fröhlich wie ein Stillkind und wiegt sieben Kilo bei 64 cm.

Wenn Du bei dem kommenden Baby nicht stillen willst, dann ist es einfach so! Es ist Deine eigene Entscheidung die nur Du allein zu treffen hast! Sie werden auch mit der Flasche groß!

Lg Kasandra und Maja 20 Wochen

7

ich habe meine maus nur 3 wochen stillen können was mich immernoch traurig macht.
Sie ist jetzt 5 1/2 monate alt und war bis jetzt nur einmal wärend der stillzeit krank, da hatte sie eine bindehautentzündung und schnupfen sonnst hatte sie nur eine impfraktion.
Ich fand es echt angenehm zu stillen, man musste nichts mitschleppen und die milch war immer parat. Beim zweiten Kind werde ich auf jeden fall wenigstens versuchen zu stillen.

9

Ich würde es bei einer 2. Schwangerschaft ebenfalls so machen. Das Baby sollte das Kollostrum bekommen und dann so bald wie möglich die Flasche.
Ich habe 2 Wochen gestillt und war ab der Entscheidung auf Flasche umzusteigen erleichtert und entspannter. Auch meine Tochter war ab dem Zeitpunkt entspannter, weil sie endlich satt wurde.
Ich war zwar anfangs traurig, weil ich ihr das Stillen und somit automatisch den vermehrten Körperkontakt genommen habe, ich hatte Angst, dass sie keine so feste Bindung zu mir aufbauen kann, als wenn ich stillen würde. Aber es ging einfach nicht mehr.

Ich weiß nicht ob Flaschenkinder öfter krank werden, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Es gibt bestimmt auch Stillkinder die oft krank sind. Ich weiß, dass Muttermilch sicherlich das Beste für das Kind ist, aber die heutige Flaschennahrung ist ihr doch sehr ähnlich.

Lass dich nicht verunsichern. Ich bin auch oft geneigt zu begründen warum ich nicht stille und meine mich dafür rechtfertigen zu müssen, aber ich würde die Entscheidung jederzeit wieder so treffen.

Und das Wichtigste: Auch Flaschenkinder werden groß :-)

LG
butterkeks

10

#winke

Ich bin eine 3 fach Mami und leider konnte ich alle 3 nicht stillen. Jedes meiner Süssen ist mit der Flasche aufgewachsen aktuell der Jüngste (4 Monate). Das meine mehr krank waren/ sind wie die Stillkinder im Freundes/ Bekanntenkreis kann ich nicht sagen. Und Glücklich und Zufrieden sind sie auch. :-D

lg lenar und Ihre 3 Jungs#verliebt

Top Diskussionen anzeigen