Stillen und ungesunde Ernährung

Hallo ihr Lieben,

ich stille voll aber esse leider nicht jeden Tag oder besser kaum Obst und so.

Greife so gern zur Schoki und es gibt auch unter der Woche mal Fast Food oder was schnelles zu Essen.

Da ist also nicht immer das super ausgewogene Menü drin#schwitz#hicks!!

Bekommt mein Sohn trotzdem "gute Muttermilch" oder nützt das dann nicht viel??

Lg,
Sonia

1

In aller Linie schadest du dir damit selbst, da die Muttermilch "bevorzugt" behandelt wird. D.h. alles was du nicht in ausreichendem Maaße zu dir nimmst wird von deinem Bedarf oder deinen Reserven abgezwackt.
Wusstest du z.B. dass die Muttermilch von hungernden Frauen dennoch identisch der Milch einer Frau aus der Überflussgesellschaft zusammen gesetzt ist?
Versuche dich etwas bewusster zu ernähren oder nimm Centrum a-z oder sowas, denn auf die Dauer tust du dir damit wirklich keinen Gefallen.
LG
Lunnia

3

#pro

#danke für Deine Antwort!!

#herzlichSonia

2

Hallo

mir ging es ähnlich. Esse kaum Obst . Ich denke schon, dass sich das auf die Muttermilch auswirkt. Wissen tue ich das nicht genau. Habe deswegen mein Essverhalten geändert und mehr drauf geachtet nicht soviel Süsses zu essen. Zusätzlich habe ich Centrum materna plus Dha genommen, damit mein Kind wenigstens etwas mitbekommt, obwohl dass das ganze nicht ersetzt. Aber so habe ich wenigstens versucht mein Kind das beste zu geben.
Achte darauf nicht nur Fast Food zu essen.
Ansonsten#mampf

Glg

4

So wie die braunen Kühe Kakau geben, kriegt Dein Sohn dann eben gesunden Kakau, wenn Du zuviel schoki isst ;-)


Entschuldige, konnte ich mir nicht verkneifen.... Ich habe in der Stillzeit auch Unmengen an schokolade gegessen. Allerdings auch Obst und Gemüse, so hat sich mein schlechtes Gewissen nur auf eminen Bauch bezogen, der dadurch nciht wirklcih dünner wurde :-)

5

Hallo!

Ich stimme der ersten Antwort voll zu und wollte noch beifügen......WALNÜSSE...machen die Mumi noch gehatltvoller! 3 am Tag!

GLG Sarah, die auf schokoeis steht und sich das obst auch meistens runterwürgen muss!!

6

Was ich in der SS an Süßigkeiten nicht mehr mochte habe ich in den ersten 3 Monaten der Stillzeit an Nutella nachgeholt. Frühstück gab es oft erst am Nachmittag, mal ´nen Apfel und ´nen Joghurt - das war´s. Außerdem trinke ich relativ wenig.
Und meinem Lenny geht es mehr als nur gut.

Ich habe in der Zeit auch 1,5 kg zugenommen, da ich aber nach der Geburt 2kg weniger hatte als bei SS-Beginn ist das vertretbar.
Jetzt habe ich meinen Konsum aber stark zurückgeschraubt, vorallem, da ich mit der Beikost gestartet habe. Außerdem will ich jetzt wieder anfangen Fahrrad zu fahren.

Also, ich denke wenn die Natur so etwas zu stande bringt wie das Wunder neues Leben entstehen zu lassen und dabei so was wie "besondere Gelüste" erfunden hat, dann hat sich die Natur auch darauf eingestellt, dass man keine/kaum Zeit hat sich ausgiebig und besonders gesund zu ernähren.

LG
Christel

7

Hallo!

Mach dir Obst und Gemüse morgens fertig und stell es dir auf den Tisch! Noch ein paar Nüsse dazu und fertig ist der gesunde Snack!

Es bringt nichts irgendwelche Pillen zu schlucken, da sie eine Ungesunde Lebensweise nicht ausgleichen!

Top Diskussionen anzeigen