Stillen und lange Autofahrt

Hallo,

wir fahren demnächst mit unserem bis dahin 2 Monate alten Sohn in den Urlaub, rund 550km.

Ich überlege jetzt, wie ich das mit dem stillen mache. Ich kann ihn während der Fahrt ja nicht einfach aus der Babyschale nehmen.
Oft Pausen zum strampeln und stillen sind klar (Wir sind bei 1,5-2,5 Stunden tagsüber Stillabstand).
Was mache ich aber, wenn er anfängt zu weinen (vermutlich wegen Hunger/Durst), der nächste Rastplatz aber noch etwas hin ist? Wenn er wach ist und dann langsam Hunger hat, signalisiert er das ja meist erst anders, so dass man zeitnah reagieren könnte. Aber wenn er schläft und wach wird, weint er oft direkt. Was dann? Weinen lassen bis zum nächsten Rastplatz? Eine Flasche mit Wasser mitnehmen und einen Schluck geben, damit zumindest der Durst kurz gestillt ist?
Sonst gibt es natürlich nur Milch.
Eine Pumpe habe ich nicht und möchte mir eigentlich "nur" deshalb nicht unbedingt eine anschaffen.

Bin dankbar für ein paar Anregungen...#schwitz

1

Hallo,

keine Ahnung, ob das was für dich ist, aber ich hab schon neben meinem Sohn auf der Rückbank gesessen und habe ihn während der Autofahrt gestillt. Wir waren beide angeschnallt und er saß natürlich in seiner Babyschale.

Probiers doch einfach mal aus, wenn ihr demnächst mal unterwegs seid.

Lieben Gruß und schönen Urlaub
bamako

2

Hallo,

Danke für deine Antwort.
wir haben selber kein Auto, da wird es schwierig mit probieren. Wir fahren zusammen mit Freunden.
Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen. Also von der Technik her. Da muss man selbst sehr weit vorrutschen und sich dann vornüber beugen oder wie machst du das?

8

Genau, vorrutschen und drüberbeugen und die Blicke der anderen Autofahrer genießen #rofl.

3

Hallo,

wir waren letzt in Polen (ca. 1000 km Fahrt) mit unserer Tochter (4 Monate, voll gestillt). Haben wenn sie Hunger hatte am Rastplatz angehalten und ich hab sie gestillt. Rastplätze oder Parkplätze gibts auf der Autobahn alle paar Kilometer. Da bist Ruck Zuck.

Würde das Kind nicht während der Fahrt aus der Schale nehmen.

LG lolly

4

Ich sehe da auch kein großes Problem. Erstens schlafen viele Babies während der Autofahrt die meiste Zeit. Wenn der Hunger dann da ist, und das Kleine schreit, fährt man eben auf den nächsten Parkplatz. Auch wenn das ein paar Minuten dauern sollte, finde ich das nicht sooo schlimm. Du bist ja da und (ver)tröstest ihn, er ist also nicht alleingelassen. Wenn es wirklich ganz schnell gehen muss, nehmt ihr die nächste Ausfahrt und haltet am Straßenrand. Außerhalb der Autobahn selbstverständlich.

Wir waren gerade eben erst zwei Wochen in Norwegen unterwegs. Stillen, Autofahren etc. hat alles super geklappt :-)

LG
Christiane

5

Huhu #winke

also ich seh da auch kein Problem...Die meisten Babys schlafen im Auto und so ein großer Abstand zwischen Rastplätzen ist ja auch nicht.
Duddi mitnehmen und wenn er mault gibst du ihm erstmal den bis ihr dann an der nächsten Raststätte seid ;-)

Mit meinem Sohn hatten wir damals mit 3 Monaten die 1. große Reise (750km), wir sind dann Nachts gefahren (wegen Verkehr) und da hat er die ganze Nacht durchgepennt :-D

LG #winke

6

Setz Dich hinten neben die Babyschale und häng Dich drüber zum Stillen :-)

7

Hallo,

da Mäuschen eine absolute Autofahrverweigering war (jetzt gehts einigermaßen) bin ich auch oft während der Fahrt übern Maxi Cosi "gehängt" und sie hat genuckelt - Schnuller nimmt sie auch nicht. Nicht unbedingt bequem, aber was tut man nicht alles um eine ruhige Autofahrt zu haben.... ;-)

LG

Top Diskussionen anzeigen