Mach ich etwas falsch bei meinen Katzen? Gewicht

Hallo!

Anfang Mai dieses Jahres ist mein geliebtes Kätzchen viel zu früh verstorben.
Sie war wundervoll, kuschlig und aufgeweckt. Einziges „Problem“ sie war immer eher kleiner und schlank (höchstgewicht 2,8 Kilo). Sie wurde immer wie ihr großer Bruder gefüttert (dieser ist mindestens 4,7 Kilo schwer, manchmal wahrscheinlich mehr. Er ist auch sehr stattlich und groß :-)), dennoch hat sie nie richtig zugenommen.

Da mein großer sich natürlich total allein gefühlt hat, habe ich nach einem halben Jahr unsere neue Katze dazugeholt. Ich hatte schon Panik wie die Zusammenführung wird, aber wir hatten großes Glück: ab der ersten Minute haben sie gespielt und geschmust.

Aber: auch die kleine ist klein. Und wiegt mich ach und Krach mit 6 Monaten 2.2 Kilo. Sie wird genauso gefüttert wie der große, hab schon verschiedenes. Probiert, ihr auch mal einiges mehr gegeben. Hier war dann das Ergebnis, dass sie sich übergeben hat.

Ich bin mir nicht sicher: denkt ihr ich mach was falsch? Hat da jemand Erfahrung? Ich dachte halt immer, wenn ich es so mach wie beim großen (der gesund und groß und stark ist) müsste es doch passen... ?!

Zur Info: sie bekommen nassfutter, Trockenfutter gibt es keines. Ich koche auch immer wieder Fleisch für sie bzw. Manchmal ein wenig rohes Fleisch. Und natürlich leckerlis :)

1

Hallo,

ich würde mir da keine großen Gedanken machen. So wie wir Menschen sind auch Katzen einfach unterschiedlich in der Statur. Es gibt bei uns doch auch Leute die Torten nur anschauen und schon zunehmen, andere verdrücken drei Stücke und es passiert gar nichts, Stichwort Stoffwechsel.

Wir haben ein Schwesternpaar. Die eine total klein und zierlich (hab sie länger nicht mehr gewogen, letztes Mal waren es gute zwei Kilo), die andere groß und kräftig (hatte letztes Mal gute 4 Kilo). Und dann noch die eine schwarz, die andere weiß #rofl Niemand käme auf die Idee, dass die Schwestern sein könnten. Die Große isst etwas wählerischer, lässt mehr stehen und isst in Summe weniger als die Kleine. Sie sind aber beide gesund und munter.

Bei dir kommt aber noch dazu, dass es Kater und Katze sind. Die Kater sind ja oft eh kräftiger und schwerer. Ich wäre also entspannt solange die Tiere einen guten Gesamteindruck machen.

Viele Grüße

3

Bis Mai hab ich mir das auch immer so erklärt. Und seitdem bin ich glaub ich super übervorsichtig und wahrscheinlich auch ein wenig hypochondrisch...

Ich dachte mir nur: 2 Katzen, zwei dünne Zwerge, das kann ja kein Zufall sein. Ich war auch schon beim Tierarzt mit ihr und wie du schreibst, Gesamteindruck passt, also passts.

Danke für deine Antwort :)

2

Wir haben ein Geschwisterpaar aus dem selben Wurf. Für einen Kater ist unserer klein aber Gewichtsmäßig normal mit ca 5 Kilo (im Sommer was weniger, im Winter was mehr). Die gleich gefütterte Katze wiegt mit Ach und Krach 2,8-3 Kilo. Es gibt hochwertiges Trockenfutter zur freien Verfügung und Nassfutter morgens und abends. Plus selbst erjagtes.
Aber in 8 Jahren war sie nie krank.
Der Kater hingegen hat IBD, das ist eine autoimmunbedingte Darmentzündung vergleichbar mit Morbus Crohn beim Menschen (deswegen auch das besondere Futter, er darf nicht alles fressen weil sein Darm sonst reagiert). Ich war baff damals. Hätte mir jemand gesagt die Katze hat was am Darm, ja, hätte erklärt warum sie trotz gutem Futter und ausreichenden Mengen so dürr ist.

Top Diskussionen anzeigen