Verweigert manchmal die Brust...

Hallo.

Meine kleine (10 Wochen alt) wird gestillt und manchmal bei Bedarf zugefüttert. Und bis jetzt klappte das immer super, also keine Stillirritation oder sonstiges.

Nun ist es so, dass sie manchmal die Brust komplett verweigert... dann will sie die partout nicht haben und nimmt dann aber die Flasche. Wenn sie 2 Stunden später wieder hunger hat und ich ihr die Brust gebe ist das absolut kein Problem.

Versteht ihr das? Also wenn sie die Brust allgemein nicht nimmt, weil sie sich zu sehr an die Flasche gewöhnt hat, ok... aber danach nimmt sie die Brust auch wieder. Es ist auch nicht oft, aber wenn dann brüllt sie wie am Spieß, bis sie die Flasche bekommt.

Komisch oder? Vielleicht hat sie dann einen riesen hunger, so dass ihr das mit der Brust zu lange dauert oder so?

Danke.

Liebe Grüße
arwen

1

Hey, bei uns ist das auch so und liegt daran, dass Anton tagsüber abgepumpte Mumi aus der Flasche bekommt. Da ich arbeite kann ich das leider nicht ändern und wir kämpfen uns so durch.

Darf ich fragen, warum Du die Flasche gibst ?? Musst Du ?? Wenn nein, lasse sie weg, stille ein paar Tage nonstop (dann kommt mehr Milch) und dann wird das Problem erledigt sein.

Wenn Du die Flasche geben MUSST, hab ich leider keinen Rat, da wir das Problem auch haben ... vielleicht hat wer anders ne tolle Idee ????

Viele Grüße
Nele mit Anton *3.8.

2

Hallo,

Flasche strengt nicht so an, wie an der Brust saugen. Wenn deine Kleine also richtig Hunger hat, dann will sie die Flasche, da sie sie schon kennt. Die Brust ist zwar auch schön, aber nur wenn man Zeit und keinen Hunger hat und lieber etwas nuckeln und vielleicht entspannt einschlafen möchte.
Es ist schwer von Flasche wieder auf die Brust zu kommen.
Man kann also schon von einer Stillirritation oder Saugverwirrung sprechen.
Deine Kleine versteht halt nicht, warum sie manchmal die Flasche bekommt und dann, wenn der Hunger richtig groß ist, die "anstrengende" Brust.


Lg Conni

3

hallo arwen,
hast du schon mal vom sogenannten stillstreik gehört?
es hört sich ein wenig danach an. hier sind tipps zum thema stillstreik:
• im Umhergehen stillen,
• in der Badewanne oder im Schaukelstuhl stillen,
• im Halbdunkeln stillen,
• im Halbschlaf stillen,
• das Baby mit der Brust spielen lassen,
• unterschiedliche Stillhaltungen ausprobieren,
• alle künstlichen Sauger vermeiden,
• das Baby massieren,
• viel Körperkontakt (Haut auf Haut),
• und ganz wichtig: keinen Stillstress erzeugen, weder bei der Mutter noch beim Kind, Ruhe und Gelassenheit,

auch wenn es schwer fällt.

Um die Milchproduktion aufrecht zu erhalten bzw. wieder dem Bedarf des Babys anzupassen, sollte man die Milch ausstreichen oder abpumpen. Die so gewonnene Milch kann man dem Kind mit einer alternativen Fütterungsmethode anbieten, z.B. mit einem Becher.

und bitte lass die flasche erst mal weg, wenn du kannst. das bringt sie nur noch mehr durcheinander - auch wenn sie erst mal daraus trinkt.

lg, su

Top Diskussionen anzeigen