HILFE Stillmamis, er schafft beim stillen nur eine Brust!

hallo ihr lieben,
erstmal ein frohes neues jahr 2008!
so, nun ist mein kleiner zwerg endlich da!
er ist mein drittes kind, aber das erste, was ich stillen kann.

nun mein problem, meine hebi sagt, ich soll ihn immer alle 2 - 3 stunden, 15 - 20 min. an jeder seite anlegen.
aber er schläft an der ersten brust nach ca. 10 - 15 min. ein und ich krieg ihn nicht mehr wach :-(
da hilft auch wickeln und streicheln nix. allersdings trinkt er die eine seite sehr gut und es kommt auch sehr viel milch.
kann mir jemand einen tipp geben, wie ich ihn dazu kriegen kann beide seiten zu trinken? oder reicht tatsächlich eine seite alle 2 - 3 stunden aus?

würde mich über eure hilfe freuen.

liebe grüße magicmaus74 + liam noel, 5 tage alt

1

Also ich habe mal gehört, das Babys von einer Seite satt werden und die zweite Seite für den Nachtisch gedacht ist. Mein Kleiner (mittlerweile 13 Wochen alt) trinkt eine Seite komplett und trinkt noch 2-3 Minuten an der anderen, und das alle 2 Stunden.

Bis er 10 Wochen alt war , hat er immer beide Brüste alle 3-4 Stunden getrunken.

Wenn dein Kleiner bei einer Brust einschläft scheint er auch satt zu sein. Hast genug Milch in der einen und hast die andere Brust dann für die nächste Mahlzeit.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.;-)

2

Hi,

erstmal super das du stillen kannst. Ich hab nach 3 Wochen aufgegeben, aber das tut hier nichts zur Sache.

Es heisst normalerweise, 10-15 min an der einen Brust und dann wechseln. Und dann an der anderen Brust solange bis er satt ist und loslässt.

Entweder du wechselst schon nach der Hälfte der Zeit oder du lässt es so und legst ihn dann beim nächsten Mal an der anderen an. Das wird sich auch noch einpendeln.

LG,
Nina mit Samuel (morgen 7 Monate)

3

lieben dank für eure antworten.

ihr habt mir schon geholfen. ich denke, dann lass ich ihn erstmal. solange er nicht verhungert ;-)

lg

4

Eben. Mach dir keinen Kopf. Wenn er nur eine schafft, ist es eben so. Wenn du ja trotzdem abwechselst, stellt sich die Brust darauf ein. Es gibt auch Kinder die haben eine Lieblingsbrust und gehen nur an diese. Auch darauf kann sich die Brust einstellen und produziert an der anderen weit weniger.

LG,
Nina mit Samuel (morgen 7 Monate)

8

Hallo magicmaus74,

mein Sohnemann ist jetzt 6 Monate alt :-) und hat nur im Krankenhaus die erste Tage an beiden Brüsten getrunken, zum Ankurbeln der Milch quasi. Danach sollte/durfte ich wegen meiner plötzlich vorhandenen "Atombrüste"#schock ;-) die Brust abwechselnd kühlen und mit Rotlicht behandeln/ausstreichen und dabei auch immer nur eine Brust geben, damit sich das wieder normalisiert. Seit dem trinkt er immer nur 1 Brust, das reicht ihm auch. Er trinkt immer bis Oberkante Unterlippe #schein und wird auch satt. Ich füttere erst seit 5 Tagen zu#mampf, der Rest wird immer noch gestillt. Bei seiner U5 waren Gewicht und Größe gut.
Nasse Windeln hat er auch immer wie es sein soll, die Haut ist prall und rosig, an Ärmchen und Beinchen hat er süße Pölsterchen und im Gesicht ordentliche Pausbäckchen. Er bekommt also genug.
Es gibt eben auch solche Babys, denen 1 Brust ausreicht. . .
lg Anja mit Tristan*25.6.07

5

Hi,

herzlichen Glückwunsch erst mal!!! #fest

Vergiß den Quatsch, den Deine Hebi erzählt hat. Ein Kind MUSS NICHT an beiden trinken. Das erzählen die nur immer #augen Leg das Kind nach Bedarf an und lass ihn erst mal so lange an einer Seite trinken, wie er will und kann. Wenn er dabei einschläft, ist das in der Regel nicht schlimm. Er hatte dann sicherlich einfach genug. Wenn er dann das nächste mal Hunger hat, leg einfach an der anderen Seite an. So haben wir das immer gemacht und unsere Maus wird bald 4,5 Monate alt. Ich hatte nie zu wenig Milch oder sonst was. Dein Kind ist noch so klein, da ist der Bedarf einfach noch nicht so groß. Die kleinen Mäuse wollen meist einfach erst mal schlafen und da ist es wahrlich kontraproduktiv, sie irgendwie wach zu halten.

Bei uns war es so, dass mit der Zeit der Bedarf größer wurde und unsere Kleine dann auch mal beide Seiten getrunken hat. Ich habe sie immer so lange an der ersten Seite trinken lassen, wie sie wollte. Sie ist nicht von der schnellsten Sorte und trinkt dann schon mal über 30 Minuten an einer Seite. Wenn sie die Brust loslässt, biete ich immer noch die zweite an. Manchmal wird diese noch mal für ein Schlückchen genommen, manchmal auch nicht. Ist doch völlig wurscht. So lange sie satt wird ist alles okay. Auch die Abstände zwischen den Mahlzeiten variieren total. Das Baby hat nicht immer den gleichen Bedarf an Nahrung, daher ist ein sturer Zeitplan völlig abwegig. Man stillt nach Bedarf. Das Kind weiß, was es braucht und holt es sich in der Regel auch.

Bleib entspannt und mach Dir keinen Stress. Das ist wirklich das Allerbeste, was Du für Dich und Dein Kind und Eure gemeinsame Stillbeziehung tun kannst. Ist besser als jeder Tee, jede Wachhaltemaßnahme oder sonst was.

Alles Gute
Sooza

6

Frohes Neues!!

*grins* beim 3. ist alles anders, was? War bei mir genauso ;-)


Also: anlegen nach seinem Bedarf- alle 2- 3 Stunden...vergiß das mal schnell wieder. Anlegen, wenn ER sich meldet- und dann nicht weinen lassen, sondern anlegen. Er stillt ja sienen Durst und seinen Hunegr bei dir.

Sooo.... er trinkt soviel wie in seinen kleinen Magen paßt- und wenn ihm eine Brust reicht- dann ist das richtig so. Wenn er sich dann nach ner STunde wieder meldet- anlegen.

Hat deine Hebi dir auch gesagt, dass du ins Bett gehörst mit deinem Krümel?
Laß Oma und Opa kommen oder den Papa sich um die großen Kinder kümmern...und du verziehst dichmit dem Mini ins Bett- zum kennenlernen und kuscheln und stillen ;-)

sparrow & Langzeitstiller Moritz*25 Monate*

7

erst mal auch ein frohes neues Jahr!
und herzlichen glückwunsch zur geburt!

also ich find auch vergiss es mit den beiden brüsten anlegen zu wollen, wenn er satt ist dann ist doch gut, außerdem, wenn du beide brüste anlegst mußt du das immer tun, denn die milch will ja irgendwann aus der brust raus und dann kann es ganz schön schmerzhaft sein, wenn du auf einmal nur noch eine brust gibst im wechsel alles 6-8std. deine brust produziert dann am anfang viel zu viel milch.

meine brust produziert zu wenig, ich muß zufüttern damit der kleine wenigstens mal 3 std am stück schläft. ist mitlerweilen schon 7 wochen alt.

hast du denn keine nachsorge hebamme?

lieben gruß thu mit leon 14.11.2007

9

Hallo,

keine Sorge! Ich stille Nelly ( morgen 12 Wochen) von ANFANG AN nur jedesmal an einer Brust und das so alle 2-3 Stunden! Jetzt erst fängt sie an abends beide zu nehmen! Also wenn er friedlich einschläft ist er wohl satt und das ist ok. Gib ihm die andere bei der nächsten Stillmahlzeit und wechsle immer so weiter.

LG Sanny0606

10

Hi!

Mach dir mal keinen Kopf!

Mia hat von Anfang an nur immer an einer Seite getrunken (und da nur selten länger als 10 min)....

Manche Baby´s haben einfach einen "guten Zug" und kriegen schnell die Menge raus die sie brauchen (auch nur an einer Seite)....

Ich hab einfach abwechselnd mal rechts mal links angelegt!....und wir haben auch meist zwischen 2,5-3,5 Std. Sillpause

In Schubphasen oder Nachts kann es dann aber auch immer mal wieder sein dass sie beide Seiten trinkt...kommt aber wie gesagt eher selten vor!

Mach dir also keinen Stess und vorallem mach keinen "Kampf" daraus dass sein Sohnemann Beide Seiten trinken MUSS...da tust du weder dir noch ihm was gutes....er holt sich schon was er braucht....er ist ja noch sooooooooooooo klein....das kann sich alles noch ganz schnell und ganz oft ändern

Grüßle Katja und Mia (die morgen schon ein halbes Jahr alt wird)

11

Das ist kein Problem! Die ersten 2-3 Monate wurde Sebastian mit einer Brust satt, danach war dann doch nötig beide.

LG
Ines

Top Diskussionen anzeigen