Tagsüber Flasche,nachts stillen?Geht das?

Hallo

ich werde ab März wieder voll arbeiten,dann ist vivien 5,5 monate alt, und wollte dann eigentlich abstillen.

jetzt hab ich mir überlegt,ob es nicht geht,dass mein Mann ihr dann tagsüber die fertigmilch (Pre) gibt und ich sie nachts(falls sie bis dahin noch nicht durchschläft) weiterstille.
Mir graust vor dem Gedanke nachts 1-2 aufstehen zu müssen und eine Flasche zu machen#gaehn

Sie kommt zur zeit noch 2 mal in der Nacht.

Kann das mit der Milchproduktion so funktionieren oder platz ich dann tagsüber trotzdem?Kann und will nämlich nicht während der Arbeit alle 2 std abpumpen#schwitz

Wer hat erfahrung?
LG
Jenni mit Vivein 16.9.07

1

hallo,
na klar geht das!
wenn du morgens zeit hast, sie auch noch mal zu stillen wäre das noch besser für dein kind und natürlich auch deine brust.

du müsstest wahrscheinlich nicht abpumpen und dein kind kriegt eine ration gesunde muttermilch mehr.

allerdings würde ich mir an deiner stelle eine kleine handpumpe zum zusammenstecken aus der apotheke besorgen (ca 5 euro und passt in jede handtasche), so dass du ein wenig abpumpen kannst, wenn der druck zu groß wird. aber natürlich nur soviel, dass es dir angenehmer wird, wenn du die milchproduktion nicht weiter ankurbeln willst.

lg,
adina

2

Hallo,

ich stelle mir das schwer vor#kratz

Tagsüber sammelt sich die Milch *aua* und abends soll sie dann in strömen fliessen:-D

Ich denke das du da nicht drumherumkommen wirst, am Tage wenigstens die Brust auszustreichen, es sei denn du stehst auf Schmerzen#schock

Als ich abgestillt habe, haben wir es allerdings auch so gemacht, tagsüber die Brust durch Flasche ersetzt und abends+Nachts gestillt, anschliessend haben wir langsam nachts auch die Flasche gegeben.Ging eigentlich ganz gut (bei mir fliess die Milch eh nicht so gut -trotz Rieseneuter#schwitz-

Alles gute
Lg
Sabrina

3

Hallo,
ja, das geht ohne Problem. Ich stille auch nur noch nachts. Die Brust ist tagsüber auch nicht voll und tut weh. Eher im Gegenteil. Wenn mein Sohnemann abends trinkt, dann wird die Milch erst produziert. Er muß zuerst eine ganze Weile saugen bis was kommt. Es dauert halt ein paar Tage bis sich das alles reguliert hat, aber dann klappt es wunderbar.

LG Birgit mit Yannik *30.10.2006 +#ei 9. SSW

4

Hallo,

mein Sohn ist 9 Monate alt und ich stille ihn auch nur noch nachts und morgens beim Aufstehen.
Das hat sich durch die Beikost so entwickelt, und die Stillmahlzeit vor dem Schlafengehen haben wir zuletzt durch ein Fläschchen ersetzt, damit ich auch mal abens ausgehen kann. Die Brust stellt sich perfekt auf alles ein - keine Angst. Du solltest aber rechtzeitig anfangen, einzelne Stillmahlzeiten durch die Flasche zu ersetzen! Sonst gibt es natürlich Probleme für deine Brust - wenn du es sanft angehst (ich denke mal alle 10 Tage eine Mahlzeit ersetzen) klappt es sicher. Bedenke aber : Könnte sein, dass deine Kleine entweder die Flasche verweigert ODER aus Flaschenliebe die Brust ablehnt! Kenn ich beides aus dem Bekanntenkreis!
Mein Kleiner wollte bis vor kurzem partout keine Flasche, hat nur gebrüllt. Jetzt klappt es super.
Ich würde übrigens, wenn du PRE füttert, unbedingt nur nen Teesauger verwenden!
Ach ja, und der letzte Tipp: Wende dich doch an eine Stillberatung, am besten übers Internet die LaLecheLiga (google es mal) - die schicken dir kostenlos ne Beratungsemail, tolle Sache ist das!

Kristina

Top Diskussionen anzeigen